Mein Anschreiben zur Ausbildung: "pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte".Ist es ok so?

1 Antwort

Hallo Ponyfriend18,

das Anschreiben ist schon ganz gut.

Hast Du vorher schon mal persönlich (oder telefonisch) Kontakt zu dem Apotheker aufgenommen?

Nein bisher nicht, sollte ich das vorher lieber machen?

0
@Ponyfriend18

Ja, das würde ich Dir empfehlen. Eine Kontaktaufnahme vor der schriftlichen Bewerbung ist eigentlich fast immer sinnvoll, und bei so kleinen Betrieben am besten persönlich.

0

Praktikumsbericht Vorstellung des Betriebes zu umgangssprachlich?

Hallo ich muss für meinen Praktikumsbericht eine Vorstellung des Betriebes machen. Ich bin auf einem Gymnasium und das ist viel zu umgangssprachlich. Kann mir jemand einige Dinge kontrollieren.

Die St. Anton-Apotheke ist eine Einzelapotheke und besteht seit Juli 1975. Weil die Apotheke an der Sankt-Anton-Straße ist heißt sie auch so. Heute sind 7 Mitarbeiter beschäftigt. Zwei Fachapothekerinnen, Zwei pharmazeutisch-technische Assistenten (PTA), zwei pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte (PKA) und eine Putzfrau.   Die Apotheke wird von ... geleitet.  

Der Betrieb ist in mehrere Bereiche eingeteilt.  Als Offizin bezeichnet man den Bereich vorne. Also das was der Kunde alles sieht. In jeder Apotheke muss es eine Beratungsecke bzw. einen Beratungsraum geben. Dort werden Kunden privat beraten. Wenn es um Themen wie Inkontinenz geht.   Wenn der Kunde beispielsweise Kompressionsstrümpfe anprobieren muss, braucht er einen Raum zum Umziehen. In dieser Apotheke dient das Büro dafür.  Beim Service gibt es noch verschiedene Abteilungen. Bei der Freiwahl(F) kann der Kunde die Packungen in die Hand nehmen. Meistens sind es Dinge wie Bonbons oder Kosmetik.   Beim Handverkaufstisch (HV-Tisch) werden die Sachen verkauft. Die Sichtwahl ist alles unter dem HV-Tisch wo jedoch Beratung notwendig ist. Wie beispielsweise Pinzetten, Verbände.

Im Generalalphabet (G) werden rezeptpflichtige oder freiverkäufliche Medikamente eingeräumt. Im PKA-Bereich wird die Ware bearbeitet. Im Kühlschrank sind Waren die kühl gehalten werden müssen. Im Labor werden Salben und Lösungen selber hergestellt, sowie werden bestimmte für bestimmte Eigenschaften getestet. Im Büro ist die Leiterin der Apotheke .

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?