Anschreiben so lassen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dass duu schon einmal eine Ausbnildungbegonnen und diese (warum?) abgebropchen hast, gehört mit in diesesAnschreiben, sonst ergeben sich diese Fragen doch automatisch aus deinem lebenslauf, der aber keine Antwort liefert.

Sehr geehrter Herr ZYX,

wie ich auf Nachfrage erfahren habe, bieten Sie für August 2016 noch einen Ausbildungsplatz zum Holzbearbeitungsmechaniker, um den ich mich hiermit bewerbe.

Nach Erreichen des Hauptschulabschlusses im Frühjahr 2015 begann ich zunächst eine Ausbildung zum ....., die ich aber nach .... Monaten abbrach, weil ich schnell feststellte, dass dieser Beruf gar nicht zu mir passt (nur eine Idee, was man schreiben könnte!!!).

Zurzeit bin ich in Ihrer Firma als Aushilfe tätig und merke Tag für Tag, dass das Arbeiten mit Holz "genau mein Ding" ist.

Ich bin dadurch nun sehr motiviert, einen Beruf zu erlernen, von dem ich mir vorstellen kann, ihn lebenslang auszuüben.

Zu meinen Stärken gehören Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit sowie Teamfähigkeit.

Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen

XXXX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Ich würde mich freuen, von Ihnen zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden

Ist für mich der letzte Satz. Ich würde es auch anders schreiben:

Über eine Einladung, bei dem ich Ihnen weitere Informationen über meine Person gebe, freue ich mich.

Dann hast du das mit den Fragen raus. Ich "würde mich freuen" klingt eher ..naja "klein", wenig selbstbewusst. Abgesehen davon, du hast da einen Ferienjob, warum willst du ein Vorstellungsgespräch, er kennt dich doch?


in ......erworben und bin nun sehr motiviert, ins Berufsleben einzusteigen.

klingt nicht gut...das "nun" würde ich rausnehmen. Du warst schon immer motiviert, genau dort zu arbeiten.  :-)

Ich würde 2 Absätze draus machen. Eher 3. So sieht der Text sehr zusammengequetscht aus.

1) Ich habe erfahren usw...

2)Der Teil über dich...zu deiner Person... Hauptschulabschluß usw..

letzter Satz, weider Absatz: Vorstellungsgespräch

--------------

Sehr geehrter ...


Wie ich auf Nachfrage erfahren habe, haben Sie für August diesen Jahres
noch eine freie Ausbildungsstelle zum Holzbearbeitungsmechaniker zu
vergeben. Auf diese möchte ich mich nun bewerben, da ich großen Spaß an
der Bearbeitung von Holz und auch insbesondere am Arbeiten in Ihrem Team
habe, wie ich während des Ferienjobs, den ich im Augenblick in Ihrer
Firma ausübe, feststellen konnte.

Ich habe im Frühjahr 2015 meinen Hauptschulabschluss in ......erworben
und bin nun sehr motiviert, ins Berufsleben einzusteigen.Pünktlichkeit
und Zuverlässigkeit bringe ich natürlich mit genauso wie Teamgeist,
Motivation und Spaß an der Arbeit. Ich

Ich würde mich freuen, von Ihnen zu einem Vorstellungsgespräch
eingeladen zu werden. Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne bereit.

Mit freundlichen Grüßen

----------------------


Auf diese möchte ich mich nun bewerben, da ich großen Spaß an
der Bearbeitung von Holz und auch insbesondere am Arbeiten in Ihrem Team
habe, wie ich während des Ferienjobs, den ich im Augenblick in Ihrer
Firma ausübe, feststellen konnte.

Der Satz ist heftig. Er macht Sinn, aber ich würde besser 1, 2 Sätze mehr draus machen.

Ich bewerbe mich auf diese Stelle, da ich großen Spaß an der Bearbeitung von Holz habe. Besonders die Arbeit mit den Kollegen und dem Team, dass ich ja während meines Ferienjobs gerade kennenlernen darf, reizt mich (reizt mich ist doof, denk dir was aus). Ich möchte gerne Teil dieses Teams bleiben.


Wären so meine Ideen............. hoffe ich konnte helfen, viel Erfolg :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?