Anspruch auf Arbeitslosengeld nach Aussteuerung durch die Krankenkasse

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

und was war vor der Umschulung ?

Ich würde an deiner Stelle einen Sozialrechtler (auf Sozialrecht spezialisierten Anwalt ) schnell kontaktieren und ihn fragen, wie du vorgehen solltest, besonders, was das Arbeitsamt angeht, weil wenn du offiziel krank gemeldet bist, mußt du nicht jede Stelle annehmen... Das Verfahren wegen der Erwerbsminderungsrente läuft ja schon, aber es kann dauern, bis du einen Bescheid bekommst... Da sollte dir der Anwalt "Luft" verschaffen, bis du deine Erwerbsminderungsrente bekommst. Wenn man eine solche Rente bekommt, kann sein, daß man eine gewisse Anzahl von Stunden / wöchentlich oder monatlich dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen muß.

Du solltest dich auch darum kümmern, deine Behinderung (wenn du eine hast) annerkennen zu lassen (Behindertenpaß), das verschafft dir einige Erleichterungen / kleine Privilegien...

Wenn du sehr knapp bei Kasse bist, dann kannst du dir einen Beratungsschein beim zuständigen Amtsgericht holen (Beratungsschein für eine kostenlose Beratung bei einem Anwalt), du mußt aber beim Amtsgericht Einkommensnachweise zeigen...

Alles Gute, Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

War zwischen dem Ende des AV und dem Beginn der Umschulung eine Unterbrechung, und sei es nur 1 Tag? Dennd ann fürchte ich, dass die Sachbearbeiterin im Recht ist. Es besteht dann kein Anspruch auf ALG1, da während der Umschulung keine Ansprüche erworben wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zur ARGE gehen und ALG II beantragen, die SB hat Recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?