Anspruch auf Mindestlohn & Welche Abzüge vom Verdienten (+ Allgemeine Hilfe benötigt)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Merkst Du nicht, daß Du versklavt wirst? 8,50€ ist der Mindestlohn. Die Std. die Du ableisten mußt ohne Pause? Da hört die Lust am arbeiten auf. Solltest Dir eine Arbeit suchen. So schön kann kein Chef sein um Ihn reich zu machen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab ich einen Anspruch auf den Mindestlohn?

Ja.

Nach spätestens 6 Stunden ist zwingend eine Pause von 30 Minuten einzulegen.

Ich nehme an, es existiert kein schriftlicher Arbeitsvertrag?

Urlaub ergibt sich aus der Anzahl der wöchtentlichen Arbeitstage. Urlaub ist zu bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlterIceKeks
11.07.2016, 00:28

Jep es gibt keinen schriftlichen Vertrag und mündlich wurde das Thema auch nicht so wirklich behandelt.... Nur dass ich auf Sprung arbeite und spontan gesagt wird, wann ich wieder gehen kann. Aber das mit den Pausen ist gut zu wissen... Kann ich den zustehenden Urlaub irgendwo berechnen?

0

Du bist volljährig, also bekommst du den Mindestlohn, selbst wenn du volljährig bist und wenn es ein Minijob ist. Da es beim Minijob keine Abzüge für dem AN gibt, müssen die 8,50 Euro auch komplett ausbezahlt werden.

9 Stunden ohne Pause sind gesetzwidrig; sporadische Einsatz dagegen ist jetzt nicht sofort gesetzwidrig. Anspruch auf Urlaub hast du auch. Näheres kann ich erst sagen, wenn ich den Arbeitsvertrag sehen würde.

Da es bei dem Laden chaotisch abgeht, schon mal über einen Wechsel nachgedacht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlterIceKeks
11.07.2016, 00:13

Es gibt keinen Arbeitsvertrag.. Muss ich denn Rentenbeiträge zahlen? Ich erhalte ja solang ich noch zur Schule gehe Halbwaisenrente.. Über einen Wechsel habe ich nachgedacht und werde das auch demnächst wohl tun. In meiner Kleinstadt gibts momentan kaum freie Stellen... Darf ich auf eine Nachzahlung bestehen?

0

Das erste was du brauchst ist ein Arbeitsvertrag.

Dir steht der MIndestlohn zu. Du hast Anspruch auf den gesetzl. Mindesturlaub von 24 Tagen inkl. Lohnzahlung in deinem Urlaub. Auch hast du Anspruch auf Lohnfortzahlung bis zu 6 Wochen im Krankheitsfall.

Wichtig zu wissen: seit einigen Jahren unterliegt der MInijob auch der Regelbesteuerung und den Sozialabgaben, so wie der Rentenversicherungspflicht.

Davon kannst du dich jedoch durch Antrag beim AG befreien lassen.

Hat dir das dieser AG nicht mitgeteilt?

Hast du dich befreien lassen  zahlt der AG  eine Pauschaleabgabe an die Knappschaft.

Alles nach zulesen unter: www.minijob-zentrale.de

Um es kurz zu machen: du bist nicht angemeldet und arbeitest schwarz.

Kündige und zwar sofort, denn dieser AG zieht euch alle über den Tisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dir stehen 8.50€ mindestlohn zu. Sieht mir schwer nach schwarzarbeit aus wenn du auf die hand ausgezahlt wirst.  Ich würde dort nicht mehr arbeiten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlterIceKeks
11.07.2016, 00:15

Hmm okay... Ich hatte auch vor mir was anderes zu suchen, momentan ist leider nichts frei in meiner Umgebung. Bin leider mehr oder minder auf die paar Euronen angewiesen. 

0

Was möchtest Du wissen?