Anspruch auf Grundsicherung (zur EU-Rente)

3 Antworten

Lass dir vom Vermieter einen Mietvertrag für ein Zzimmer und Nutzung von Küche, Bad, Flur und Keller ausstellen. Der 2. Mieter macht das ebenso. Der Vermieter bekommt die verlangte Miete.

guten morgen, das geht leider nicht. der vermieter will keine wohngemeinschaft, genau aus dem grund hab ich ja so lange gebraucht, was passendes zu finden. brauche ja eine wohnung, die zu fuss erreichbar ist (also nicht weit oben oder nur mit fahrstuhl), verkehrsmittel fußläufig in der nähe usw. kann ich trotzdem mit dem mietvertrag so zum amt für grundsicherung gehen, denen das schildern und auf finanzielle unterstützung hoffen? vielen dank

0
@Vivien115

Also der Vermieter vermietet an euch nur als Paar und dann soll das Amt euch nicht als Paar (Bedarfsgemeinschaft) ansehen? Skurril.

0
@Gerhart

hallo, wir sind aber kein paar und ich kann nur mit einziehen, weil mein bekannter seine dann größere wohnung nicht allzu oft nutzt, nicht in der stadt ist. ich stehe mit im mietvertrag, damit ich endlich eine wohnung bzw. auch wieder eine meldeadresse habe.

0

Wenn der Vermieter nicht als Wohngemeinschaft vermieten möchte, könnte er den Mietvertrag z.B. "nur" auf deinen Bekannten ausstellen. Und dein Bekannter könnte dann z.B. dich als Untermieter bei sich einziehen lassen, also einen separaten Mietvertrag mit dir machen. Mit diesem (Unter-)mietvertag könntest du dann zum Amt gehen, das dir dann die Hälfte eurer Gesamtmiete überweist. Diese Hälfte überweist Du dann wiederum an deinen Bekannten, und dein Bekannter überweist die Gesamtmiete dann an euren Haupvermieter. Beim Amt dann auf jeden Fall sagen, dass es sich um KEINE Partnerschaft handelt, dass ihr einen getrennten Haushalt habt (= in der Amtssprache, dass ihr aus 2 getrennten Kassen lebt), aber dass ihr in Wohngemeinschaft lebt (= dieselbe Wohnung bewohnt). Müsste so funktionieren.. (habe schon etwas Erfahrungen gemacht in ähnlichen Situationen ...)

Ja, wenn die EUR niedrig ist, ein Anspruch auf ergänzende Grundsicherung besteht, dann fällt auch die Mietzahlung darunter. Das Amt für Grundsicherung wird Ihnen Ihren Anspruch ausrechnen. Stellt es sicch stur, Widerspruch einlegen. Oder sich an den Sozialverband wenden.

recht vielen dank erstmal. mir müssten doch der hartz4-satz plus mein mehrbedarfsanspruch - ca. 437,-- Euro - im Monat als Selbstbehalt bleiben. Was aber, wenn das Amt für Grundsicherung unsere WG als Partnerschaft oder so bezeichnet? Man hört ja leider die schlimmsten Sachen, nur damit sie nicht zahlen müssen. Wer weiß, wie ich mich bei der Antragstellung verhalten soll? Dankeschön Wie und wo erreiche/finde ich den Sozialverband? Ich wohne in Hamburg

0

Was möchtest Du wissen?