Anspruch auf Weihnachtsgeld trotz Erkrankung?

3 Antworten

Wenn nicht fest im Vertrag festgehalten als Weihnachtsgeld(pflicht) gibt es kein Weihnachtsgeld wenn der Arbeitgeber das nicht will.Es ist eine freiwillige Zahlung. Trotzdem viel Glück und gute Besserung.

Nach 6 Wochen Krankheit entfällt die Verpflichtung zur Lohnfortzahlung für den Arbeitgeber. Weihnachtsgeld gehört im Normalfall zu den freiwilligen Lohnzusatzzahlungen. Da Du allerdings derzeit keinen Lohn beziehst, besteht für den Arbeitgeber auch keine Verpflichtung, Weihnachtsgeld zu zahlen, wenn dieses nicht vertraglich festgelegt ist.

Doch auch bei vertraglicher Regelung ist derzeit die Krankenkasse Leistungsträger und mit dieser besteht keine vertragliche Zusicherung von Lohnzusatzzahlungen wie Weihnachtsgeld.

Ich hoffe, dass Du bald wieder auf die beine kommst, damit Du nächstes Jahr dann wieder in den Genuss von Weihnachtsgeld kommst.

ist das nicht unfair??? Nur weil ich derzeit krankgeschrieben bin kein Weihnachtsgeld zu bekommen obwohl ich fast das ganze Jahr gearbeitet habe und alle anderen auch Weihnachtsgeld bekommen?

0
@greekboynrw

Es kommt immernoch drauf an, was genau vertraglich dazu geregelt ist. Und wir kennen deinen Arbeitsvertrag (oder einen evtl. geltenden Tarifvertrag) nicht.

0
@bitmap

Du solltest aber auch bedenken, dass Dein Arbeitgeber sechs Wochen lang weiterhin Lohn gezahlt hat, ohne dass er dafür eine Leistung von Deiner Seite her sah.

Ich weiss, dass man das aus Arbeitnehmerseite als unfair ansieht, aber vielleicht versuchst Du Dich auch einmal in die Lage des Arbeitgebers zu versetzen und beantwortest Deine Frage aus seiner Sicht.

0

Kommt drauf an, was genau dazu vertraglich geregelt ist.

von der Krankenkasse ausgesteuert,neue Krankheit ,trotzdem kein Krankengeld

Hallo,folgendes ist mir passiert.Ich wurde vor einem halben Jahr,nach einer längeren Krankheit ausgesteuert.Ich habe inzwischen 7 Monate wieder gearbeitet und bin nun erneut erkrankt (mit einer anderen Krankheit).Ich habe inzwischen 6 Wochen Lohnfortzahlung gehabtJetzt teit mir meine Krankenkasse mit ich würde keinen Anspruch auf Krankengeld haben da ich mit der gleichen Krankheit schon 78 Wochen Krankengeld bezogen habe.Diese neue Erkrankung hat aber mit der Vorerkrankung nichts zu tun.Ich würde mich über Antworten sehr freuen.Danke

...zur Frage

Anspruch auf Weihnachtsgeld bei arbeitgeberseitiger Kündigung?

Steht mir anteiliges Weihnachtsgeld - das jedes Jahr gezahlt wird und wurde - zu, wenn der Arbeitgeber zum 31.10. gekündigt hat?

...zur Frage

Weihnachtsgeld bei auslaufenden befristeten Vertrag?

Ich habe 3 Jahre im öffentlichen Dienst mit einem befristeten Vertrag gearbeitet. Der ist nun im Oktober 2010 ausgelaufen. Habe ich Anspruch auf anteilmäßiges Weihnachtsgeld? Danke.

...zur Frage

Habe ich weiterhin Anspruch auf Krankengeld?

Hallo,

habe gerade die Kündigung von meinem Arbeitgeber bekommen. Grund: ich bin noch in der Probezeit gewesen, und seit ca. 8 Wochen arbeitsunfähig. Bin noch für min. zwei weiteren Monaten krank und habe kein Anspruch auf Arbeitslosengeld, da ich eine schulische Ausbildung absolviert habe und danach noch kein ganzes Jahr gearbeitet habe. Habe ich jetzt weiterhin Anspruch auf Krankengeld oder stehe ich jetzt ohne alles da?

Danke schon mal im voraus für Antwotrten.

...zur Frage

Darf meine Chefin meinen Resturlaub mit Weihnachtsgeld verrechnen?

Hallo Ihr lieben,
Ich habe heute gekündigt und im Dezember Weihnachtsgeld bekommen!
Ich habe eine Kündigungsfrist von 3 Monaten!
Ich meinte dann, dass wir besprechen sollten, wann ich den Resturlaub von 24 Tagen in Anspruch nehmen soll!
Auf jeden Fall meinte sie dann, dass wenn ich vor märz kündige, ich keinen vollen Anspruch auf das Weihnachtsgeld hätte und diesen wir mit meinem Urlaub ja verrechnen können!
Sag mal gehts noch! Was hat das Weihnachtsgeld von 2016 mit meiner Kündigung Feb 2017 zu tun, vor allem wenn ich bis Ende Mai 2017 eh noch im Betrieb bin!
Vielen Dank euch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?