Anspruch auf Mutterschutz/Elterngeld bei Anstellung bei externem Dienstleister

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das hängt von der Form des Vertrags mit dem externen Dienstleister ab. Hast Du einen "Dienstvertrag", also einen Arbeitsvertrag mit monatlicher Gehaltsabrechnung, dann hast Du ein Recht auf Mutterschutz, also Lohnfortzahlung im Krankheitsfall von 6 Wochen. Im Regelfall ist das aber in diesen Sklavenverträgen so wie das Elterngeld abbedungen. Meine dringende Empfehlung: Gehe mit dem Vertrag zu einem Fachanwalt für Arbeitsrecht . Das Geld für sein Honorar ist sehr gut investiert und schützt Dich vor unkorrigierbaren Fehlern. Normalerweise bist Du mit den üblichen Projektverträgen eines Sklavenhändlers recht- und schutzlos. Warum wollen wohl die meisten Frauen in den öffentlichen Dienst?

Wenn du einen Projektvertrag hast, bist du doch nicht angestellt? Wenn du angestellt bist, hast du dieselben Rchte wie jeder Arbeitnehmer. Wenn der Vertrag zeitlich befristet ist, kann der AG ihn auslaufen lassen. Ich denke aber, du bist Auftragnehmer, nicht Arbeitnehmer.

Was möchtest Du wissen?