Anspruch auf Herausgabe meines Haustiers?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ein Tierheim ist normalerweise darauf bedacht, die Insassen in gute Hände zu vermitteln. Klar hast du den Besitzanspruch auf das Tier als Sache verloren. Zumindest wenn sich der nicht nachweisen lässt, z.B. durch eine Tätowierung oder einen Chip. Aber du kannst die Katze natürlich wieder zu dir holen. 

Du wirst die übliche Abgabegebühr zahlen und dir vielleicht auch einen Kontrollbesuch gefallen lassen müssen. Die Tierschützer können die Katze ja nicht fragen, ob deine Geschichte stimmt und ob sie zu dir zurück möchte. Sie wollen sicherstellen, dass es dem Tier in Zukunft gut geht. Und sie haben es in der Zwischenzeit versorgt und ärztlich behandeln lassen. Das kostet auch den Tierschutzverein Geld 

Aber immerhin ist die Katze wohlauf, das ist das Wichtigste. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man so pauschal nicht sagen, weil wichtige Daten fehlen und es auch auf das Tierheim ankommt.

Deine Katze ist offenbar nicht markiert und registriert - unbedingt nachholen, wenn Du sie zurück bekommst!

Hast Du die Katze irgendwo als vermisst gemeldet? Tierheime gleichen Fundtiere mit Vermisstenmeldungen ab. Da muss es also eine Notiz von irgendeiner Stelle geben.

Sitzt die Katze noch im Tierheim, hast Du gute Chancen auf Rückgabe. Es sei denn, Du kannst der Katze kein geeignetes Umfeld bieten. Hier kommt es auf das Tierheim an. Wann hast Du denn den Beitrag der Tierrettung gesehen?

Dass die Katze so weit weg ist, hat nichts zu sagen. Sie kann in ein Auto gesprungen oder auch im Laufe der Zeit so weit gewandert sein. Evtl. hat man sie auch an ein Tierheim abgegeben, das noch freie Plätze hatte. Immerhin haben wir gerade die Sommerferien hinter uns, da gibt es immer reichlich Fundtiere.

Meine Katze war fast ein Jahr unterwegs und ich durfte weit mehr als 50km fahren, um sie zurück zu holen! Allerdings war meine gechipt und ich bekam den Anruf, sobald sie von einem Finder beim Tierarzt vorgestellt wurde. Sie hatte sich wochenlang durch eine Siedlung gebettelt und jeder hat angenommen, sie gehöre einem Nachbarn. Als sie dann krank wurde, hat eine Frau angefangen nachzufragen. Dabei stellte sich natürlich raus, dass sie keinem gehörte.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://www.jagd-naheland.de/pdf/Hund%20entlaufen.pdf


Das ist scheinbar wie im Fundbüro, nach 6 Monaten gehört das verlorene Objekt dem Finder. (außer du hast den Verlust angezeigt, bei Polizei oder Ordnungsamt)

§ 973 Abs. 1 BGB

Merkwürdig finde ich allerdings, warum das Tierheim 50km entfernt ist. Wäre es nicht sinnvoll, es in das nächstgelegene Tierheim zu bringen, da der Besitzer wohl nur dort nachschaut?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglicherweise ist die rechtliche Lage so. Aber es muss doch gerade im Interesse des Tierheims liegen, wenn ein Besitzer sich meldet. Vielleicht wollen die Dich persönlich sehen, um die Sache besser beurteilen zu können, oder die wollen einfach nur die Adoptionsgebühr sichern. Möglicherweise haben die aber bereits weitervermittelt.........dann wirds schwierig. Wende Dich doch mal ans Tasso - Haustierzentralregister und frag nach, was Du jetzt tun sollst. Lass die Katze auch bitte chippen und dann bei Tasso registrieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Tierheim hat Recht. Nach 6 Monaten verlierst du den Anspruch.

Wenn ein Tier gefunden wird, hat der Besitzer 6 Monate Zeit, sich zu melden (beim Tierheim, beim Fundbüro), danach geht der Fund in das Eigentum des Finders über oder wird vom Tierheim vermittelt. Deshalb können Fundtiere auch nicht sofort weitervermittelt werden, sondern bestenfalls in Pflege gegeben werden, um dem Besitzer diese Zeit zugeben.

Hattest du denn nicht gleich, nachdem die Katze verschwunden war, beim Tierheim gemeldet? Das sollte immer die 1. Anlaustelle sein, wenn ein Tier abhanden kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marinanb
09.09.2016, 11:54

Natürlich habe ich mich gemeldet aber natürlich bei Tierheimen in meiner Umgebung. Und nicht 50km entfernt.

Aber Vielen Dank für die Antwort.

Ich werde einfach mal schauen ob meine Katze noch im Tierheim ist, und Sie dann adoptieren und die Schutzgebühr zahlen.

2

Eigentlich schon du kannst ja nichts dafür. Setz dich irgendwie durch. Hol dir dein Kätzchen zurück.  Es kann sein das nach ner weil du kein Recht mehr auf das Kätzchen hast aber du kannst dich bestimmt irgendwie durchsetzten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte das für ein Gerücht.

Aber selbst wenn, wieso adoptiert du sie nicht einfach?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marinanb
09.09.2016, 11:11

Ich wollte einfach nur am Telefon eine Auskunft ob meine Katze noch bei ihnen im Tierheim ist , damit ich die 50km nicht umsonst fahre. Aber Auskunft wird mir nicht gegeben, da ich den Anspruch verloren habe.

Natürlich wird die Schutzgebühr bezahlt und das Tier adoptiert, ist ja auch schließlich meine Katze.

0
Kommentar von NormalesMaedche
09.09.2016, 11:17

Achso, aber Auskunft wird doch auch bei sonst jedem gegeben. wenn man wissen will ob ein Tier noch dort ist, wieso sollten die das verschweigen. völlig bescheuert die leute

2

Was möchtest Du wissen?