Ansteckung mit Pfeifferschem Drüsenfieber (Mononukleose) verhindern?

9 Antworten

Diese Angst vor einer Ansteckung ist nicht ganz unbegründet. Der Eppstein-Bar-Virus wird durch Küssen, kann aber auch durch Tröpfchen-Infektion beim Husten und Niesen weitergegeben werden.

Dein Bruder sollte sich möglichst von Euch fernhalten. Andererseits hat er diesen Virus mit Sicherheit schon eine ganze Weile in sich und es wurde erst jetzt diagnostiziert. Also nicht Übertreiben mit dem Abstandhalten - Dein Bruder darf durchaus sich in den gleichen Räumen wir ihr aufhalten und auch mit Euch am Tisch sitzen.

Wenn Du so willst, darfst Du auch nicht mehr mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, es könnte ja einer diesen Virus in sich tragen und Dich anhusten oder anniesen. lg Lilo

Um es kurz zu machen: Nicht küssen und beim Niesen und Husten sollte Dein Bruder immer ein Tuch oder zumindest den Ärmel vorhalten - aber das sollte man ohnehin immer machen. Schon aus reinem Anstand den anderern gegenüber.


Danke :)

Ich muss auf jeden Fall den Februar gesund bleiben, wegen meinem Gebu :)

Und ich bin aufjeden Fall negativ, denn vor einiger Zeit wurde ich getestet, aber es war dann nur eine halb ausgebrochne Schweinegrippe und erstmal will ich auch negativ bleiben

Und ganz ehrlich, wenn ich diese Krankheit schon irgendwan kriegen muss, dann will ich sie durch einen Kuss haben, also direkt aus der Spucke von einem hübschen Mädchen :)

Das wäre dann völlig OK

2
@LiselotteHerz

Erstmal PS: Ich bins, hab nur nen neues Profil.

Ich meine ja nur, dann würde ich ja wissen, das es "geil" war mich anzustecken damit.

Und solange sie mich dan auch zuhause besucht und weita mit ihren Viren versorgt :) macht es mir nix aus, hauptsache "die Ansteckung" fühlt sich gut an

1

Vorneweg zur Klarstellung: 

Je älter man wird, desto mehr Leute tragen das EBV in sich. Jeder der sich einmal mit EBV infizierte trägt es bis ans Lebensende in sich. Die meisten infizieren sich mit EBV bereits im Kindesalter. Da verläuft die EBV-Infektion harmlos und ist von einem grippalen Infekt kaum zu unterscheiden. Wer jedoch das Pech hat z.B. erst mit 20 Jahren oder älter sich mit dem Virus zu infizieren, bei dem bricht statt einem grippalen Infekt, das Pfeiffersche Drüsenfieber aus, dessen Krankheitsverlauf schwerwiegender ist. Etwa 98% aller Menschen bis zum 40. Lebensjahr tragen das Virus in sich. Wenn Du also nicht vorhast den Rest Deines Lebens alleine in einem Atomschutzbunker zu verbringen, wo Du vor Infektionen sicher bist, dann bleibt Dir nichts anderes übrig als Dich dem zu stellen:

Sprich, infiziere Dich. Denn je später Du Dich mit dem Virus infizierst, desto schlimmer wird das Pfeiffersche Drüsenfieber bei Dir wüten. Bei manchen Erwachsenen dauert es Monate, bis sie wieder auf die Beine kamen. Ist Dir das lieber ? Schließlich wirst Du über Deinen Partner und evtl. Kinder auf jeden Fall mit dem EBV in Berührung kommen. (außer Atombunker....)

Am besten macht man es so wie bei einer Windpocken-Party oder wie man das nennt....

P.S. Antibiotika helfen bei EBV / Pf.Drüsenfieber genau  0,0 --- Deshalb würde ich sie nicht nehmen, auch wegen der Antibiotika-Resistenz.

