Anspruch auf Kindergeld neben ALG 2 bei Schulbesuch?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi, ich wundere mich gerade das du nicht aufgefordert wurdest Kindergeld zu beantragen. Kindergeld wird/würde auf deinen ALG2-Anspruch angerechnet.

Bekommst du denn den "vollen" Satz ALG2 oder evtl. vermindert um Kindergeld?

Kindergeld wird bei Berechtigung auch nachgezahlt (bis zu 4 Jahre) aber dann auch ggf. mit dem ALG2, rückwirkend, verrechnet. Schulbesuch und U25 ist eine Berechtigung.

Sicher ,das nicht deine Eltern das Kindergeld erhalten? Denn eigentlich ist Kindergeld eine Leistung, die den Eltern zusteht. Nur wenn das Kind nicht im Elternhaus lebt und gemeldet ist und die Eltern keinen Unterhalt von mind. der Höhe des Kindergeldes zahlen, kann das Kind mittels "Abzweigungsantrag" das Kindergeld für sich selber beantragen.

Etwas mehr Geld, du solltest/könntest innerhalb deiner Freigrenze (100,-) einen Job suchen. Einen aufwendigeren Job solltest du als Schüler in der Schulzeit nicht machen, da ja eben der Großteil des Geldes auf das ALG2 angerechnet wird. Besser einen guten Abschluß machen.

Ghost95 06.04.2016, 17:21

Danke für deine Antwort, ja ich bekomme den vollen Satz ALG 2 und ja ich habe alle Voraussetzungen für den "Abzweigungsantrag". Könntest du mir sagen was lohnenswerter ist ALG 2 oder Schülerbafög + Kindergeld(bei einer Miete von ca.500)?

0
ellaluise 06.04.2016, 18:18
@Ghost95

M.M.n. wohnst du zu teuer, aber das kann auch an der Region liegen. Schüler-Bafög (ca. 465,- + 190,- Kindergeld), ich meine im Bafög sind ca. 250€ für Miete drin. Was du an ALG2 und KdU hast, weißst du ja selber. Evtl. kann auch beim Bafög-Bezug noch ein Teil der "ungedeckten Kosten der Unterkunft" getragen werden.

Du hast aber nicht die Wahl zwischen Bafög und ALG2. ALG2 ist die nachrangigste Leistung und wenn Bafög möglich wäre, würdest du zur Beantragung aufgefordert!

Wenn du nicht aufgefordert wirst Kindergeld zu beantragen, dann laß es und mach es erst, wenn du nicht mehr im ALG2-Bezug bist, aber die 4 Jahre beachten. U.U. könnten auch die Eltern das Kindergeld beantragen, aber nur wenn sie nicht selber ALG2 beziehen. Sonst würde es ihnen als Einkommen angerechnet.

Man darf nicht vergessen, es sind Sozialleistungen und werden von der Allgemeinheit getragen. Da hat man nicht viele Möglichkeiten, das ist alles streng reglementiert.

Gerade ALG2 reicht nur für das Notwendigste und ja, es ist gerade für junge Menschen/Schüler nicht wirklich gerecht. Die Einen arbeiten und können ihr Geld behalten und die Anderen, die ALG2 beziehen oder deren Familien ALG2 beziehen, können genauso arbeiten aber sie müssen das Geld für ihren Lebensunterhalt aufwenden.

1
Ghost95 07.04.2016, 17:47
@ellaluise

Danke dir sehr, hast mir einiges aufgeklärt und sogar mir die Zeit erspart. Deine Antwort wird bestimmt noch vielen anderen helfen , die das selbe Problem haben!

1

natürlich kannst du kindergeld beantragen, dass wird dir dann 1 zu 1 vom bedarf deines alg2 wieder abgezogen.

du kannst einen nebenjob eingehen. dann wird dir nach abzug der freibeträge nur ein teil angerechnet, aber du hättest mehr.

weiterhin hättest du auch bei vollbezug bafög nicht mehr geld als dato.

wenn dir das alg2 nicht reicht, dann musst du zu deinen eltern zurückziehen. wäre ja auch viel günstiger.

Ghost95 06.04.2016, 16:35

Naja, zurück zu meinen Eltern ziehen ist keine Option und die 50€ mehr im Monat bei einem Nebenjob wären auch nicht wirklich hilfreich. Ich habe sehr viel im Internet recherchiert und habe öfter gesehen, dass Bafög und Kindergeld schon kombinierbar sind. Da kriegt man schon seine ca. 400 und ca. 160 = ca. 560€ raus. Aber wenn mir das Kindergeld abgezogen wird, dann ist das Thema ja auch schon geschlossen. Danke dir :)

0

Du könntest Dir einen Minijob suchen, dann hast Du einiges mehr an Geld zur Verfügung. Ob Deine Eltern noch für Dich zuständig sind, kann hier nicht beurteilt werden, da Du da zu wenig Angaben machst.

Ghost95 06.04.2016, 15:42

Wie soll ich einen Minijob betreiben wenn ich ALG 2 bekomme? Das Geld wird dann von meinem jetzigen Einkommen gekürzt.

0
Allexandra0809 06.04.2016, 15:43
@Ghost95

Du hättest dann aber trotzdem mehr. Du könntest 450 Euro verdienen, was Du ja an ALG 2 nicht bekommst.

0
Ghost95 06.04.2016, 15:45
@Allexandra0809

also du schlägst mir vor für 50 oder 100€ monatlich, 60 bis 80 Stunden im Monat zu arbeiten. Ganz ehrlich , geh und mach das selber.

0
Allexandra0809 06.04.2016, 15:47
@Ghost95

Ich arbeite lang genug und zwar nicht nur ein paar Stunden im Monat, sondern wöchentlich 40 Stunden. Mach erst mal das, was ich bisher gemacht hab, dann können wir weiterreden.

0
Ghost95 06.04.2016, 15:50
@Allexandra0809

Hättest du lesen können, dann wüsstest du dass ich letztes Jahr auch gearbeitet habe und zwar 180 bis 240 Stunden im Monat wie ein Esel. Jetzt besuche ich schon eine Vollzeit Schule und will mich darauf konzentrieren. Such lieber eine bessere Arbeit, ich habe den Eindruck, dass du dort verblödest. Tut mir Leid für meine Unhöflichkeit, aber ich kann solche "Helden" und Besserwisser wie du nicht ausstehen..

0
Allexandra0809 06.04.2016, 15:53
@Ghost95

Warum sollte ich mir eine bessere Arbeit suchen? Ich bin zufrieden in meinem Job und verdiene genug, dass ich eine 5köpfige Familie ernähren konnte. Verblödet bin ich auch noch nicht, auch wenn Du mir das unterstellst.

Mit Deinem letzten Satz sind wir uns aber einig und das beruht auf Gegenseitigkeit.

1

Was möchtest Du wissen?