Anschreiben so richtig?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Besser hätte ich das auch nicht formulieren können. Allerdings etwas zu lang. Personal Chef will keine Romane lesen sondern auf Anhieb am liebsten sehen, taugt die Person was oder nicht.

Ich bin mir sicher, in Ihrem Hause die neue berufliche Perspektive zu finden, die ich suche und sehe einer guten Zusammenarbeit mit Freude entgegen.Um Sie von meinem Fähigkeiten und Engagement zu überzeugen, stelle ich mich mit großer Freude für ein Probearbeitstag zur Verfügung. Sie werden Ihre Entscheidung definitiv nicht bereuen!

dieser Absatz kann nach meiner Ansicht ganz gestrichen werden weil du das oben schon erwähnt hast. Viel Glück dir*Daumendrück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr gutes Anschreiben. Ich wuerde aber im letzten und vorletzten Absatz jeweils den letzten Satz weglassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit so gut. Du könntest noch etwas kürzen. Anschreiben niemals länger als eine Seite! Und mache ein paar Absätze, zum besseren Lesen.

Den Satz über deine Ausbildung als ..... hast du doppelt. Ich würde auch den langen Satz mit deiner Umentscheidung von kaufmännischen Interessen zu dem jetzigen Beruf ganz weglassen.

Wenn es dir wichtig ist, den Beruf trotz mangelnden Interesses geschafft zu haben, formuliere es positiv um: Die Aufgaben einer Zahnmedizinischen Angestellten waren eine Herausforderung, die ich zielstrebig mit großem Erfolg gemeister habe.

Das ist negativ und wird auch wohl kaum gefragt, da du dich ja bei der Suche nach Alternativen umentschieden hast und nicht etwa eine Ausbildung abgebrochen hast. Wenn sich damals eine zeitliche Lücke ergeben hat, dann kannst du sagen, dass du dich erst kaufmännisch interessiert hast. Dies sollest du mit einem Kursus belegen können.

Viel Glück!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?