Anspruch auf Kindergeld bei verspäteter Arbeitslosmeldung?

4 Antworten

Beantragt das Kindergeld! Nicht, weil du arbeitslos bist, sondern weil du in Wartezeit auf den nächstmöglichen Ausbildungsbeginn bist.

Wenn du bzw. deine Eltern Kindergeld beziehen wollen, darf deine Beschäftigung aber nicht kindergeldschädlich sein d.h. du hast bereits eine Ausbildung abgeschlossen und arbeitest mehr wie 20 Wochenstd.

Ggf. wird das Kindergeld bei Studienbeginn dann auch nachgezahlt.

Womit du dich aber beschäftigen musst, ist deine Krankenversicherung bzw. der Krankenkasse. Ab dem 23. Geb. musst du dich selber versichern oder bist über einen Job pflichtversichert. Hättest du dich arbeitslos gemeldet und hast Anspruch auf Leistung, bist du dort versichert. Keine Ahnung ob ggf. jetzt noch etwas für den August geht.

Während einer Ausbildung/Studium bist du  bis zum 25.Geb. in der Familienversicherung (Kontakt mit der KK aufnehmen).

Arbeitslos - bzw. Arbeitssuchendmeldung begründet meines Wissens nur bis 21 Jahre einen Anspruch auf Kindergeld.

Du befindest Dich auch nicht in der Übergangsphase zwischen 2 Ausbildungsabschnitten (z.B. Schule --> Studium oder Ausbildung).

Ich würde daher sagen, dass erst ab Beginn des Studiums wieder ein Anspruch auf Kindergeld besteht.


Kindergeld bekommen deine Eltern nur, wenn du in einer Ausbildung bist. Da du jetzt gearbeitet hast, zählt das auch nicht als Übergangszeit zwischen zwei Ausbildungsabschnitten.

Was möchtest Du wissen?