Anspruch auf REchnungskorrektur? deutsch USt trotz UID und Erfüllung aller Voraussetzungen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das - umständliche - Vorsteuer-Erstattungsvefahren für ausländische Unternehmer zieht nur bie gesetzlich geschuldeter USt. nicht bei fehlerhaftem USt-Ausweis. Zudem gibt es einige Leistungen, aus denen die Vorsteuer nicht erstattbar ist. Es ist aufwändig, nervig und zeitraubend, bis endlich die VoSt. auf dem Konto ist.

Der Verkäufer ist entweder unwissend, faul oder beides. Er MUSS eine ordentliche Rechnung ausstellen. Es ist wurscht, dass der Monat schon "zu" ist. Er kann die Korrektur im Juli machen (da sieht jeder Prüfer drüber weg) oder eine berichtigte VA für Juni machen.

Dass er das nicht will oder kann ist sehr bezeichnend.

Differenzbetrag nicht bezahlen!

"Nur" 40 Euro. Dann dürfte er ja errst recht kein Problem damit haben, das zu korrigieren.

astlbastl 08.07.2013, 16:16

Danke, das "MUSS eine ordentliche Rechnung ausstellen" hilft mir sehr weiter. Ich habe meiner Freundin gesagt, sie soll den Nettobetrag zahlen und nochmals schriftlich darauf hinweisen, dass sie keine UST schuldet, da Sie alles für steuerfreie igLieferung erfüllt hat und ihr eine Korrektur verwehrt wurde. Dann hat sie es zumindest nochmal zusammengefasst schwarz auf weiß, dass sie das beanstandet hat.

Vielen Dank für die rasche Hilfe!!

0

Also das hört sich nach keine Ahnung an. Monatliche Abrechnung hin oder her, USt wird ein mal im Jahr mit der USt-Erklärung abgeschlossen. Und selbst diese kann man korrigieren.

Wenn eure USt ID korrekt war einfach ohne bezahlen und der Rechnung widersprechen.

astlbastl 04.07.2013, 18:40

Danke, hätte ich auch gemeint, Rechnung ohne USt zu zahlen mit Vermerk, dass man auf Korrektur besteht, da alles angegeben wurde und stimmt (UstID ist 100% korrekt). Meine Freundin hat halt Angst, dass die die USt dann einklagen und sie noch Mahnspesen aufgebrummt bekommt. Dass man Rechnungen korrigieren kann, ist mir persönlich bewusst, da ich das oft genug machen muss, der Herr weigert sich einfach. Die Frage ist, ob's einen Rechtsanspruch auf Korrektur gibt... aber zumindest steh ich nicht alleine da mit meiner Meinung, nur den Nettobetrag zu zahlen :-)

0
freejack75 04.07.2013, 18:58
@astlbastl

Also lies dir mal 14c im deutschen UStG durch. Die unberechtigte Steuer schuldet der Rechnungsaussteller. Er braucht die Rechnung nicht korrigieren, wenn er lieber die Steuer aus eigener Tasche zahlen mag. Meine Meinung, ist ja keine Rechtsberatung hier.

1

Was möchtest Du wissen?