Anspruch Finderlohn

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sofern du die Uhr in Deutschland gefunden hast, gilt (aus dem BGB):

§ 971 Finderlohn
(1) Der Finder kann von dem Empfangsberechtigten einen Finderlohn verlangen. Der Finderlohn beträgt von dem Werte der Sache bis zu 500 Euro fünf vom Hundert, von dem Mehrwert drei vom Hundert, bei Tieren drei vom Hundert. Hat die Sache nur für den Empfangsberechtigten einen Wert, so ist der Finderlohn nach billigem Ermessen zu bestimmen.
(2) Der Anspruch ist ausgeschlossen, wenn der Finder die Anzeigepflicht verletzt oder den Fund auf Nachfrage verheimlicht.

Bei einem Wert von 6000 Euro stehen dir als Finder, sofern du deine diesbezüglichen Pflichten erfüllt hast, also:

500 Euro * 0,05 + 5500 Euro * 0,03 = 25 + 165 = 190 Euro

Finderlohn zu. Für die Verjährung dieses Anspruches gilt die "Regelmäßige Verjährungsfrist" (§ 195 BGB). Diese beträgt 3 Jahre, beginnend mit dem Ablauf des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist.

Lies auch mal die übrigen Vorschriften des BGB bzgl. eines Fundes (§§ 965 - 984), z.B. hier: http://dejure.org/gesetze/BGB/965.html

In Österreich würde dein Anspruch gemäß Wikipedia übrigens 400 Euro betragen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DokPepper
12.07.2013, 10:41

Vielen,vielen Dank.Deine Antwort Hilft mir schon mal gut weiter.Habe Gestern noch mit dem Besitzer geschrieben und er meint,das es jetzt zu Spät ist und er nix mehr gibt.Das ganze ist letztes Jahr im Mai gewesen und er meinte er habe mehrmals Versucht mich zu Erreichen.Nur Blöd,das mein Handy auch in den Tagen abhanden gekommen ist und ich somit nix von dem alle wusste.Er wusste aber wie ich heiße und wo ich Wohne und er hat sich nie Gemeldet.Er hat die Uhr in der Zeitung mit 500 Euro Finderlohn ausgeschrieben.Ich möchte gerne Wissen,ob ich jetzt noch auf mein Finderlohn bestehen kann.Aber das mit den 3 Jahren hört sich schon mal gut an.Ich finde er muss mir Hinterher und nicht ich.Oder Sehe ich das Falsch ? Oh ich sehe gerade,das es geht :-) Danke du hast mir echt weitergeholfen.

0

10 % sind der Richtwert. m.E. sollte sich er verlierer darum kümmern dem finder den lohn zukommen zu lassen und nicht der finden dem lohn hinterherrennen Ich würd mich bei demjenigen melden und ihm den kopf waschen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich GLAUBE man hat einen Andpruch von 10 oder 20% Finderlohn , bin mir aber nicht sicher LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DokPepper
12.07.2013, 10:27

Das wusste ich auch aber trotzdem vielen Dank.

0

Was möchtest Du wissen?