Anschreiben verbessern als Fachinformatiker?

4 Antworten

Grüß dich,

anbei möchte ich dir ein paar Dinge auflisten, die mir beim Lesen deiner Bewerbung auffallen.

1. Absatz

  • Du gibst zwar Stärken an - was keinesfalls falsch ist - jedoch untermauerst du diese nicht. Versuche hier Stärken, welche du untermauern kannst, zu nutzen. Zum Beispiel: "Während meiner Tätigkeit in der Logistik, konnte ich bei "Tätigkeit" meine "Fähigkeit" unter Beweis stellen. Achte dabei, dass die Stärken relevant für den Beruf sein sollten.
  • Der Ausdruck im Allgemeinen wirkt noch etwas holprig. Du solltest schauen, ob du die Sätze optimieren kannst. Zur Anregung ein Beispiel vom letzten Satz: "Deshalb möchte ich meine Stärken, gepaart mit meinem Engagement, nutzen, um die Ausbildung zum Fachinformatiker erfolgreich zu meistern."

2. Absatz

  • Hier solltest du dringend nochmal auf deine Rechtschreibung sowie Wortwahl achten.
  • Des Weiteren wirkt der Absatz - für mich - zu sehr nach "Standard - schreibt jeder". Du versuchst zwar, den Inhalt individuell zu gestalten, driftest aber immer wieder ab. Was sind deine Interessen und Fähigkeiten? Wie kannst du diese beweisen? Was ist der Nutzen für das Unternehmen?
  • Vermeide Standard-Floskeln wie "ich bin hoch motiviert". Dass du motiviert bist, wird vorausgesetzt. Ebenso wie Pünktlichkeit, Verlässlichkeit und Loyalität.
  • Dass du alles dafür geben möchtest, ist löblich. Wie machst du das? Begründe! Beispiel: "So habe ich mich bereits in meiner Freizeit intensiv mit "Thema" beschäftigt und konnte somit mein erstes kleines Projekt "Beschreibung" erfolgreich durchführen.

3. Absatz

  • Welche Fähigkeiten, die du gewinnbringend einsetzen kannst, hast du? Bisher hast du dem Personaler lediglich gezeigt, dass du - entschuldige, wenn ich es so salopp formuliere - "labern" kannst. Bewiesen hast du hingegen kaum bis nichts.
  • Was hast du mit HTML gemacht? Projekte? Referenzen? Interessante Teilgebiete bearbeitet?
  • Gibt es Beispiele für den versierten Umgang mit Office? Bezieht sich dieser Umgang auf das gesamte Office-Paket? Bedenke, dass Excel ebenso dazugehört und komplexer in der Anwendung ist als bspw. PowerPoint.
  • Auch hier gilt: Rechtschreibung und Satzbau prüfen und versuchen, zu verbessern. "Meine erste Programmiersprache" klingt etwas holprig. Alternative: "Derzeit befasse ich mich im Selbststudium mit der Programmiersprache "Sprache" und arbeite an einem Projekt zur Verwirklichung von "Thema".

4. Absatz

  • Jung, ambitioniert, zuverlässig, leistungsbereit. Das sind alles Grundvoraussetzungen, um eine Ausbildungsstelle anzutreten. Setze auch hier auf Individualität.
  • Eine schnelle Auffassungsgabe ist im Bereich der Informatik durchaus wichtig. Es wäre schön, wenn du diese zuvor in der Bewerbung untermauern würdest.
  • Ideen effektiv einbringen - wie solltest du diese sonst einbringen? Geschäftsschädigend? ;-)
  • "möchte ich", "würde ich", ... - bitte, nutze keinen Konjunktiv. Du gibst an, überzeugt von dir zu sein. Mit dem Konjunktiv widersprichst du dir leider nur selbst.
  • Dich motiviert der exzellente Ruf. Von solchen Formulierungen rate ich ab. Auch hier: Standard. Und es ist egotistisch. Was hat das Unternehmen davon? Richtig, nichts.

5. Absatz

  • Du stehst dem Arbeitgeber gerne zur Verfügung. Wie großzügig von dir. Mal ehrlich: Hier solltest du eine Mischung aus Bescheidenheit und Selbstbewusstsein finden. Der Satz wirkt doch recht überheblich.
  • "Habe ich Ihr Interesse geweckt?" - kann positiv aufgenommen werden, kann aber auch negativ gewertet werden - Stichpunkt: Unsicherheit.
  • Besser wäre: "Sehr gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch [...]

Anbei noch einige Tipps:

  • Mache dich interessant! Verwende Begrifflichkeiten, die andere Bewerber nicht verwenden. Stich aus der Masse heraus! Übertreibe es jedoch nicht.
  • Versuche deine Sätze so zu überarbeiten, dass sich dein Anschreiben flüssig lesen lässt. Versuche Übergänge zwischen den Absätzen zu erzeugen.
  • Schau dir genau die Stellenausschreibung an. Individualisiere dein Anschreiben auf das Unternehmen und passe Werte, Stärken und ggf. Leitbild des Unternehmens im Anschreiben an.
  • Nutze - wie hier bereits richtig gemacht - immer einen Ansprechpartner im Anschreiben.
  • Unterschreibe dein Anschreiben. Auch, wenn du es digital versendest. Scanne deine Unterschrift ein und bringe diese in das Dokument mit ein. Beispielsweise über pdf24 - diese Seite eignet sich sehr gut, um die Unterschrift automatisch anpassen zu lassen. Dies unterstreicht deine technische Kompetenz. Des Weiteren solltest du den Lebenslauf unterschreiben.
  • Achte bei der Unterschrift darauf, dass diese nicht überheblich groß wird. Dezent und passend zur Bewerbung sollte sie sein.