P.P.S. bestehe beim HNO-Arzt oder Allg. Arzt im Falle des Ausbruches  des Pf. Drüsenfiebers auf starke Schmerznittel (Tilidin z.B.). Denn diese verkürzen den Krankheitsverlauf um das bis zu zehnfache.

Die Antibotika sind wegen der Lungenentzündung von meinem kleinen Bruder, er hat mich damit angehustet.

Und du meinst das jetz nicht ernst, mit wir sollen uns absichtlich bei ihm anstecken oder ?

Wie stellst du dir das übahautp vor, den is genauso schwer sicher krank zu werden, wie sicher nicht krank zu werden und küssen werd ich ihn garantiert nicht...

0
@DercooleSupaman

Natürlich meint er das ernst - und zu Recht.

Du musst Deinen Bruder auch nicht küssen. Es genügt ein "normaler" Umgang miteinander. Natürlich ist die Ansteckung nicht garantiert, schon gar nicht der Ausbruch der Krankheit. KÖnnte ja auch sein, dass Du schon längst angesteckt bist. Könnte sogar sein, dass Du schon längst immun bist, weil Du das schon längst hattest, ohne es zu wissen.

1
@DottorePsycho

Ich soll also ernsthaft zusehen, das ich diese Viren bekomme ?

Also mir sein Trinkglas schnappen oder gezielt näherkommen wenn ich mit ihm zutun habe.

Oder gar seinen Löffel ablecken ?

Aber warum sollte ich was in mich reinlasen, was mir schadet ?

0
@DercooleSupaman

Du kannst aber der Logik von "Kinderkrankheiten" schon folgen oder ? Also das, Kinderkrankheiten bei Kindern relativ problemlos verlaufen, während sie bei Erwachsenen lebensbedrohliche Formen annehmen können. Frag nicht wieso, das ist halt so. Hat sich von uns keiner ausgedacht. 

Impfungen funktionieren übrigens nach dem gleichen Prinzip. Da kriegt man oftmals den Erreger in geringer/spezieller Form verabreicht, wodurch der Körper - unter kontrollierten Bedingungen - Immunabwehr gegen die Erreger entwickelt, die dann ein Leben lang halten. 

So sehr Du Dich auch bemühst, Du wirst mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit irgendwann auch mit EBV infiziert. Wenn Du kein Leben in totaler Isolation führen willst, dann wird es dazu kommen. Je später Du die Infektion bekommst, desto schlimmer wird das Pf.Drüsenfieber ausfallen. In höherem Alter kann das Drüsenfieber lebensgefährlich werden, weil es massiv die Milz schädigt. 

Vielleicht ist das alles aber auch unnötig, weil Du EBV vielleicht schon hattest als Kind. Dann kannst Du Dich gar nich anstecken.

1

Erstmal PS: Ich bins, hab nur nen neues Profil.

Also ich bin auf jeden Fall negativ, den ich wurde vor einem etwa 1 Jahr getesten, weil ich 2 Wochen so halb krank war, der Arzt fand dan aber Schweinegripevieren (ja, die gibt es noch).

Und ich kan mir leider nicht erlauben den ganzen Febuar krank zu sein, den ich will mein Gebu feiern und wär auch niht allein meine Entscheidung mich extra anzustecken, den ich hab ja ne Freundin, die das dann abkriegen würde.

Aber lies einfach mal in meinen anderen Komentaren (unter anderem unter meinem alten Profil) wie ich diese Krankheit, wenn schon gern hätte.

Wen ich mich schon irgendwann anstecken mus, dann soll es bei einem Kuss sein.

0

Du hast da eine Kleinigkeit falsch verstanden.

Nur weil du und deine Freundin euch geküsst habt, heißt das nicht, dass ihr beide frei von der Krankheit seit.

Das Pfeifersche Drüsenfieber oder Epstein-Barr ist ein sogenannter DNA-Virus, der in deinem Körper bleibt, sobald du dich einmal damit angesteckt hast – soweit richtig. Allerdings bricht diese Krankheit nur aus, wenn man sie während der Pubertät erst bekommt. Das heißt, du kannst Virusträger sein, ohne dass die Krankheit bei dir jemals ausgebrochen ist. Das ist nichts ungewöhnliches, da es ca 80% der Weltbevölkerung hat.

