Wie soll ich meine Bewerbung schreiben, ohne den Namen des Ansprechpartners?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Sorry, aber in dieser Situation bei einem Aushilfsjob NUR wegen eines Namens anzurufen, der darüber hinaus auch noch kompliziert zu sein scheint, so dass BunnyStrike ihn sich ggf. buchstabieren lassen müsste, um ihn dann in der Anrede benutzen zu können, bringt keinerlei Vorteile. Offensichtlich gab es auch schon einen persönlichen Kontakt.

Einfach "Sehr geehrte Damen und Herren" schreiben, und dann kannst du in der Einleitung darauf eingehen, dass du es sehr positiv fandest, was dir der Filial-/Bezirksleiter über die dortige Arbeit erzählt hat (genauer schreiben WAS).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo BunnyStrike,

bei Aushilfsjobs empfehle ich generell, vorab den Betrieb persönlich zu besuchen und sich nach Beschäftigungsmöglichkeiten zu erkundigen. Wichtig ist dabei aber, dass Du mit der Geschäftsführung/Filialleitung sprichst und Dich nicht von einem Angestellten mit dem Hinweis auf eine schriftliche Bewerbung abwimmeln lässt. Dann hast Du schon mal den Vorteil des ersten persönlichen Eindrucks und im besten Fall brauchst Du vielleicht auch keine schriftliche Bewerbung.

Falls doch, machst Du so im Bewerbungsverfahren schon mal die ersten Punkte in Sachen Initiative und Kontaktfreudigkeit, und darüber hinaus hast Du dann einen ersten Kontakt, weißt, an wen Du schreiben musst, kannst Dich im Anschreiben darauf beziehen und bist dann für denjenigen schon nicht mehr total fremd. Und für alle Deine Fragen, die Du schon vor der schriftlichen Bewerbung klären möchtest, hast Du damit auch die Gelegenheit.

Aber auch im negativen Fall, falls es also dort keine Beschäftigungsmöglichkeit für Dich gibt oder es Dir dort nicht gefällt, hättest Du einen Vorteil, und zwar könntest Du Dir Zeit und Kosten für die schriftliche Bewerbung sparen.

Solltest Du eine schriftliche Bewerbung brauchen, kannst Du dann gerne erstmal einen Entwurf hier einstellen (bitte vollständig und anonymisiert!) und um Verbesserungsvorschläge bitten. Anregungen findest Du z. B. hier: karrierebibel.de/dossier-bewerbungsschreiben-das-gehort-ins-anschreiben/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann würde ich nochmal kurz anrufen und mir den Namen geben lassen (Achtung! auf die Rechtschreibung aufpassen, gibt nichts peinlicheres als ein falsch geschriebener Name in einer Bewerbung). Alternativ das ganze umschreiben, wobei das nicht ganz so gut ankommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht findest du ihn im Internet oder du rufst noch mal an und fragst nach. Es kommt auf jeden Fall immer besser, wenn man einen Ansprechpartner hat, den man direkt anschreiben kann. Zur Not musst du "Sehr geehrte Damen und Herren" schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du gehst einfach zu ihm und sagst, dass du gerne nochmal seinen Namen aufschreiben möchtest, damit du ihn richtig in einer Bewerbung anschreiben kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo

ich würde einfach allgemein schreiben...also mit "sehr geehrte Damen und Herren" oder du rufst dort nochmal an und erkundigst dich nach dem Namen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaub das sowas auch im Internet steht kannst ja mal gucken zusammen mit dem Namen deines Ortes😀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh in der Filiale vorbei und frag dort Mitarbeiter nach seinem Namen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?