Anspruch auf Geschlechtsverkehr, wenn man für Verhütung zahlt?

26 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist ein für Deutschland etwas ungewöhnliche Herangehensweise, aber eine gewisse Logik hat das ganze schon. Nur würde ich dir als Frau dein Geld zurückgeben. Natürlich nur den Anteil, den du nicht "verbraucht" hast.

Eigentlich war die Frage überhaupt nicht so ernst gemeint. Schön, dass Du es als einzige mit Humor genommen hast :-)

0

Nein. Eine Frau ist kein Gerät, das du benutzen kannst.

1. Es zwingt dich keiner, ihr das zu zahlen.

2. Auch eine Frau hat das Recht, Nein zu sagen.

3. Du kannst ihr auch ein Auto kaufen und sie muss nicht damit fahren.

4. Merk dir, moralischen Anspruch auf Geschlechtsverkehr gibt es nicht. Weder von männlicher noch von weiblicher Seite.

Ich ergänze Punkt drei, passend zu seiner Logik:


Er kann ihr auch ein Auto kaufen und hätte dennoch keinen Anspruch, damit zu fahren, wenn sie ihm das verweigert, selbst wenn es dann nur in der Garage steht.

0

Wer als moralisches "Recht" eine sexuelle Gefälligkeit erwartet? Ob, weil er einen Teil der Verhütung bezahlt - oder, weil er das Geld verdient - oder, weil das Paar verheiratet ist?

Nein, ein "moralisches Recht" bzw. eine moralische Verpflichtung besteht nicht. Sollte es auch nicht sein, denn sonst verkommt es zu einer geschäftlichen Basis.

Stell dir vor deine Freundin steht dir zur Verfüngung weil du willst - nicht weil sie auch möchte. Dann ist sie doch garnicht wirklich bei der Sache. Über kurz oder lang leidet die Verbundenheit, die Liebe geht flöten.

Kupferspirale verrutscht (Verhütung)

Gestern bin ich bei meiner Gynäkologin gewesen und bei der Ultraschalluntersuchung hat sie festgestellt, dass meine Spirale 3 cm weit nach unten gerutscht ist und die Verhütung somit nicht mehr ausreichend gesichert ist. Bei der Untersuchung vor einem Jahr, da lag sie noch korrekt und ich trage sie mittlerweile 2 Jahre. Vorgestern Abend und Gestern Morgen hatte ich dazu noch Geschlechtsverkehr mit meinem Mann (natürlich ohne Kondom, da ich ja dachte, ausreichend geschützt zu sein). Nach dem Arzt-Termin habe ich zuhause sofort einen Ovulationstest gemacht, da ich noch welche in meinem Badezimmerschränkchen hatte und da siehe: ich war direkt in meiner Eisprungphase!

Nun ist es für uns nicht ganz so schlimm, wenn ich schwanger werden würde, aber ich habe eben Angst wegen des Fehlgeburtenrisiko´s bei Spiralenträgerinnen. Ich muss sie sowieso Mitte April entfernen lassen und wenn ich schwanger werden sollte, dann soll sie sowieso raus. Doch wie hoch ist die wahrscheinlichkeit, beim Tragen oder Herausziehen der Spirale eine Fehlgeburt zu bekommen? Drin lassen, kann man sie ja wohl nicht. Hat da jemand Erfahrungen mit gemacht?

...zur Frage

Hormonfreie Verhütung genauso sicher wie mit Hormonen?

Hallo,

Vor 2 Monaten habe ich die Pille abgesetzt da ich mir den Hormon Cocktail nicht mehr antun möchte und ich mich nicht wohl damit gefühlt habe. Und bitte ratet mir nicht zur Pille,ich möchte sie nicht mehr nehmen! Nun hatte ich in der Zeit Sex nur mit Kondomen aber das ist für mich auch keine Dauerlösung da ich mich dabei sehr unsicher fühle. Ich habe mich letztens über die Spirale und den Nuvaring etc. informiert und wollte nun fragen, ob hormonfreie Verhütungsmittel genauso sicher sind? Hat jemand Erfahrungen?

...zur Frage

Schutz trotzdem vorhanden?

Nach meiner einen Woche Pause mit der Pille hab ich heute wieder angefangen sie am Abend zu nehmen (der erste Tag) ich hatte eine Stunde später Geschlechtsverkehr und das ohne zusätzliche verhütung ist der Schutz trotzdem erhalten?

...zur Frage

Ist die Pille dannach 100% sicher?

Hallo zusammen

Ich wollte mal etwas fragen was mich sehr interessiert, nämlich...

Ist es sicher wenn man ohne Verhütungsmittel Geschlechtsverkehr hat und dann nur die Pille dannach nimmt? Also keine Pille vorher und auch kein Kondom wirklich gar nichts und dann einfach nachher die Pille dannach nimmt... wird dann die Frau zu 101% nicht schwanger?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?