Entschuldige bitte, wenn einige Formulierungen etwas salopp sind. Manchmal hilft es jedoch, wenn man es "gerade heraus" schreibt.

Solltest du noch Fragen haben, versuche ich gerne weiterhin zu helfen.

Sehr schöne und ausführliche Beschreibung, das weiß ich zu schätzen, ich werde mich morgen nochmal hinsetzen und alles überarbeiten. Würde dir das dann gerne nochmal zusenden :)

1

Im 1. Abs. könntest du noch ein Bsp. bringen, wie du ein Problem gelöst hast. Oder du beschreibst kurz ein Problem und deine Lösung. Das macht es etwas treffender, als wenn du es nur allgemein erwähnst.

Das mit der Lernbereitschaft im 3. Abs. könntest du schon im 2. Abs. schreiben, da du dort HTML und Python erwähnst (die Verbindung ist da besser).

Wie soll ich das am besten formulieren, HTML habe ich ja in der Schule gelernt und hat mit der Lernbereitschaft nciht so viel zu tun wie das selbständige aneignen einer Programmiersprache in der Freizeit.

0
@zakali

Schon als wir in der Schule HTML behandelten, merkte ich, dass dies mir sehr viel Spaß macht. Aus diesem Grund wollte ich mich näher mit Programmiersprachen befassen. Gerade beschäftige ich mich mit Python, um später auch eigene Programme darin entwickeln zu können.

0

Klingt gut, aber: kürzen. Vor allem den vorletzten Absatz.

Bedenke: Wer sowas lesen muss, liest davon viele.

Hast du mir villeicht einen konkreten Tipp was genau du weglassen würdest?

0
@zakali

Du hast die Absätze davor schon damit verbracht, dich selbst zu loben (und das meine ich positiv, dafür ist das Schreiben da). Du kannst dich in dem Absatz darauf konzentrieren, warum du dich ausgerechnet bei dem Betrieb bewirbst. Also z.B. die ersten beiden Sätze weg.

0

ähm , wie soll ich sagen ,

das meiste was du da schreibst , sind wunschvorstellungen und eigeneinschätzungen ohne beleg. Also das was alle sagen , ich bin teamfähig ? ohne beweis bzw beispiel glaub ich das schonmal gar nicht. behaupten nämlich alle , selbst der heftigste autistischste nerd nennt sich teamfähig ... wo gibts den beweis ? zeugnis ? oder wo ist das beispiel ? realitätsbezug . ist nciht so da du was behaupten kannst, aber ohne nachweis/beispiel hmm . Aussichtslose Situationen ?? Naja kann ich auch so lesen , das du irgendwie vorher nicht nachgedacht hast und dich dann geschickt rausreden musst. da wäre die lösung komplizierter situation schon besser . Ob Du gewinnbringend bist .. auch so eine anmaßung ohne begründung .

Reduzier das auf das was du auch belegen kannst , niemand will lange texte von selbstbeweiräucherung lesen , wenn es einfach nur auf angebliche selbstreflextion aufgebaut ist . Du kannst viel aus deiner bisherigen Leehre als Beispiel ranziehen , wie war es dort , wo hast u dort mehrwert geleistet , wie war dort dein erfahrung, was konntest du da wirklich mehrwert technisch umsetzen.

klingt jetzt gemein , aber genau das würde ich beim bbewerbungsgespräch, wenn es dazu kommen würde, auch fragen .

Sie sagen also das sie für unser unternehmen gewinnbringend eingsetzt werden könnne , worauf beruht den ihre Vermutung ?

plop schon haste das loch der löcher . Ergo wenn deine Bewerbung nur von selbstlob strotzt dann halte ich dich eher für ein hochstabler der sich zwar gerne wüsncht da er so ist , aber bis auf die motivation das du denkst du bist das non plus ultra , glaub ich dir eigentlich gar nicht.

auch ist es ungünstig so zu tun als wäre deine letzte lehre duch ein fehler zustande gekommen , wer sagt mir den das du nach dem 1 ausbildungsjahr diesen beruf nicht genauso plöd findest . lieber das alte loben und sich mehr wünschen , aber nicht das alte hassen und glauben das neue ist aber genau das was ich will. vor allem weil du durchhalten schreibst , lieber kontinuität oder so . weil durchhalten und doch beruflich verändern kann etwas gegensätzlich klingen .

ich hoffe ich hab dir jetzt nicht zuviel negatives gesagt, aber wenn du schon etwas aufmerksamkeit willst, dann hau halt nicht mit größenwahnsin um dich sondern schaffe fakten die man auch glauben kann , weil sie halt belegt wurden . auch wenn da nur deine ansicht der dinge ist , aber beispiele begründen wenigstens deine ansicht.

Vielen dank für deine Antwort, ich habe mir alles durchgelesen und nebenher Notizen dazu gemacht um es zu verbessern. Im Gegenteil es war nciht zu viel negatives, das war genau das was ich hören wollte um mich zu motivierne einen besseren text zu schreiben, darf ich dir meine überarbeitete Version schreiben das du mir nochmal einen Tipp geben kannst ? :)

1

Was möchtest Du wissen?