Anspannung , was tun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hier wurden schon ein paar Methoden genannt, ich füge noch Jacobsches Entspannungstrining hinzu. Respiratorisches Biofeedback ist auch recht wirksam, müßte dann allerdings bei einem Nervenarzt, der so was hat, gemacht werden. Ansonsten gibt es noch die Meditation, die oft recht effektiv ist. Mit meditativer Musik kann man diese z.B. einleiten.

Also so meditieren ,Yoga .pme.autogenes trenig hilft mir so gut wie gar nicht  

0
@pikiii

dann vieleicht Atemtherapie und wenn die nicht hilft, dann Mdeikament u.o. Psychotherapie

0

lass dir dort in der Tagesklinik helfen die kennen sicher Techniken damit es dir bald besser geht . Jetzt bist du dort sag alles was dich belastet,rede darüber 

Ich wünsche dir alles gute 

Die wissen auch nicht so recht weiter

0

Hey, probiere es mal mit Autogenes Training, Yoga oder ähnliches. Man fährt runter, findet zu sich selbst und kann in stressigen Situationen einen Ausgleich bringen.

Hab ich schon versucht , hilft nicht wirklich

0

Ich weiss nur zu gut wie du dich fühlst, denn ich litt jahre lag auch unter hoher Anspannung mit svv.

Ich empfehle dir mach eine DBT Therapie.

Kann man das ambulant machen ?

0

Ja, so viel ich weiss in Deutschland schon. Bei uns in der Schweiz leider nicht.
Wenn du noch Fragen hast darfst du sie mir stellen.

0

Hast du es mal mit Skills probiert?

Ja klar

0

Was ist mit intensivem Ablenken wie zum Beispiel einen Ball gegen die Wand schmeißen oder schreien?

0

Also ich will die Wände nicht dreckig machen oder so und schreien kann ich so gar nicht

0

nimmst Du Medikamente? 

Ja escitalopram

0

okay. vielleicht ist für dich ja eine Lösung mal mit deinen behandelnden Psychiatern zu sprechen über deine Medikation. habe selbst z.b. ganz gute Erfahrungen mit risperidon gemacht, als die Anspannung zeitweise einfach zu hoch gewesen ist um dagegen noch in irgendeiner Weise anzuskillen

0

Was möchtest Du wissen?