Anschreiben Bewerbung für eine Ausbildung, was sagt ihr jetzt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

"Ich bewerbe mich bei Ihnen, da Sie mir als ein international angesehenes Unternehmen viele Einblicke und Möglichkeiten eröffnen können, wie zum Beispiel die Chance, bereits während der Ausbildung im Ausland zu arbeiten." 

Wie wäre es stattdessen mit 

Da Sie mir als angesehenes Unternehmen viele Einblicke und Möglichkeiten eröffnen können, wie zum Beispiel die Chance, bereits während der Ausbildung im Ausland zu arbeiten, ist eine Ausbildung in Ihrem Unternehmen besonders ansprechend. 

Hallo, aus meiner langjährigen Erfahrung mit Berwerbungen (sie sind über meinen Tisch gegangen, bevor der Chef sie bekam) hatte ich die Auflage, nur 1-seitige Anschreiben vorzulegen.

Was in deinem Anschreiben rüberkommen sollte ist, was sich dein potentieller Chef wünscht. Davon lese ich nichts.

Außerdem habe ich selbst bei meinen Bewerbungen immer zuerst mal mit der Firma telefoniert, falls in der Annonce keine Ansprechpartner genannt waren und mich erkundigt, wer für diese Position zuständig ist. 

Dann ist es heute unabdingbar, im Anschreiben sozusagen ein Lob für die Firma auszusprechen in der Art:

Es wäre mir ein Anliegen, in Ihrem Unternehmen arbeiten zu können, da ... " und hier muss etwas kommen, was dich an der Firma anspricht. Die Identifikation mit dem Unternehmen ist außerordentlich wichtig.

Ich habe dann auch immer geschrieben "Vielen Dank für das freundliche und informative Telefonat mit Ihrer Frau (z.B.) Eva Müller" Das kommt gut.

Und im Vorstellungsgespräch wirst du meist auf deinen Wissensstand über das, was die Firma repräsentiert, wie viele MA, Geschäftsfelder oder die Firmenphilosophie abgeklopft.

Letzter Absatz kurz und knapp:

Auf ein persönliches Gespräch freue ich mich. 

Alles andere ist viel zu lang. Das kannst du in den Lebenslauf packen. 

Wichtig: Sachlichkeit! Kein "Lob auf dich". Das muss zwischen den Zeilen durchscheinen.

Viel Erfolg

Schon der erste Satz und ich hörte auf weiterzulesen.

"hiermit bewerbe ich mich" - weißt wie ausgelutscht der Satz ist und wie oft so ein Personalchef das gelesen hat? Dieser Satz ist eher ein Garant für eine Absage.

PS: Wenn es geht, versuche den Ansprechpartner herauszufinden. Damen und Herren ist so anonym.

"Bei meinem Praktikum bei Porsche, konnte ich"

Liest sich ein wenig Plump, würde es in dieses Richtung schreiben:

Bei einer Praktikantenstelle beim Automobilhersteller Porsche AG, konnte ich...

Such dir bitte die person, die dich ausbilden wird heraus, des steht meistens auf der internetseite.
Und schreib dann Sehr geehrte frau MUSTER oder Sehr geehrter Herr MUSTER , des kommt dann besser rüber

Bei so großen Unternhmen in denen ich mich bewerbe findet man das leider nicht. Vor allem bei online Bewerbungen unmöglich den richtigen zu treffen 😂

0

Korrigier auch noch die Kommafehler!

Was möchtest Du wissen?