Anspruch auf Schadensersatz gerechtfertigt?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Zunächst einmal zielt man nicht grundlos mit einer Schusswaffe auf Personen oder Tiere.

Deshalb würde ich auch nichts zahlen, das sollte Deinem Freund eine Lehre sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mich würde noch interessieren, hast du mit Einverständnis des Grundstückbesitzers das Grundstück betreten und hat er anschließend seine Meinung geändert, oder bist du einfach so auf das Grundstück?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hiekcj
05.08.2017, 19:38

Ist halt bester Freund und direkter Nachbar und meinte ich soll nich in Garten (stand in dem Moment an seiner Tür und bin dann in Garten)

0

Du hast die Bedrohung zu recht abgewehrt. Du mußt nichts zahlen. Ob die Waffe geladen war der nicht, spielt gar keine Rolle.

Eher könntest du deinen Freund anzeigen, weil er auf Menschen zielt. Sag ihm das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem Moment, als der Grundstücksbesitzer dich zum Verlassen aufgefordert hat und du dem nicht nachgekommen bist, hast du Hausfriedensbruch begangen.

Der Grundstücksbesitzer darf so einiges tun, um seine Rechte und sein Eigentum zu schützen. Er darf auch Gewalt androhen und sogar anwenden.

Die Dinge, die du kaputt machst, musst du ersetzen, wenn du keinen Grund für die Beschädigung hattest.

Kurze Frage: Warum bist du nicht einfach gegangen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
05.08.2017, 16:12

Er darf aber ganz sicher keine Waffe auf einen menschen richten, den er kennt und der sein "Freund" ist. Er hätte ins Haus gehn und die Polizei anrufen können, er hatte genug Alternativen.

1

Deinerseits Gefahrabwehr - Kosten daraus zu seinen Lasten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mojoi
05.08.2017, 16:07

Der Grundstücksbesitzer hat selbst in Notwehr gehandelt. Gegen Notwehr gibt es keine Notwehr.

0

Soll er dich doch auf Schadensersatz verklagen wird bestimmt lustig vor Gericht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Luftgewehr wird ja nun nicht gleich Schrott sein und eine Reparatur ist sicher preiswerter als eine Neuanschaffung.Warum kommt das für dich nicht in Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Heiklass
06.08.2017, 08:03

Vielleicht damit der Nächste nicht in den Lauf gucken muss,ich würde ihm kostenfreie Entsorgung als Freundschaftsangebot offerieren.

0

1. Hat er eine Waffenbesitzkarte?

2. Du hast aus Notwehr gehandelt also musst du nichts zahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Haha ,super Freunde hast du,ey digga,geh runter vom Hof,sonst baller ich dir die Birne weg.....Nee,Waffe schrotten ist Notwehr,sorry,aber ich lach mich wech.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?