Es bricht nur bei jenen aus, die es wie gesagt erst nach oder während der Pubertät bekommen. Alle jüngeren haben meist einen stillen oder ruhigeren Verlauf der Krankheit – wie bei Windpocken (sprich die Infektion fällt gar nicht auf, kann aber über Antikörper im Blut nachgewiesen werden). Und da diese Krankheit nunmal – wie du richtig erkannt hast – durch Speichel übertragen wird, geschieht dies häufig beim Küssen (deshalb auch die Pubertät und der Beiname Kussfieber).

Auch wenn dein Bruder übrigens keine Symptome mehr zeigt, ist er immer noch Überträger. Das ist der Nebeneffekt von DNA-Viren. Und es kann dir auch bei jeder zukünftigen Freundin passieren, dass sie zufällig den Virus hat (und es vielleicht gar nicht weiß). Sicher bist du davor also niemals.

Und zukünftig vor jedem Kuss einen Nachweise der Person verlangen, dass sie den Virus nicht hat, wenn du es nicht einmal zu 100% wissen kannst (kannst du nur über einen Bluttest)? Naja, das lasse ich mal im Raum stehen.

Wir können das nicht haben (also meine Freundin, ich und mein kleiner Bruder), denn wir verhindern den Kontakt mit fremder Spucke wehement.

Wir trinken niemals mit anderen anderen aus einem Glas, lassen uns von niemandem küssen und haben bisher auch jede Spuckerei an der Schule vermieden.

Also gibt es für keinen von uns jemanden, von dem wir das haben können (als sie und ich küssen uns schon und tun die anderen Dinge, aber da wir beide gesund sind).

Außerdem hat er Grippe und Lungenentzzündung und ich hab seine Keime abweren müssen, das heist bei uns beiden ist das Immunsytem geschwächt, noch ein Virus wäre da sicha nich gut.

Und auch unser großer Bruder hatte die Krankheit vorher ofensichtlich noch nie.

Und zukünftige Freundin ?

Ich würde meine Freundin nieeemals betrügen.

ALSO WAS KANN ICH JETZ IN DIESEM FALL TUN UM MICH ZU SCHÜTZEN

0
@DercooleSupaman

Ach du schon wieder.

Ich rede ja nicht von betrügen ;) Du bist noch jung, da rinnt noch viel Wasser den Bach hinunter.

Und auch wenn ihr den Kontakt mit Spucke heute vehement verweigert, könnt ihr nicht verhindern, dass euch als Babys irgendeine Tante, Oma oder sonst irgendwer angesteckt hätte, der meinte "den süßen Fratz" mal eben abknutschen zu müssen ;)
Daran erinnert ihr euch nicht und wart noch zu klein um euch bewusst dagegen zu wehren.

Beim Epstein-Barr hilft übrigens auch keine Immunabwehr. Wenn du mit diesen Virus in Berührung kommst und ihn noch nicht hast, dann steckst du dich auf jeden Fall damit an. Genauso wie Windpocken oder Herpes. Das ist auch eine Tücke der DNA-Viren.

1
@karinili

Wir haben auch kein Herpes, wir haben das noch niemals gehabt, keiner von uns dreien.

Und mein großer Bruder hatte es ja vorher auch nicht (er hat es von seiner Freundin) also wieso sollten mein kleiner Bruder und ich es haben ?

Im Internet steht, das die Infektionsgefahr nach 8-12 Wochen wieder weg ist und auch erstmal weg bleibt und nur ganz selten (in etwa wie bei Herpes, nur das man es niht sieh, wenn es wieder da ist) wiederkomt für ein paar Wochen.

Also was muss ich beahten um dieses Virus jetzt nicht zu bekommen ?

0

Mal davon ab, ich bin mitten in der Pubertät, ich würde krank wie er und das will ich nicht

0

Was möchtest Du wissen?