Anschreiben Ausbildung Immobilienkaufmann (Betriebswechsel)

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf der Internetseite der Industrie- und Handelskammer habe ich gelesen, dass Sie für 2010 einen Ausbildungsplatz zum Immobilienkaufmann anbieten, wofür ich mich sehr interessiere.

Ich befinde mich bereits seit dem 01.09.2009 in Ausbildung zum Immobilienkaufmann im ersten Lehrjahr, möchte aber nun meinen Ausbildungsplatz wechseln, da ein erfolgreicher Abschluss meiner Ausbildung gefährdet ist.

Der Beruf des Immobilienkaufmanns macht mir viel Spaß und entspricht meinen Fähigkeiten, weshalb ich die Ausbildung weiterführen und erfolgreich beenden möchte. Ich bin engagiert, aufgeschlossen, erledige meine Aufgaben mit Sorgfalt und Zuverlässigkeit und arbeite gerne im Team. Zu meinen bisherigen Aufgaben gehörten u.a. Objektbesichtigungen mit Kunden, erstellen von Exposés und Marktanalysen. Da ich mir als Basis für meine spätere berufliche Karriere eine fundierte Ausbildung wünsche, möchte ich diese in Ihrem Unternehmen fortführen.

Über ein persönliches Vorstellungsgespräch freue ich mich. Für weitere Auskünfte stehe ich Ihnen vorab auch gerne telefonisch zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen


  • Eine persönliche Anrede wäre besser, geht aus der Internet Ausschreibung kein Namen hervor?

    Ansonsten evtl. anrufen.

  • ich würde die Sätze kürzen, nicht mehr als ein Komma verwenden.

    Dadurch wird der Satz meiner Meinung nach nur unübersichtlich.

  • Schreibe nichts negatives über deinen jetzigen Ausbildungsbetrieb.

  • Wieso entspricht der Beruf des Immobilienkaufmann deine Fähigkeiten und macht dir viel Spaß?

    Von jemanden der im ersten Lehrjahr ist erwarte ich eine gutfundierte Aussage und keine Allgemeinplätze.

  • Engagement, Aufgeschlossenheit, Sorgfalt, Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit sind Eigenschaften die vorausgesetzt werden, die mußt Du nicht extra betonen.

    Stelle da auch wieder Fähigkeiten in den Vordergrund die dich für den Beruf qualifizieren.

  • Vorstellungsgespräche sind immer persönlich.

    Den Satz solltest Du nochmal umstellen.

    Und den Satz für weitere Auskünfte stehe ich ihnen vorab auch gerne telefonisch zu Verfügung würde ich streichen.

  • achte darauf, dass Du keine Wiederholungen hast.

    Und dass d ein Text logisch aufgebaut ist.

Vielen Dank für die ausführliche Kritik ;)

Zum Punkt "Schreibe nichts negatives über.." Das habe ich bewusst nicht gemacht, deswegen habe ich das so hingeschrieben, dass mein Ausbildungsabschluss gefährdert sei. Was könnte ich stattdessen schreiben ?

0
@Saturnus1988

Den Satz meine ich auch nicht, ich meine diesen hier:

>Da ich mir als Basis für meine spätere berufliche Karriere eine fundierte Ausbildung wünsche, möchte ich diese in Ihrem Unternehmen fortführen< Der impliziert dass du in deinen jetzigen Betrieb keine fundierte Ausbildung erhältst.

Anstelle könntest du schreiben, was den Betrieb deiner Meinung nach qualifiziert Auszubilden.

0
@Wolpertinger

Naja es ist faktisch eine Tatsache, dass ich keine fundierte Ausbildung bekomme ;) Ich mein, einen Grund möchten die ohnehin wissen, da bin ich dann lieber ehrlich, sonst wirkt es ja eher so, wie wenn ich beim kleinsten Konflikt das Handtuch werfen würde. Finde ich zumindestens.

0
@Saturnus1988

Ein absolutes Nogo ist negativ über einen alten Arbeitgeber zu reden.

Wenn Du im Vo gefragt wirst, dann kannst Du sagen dass Du mit den Inhalten der Ausbildung die der vermittelt wurden, nicht zufrieden bist.

Aber betone dass Du auf keinen Fall negativ über das Unternehmen reden möchtest.

Das ist immer eine schwierige Situation in der Du viel diplomatisches Geschickt zeigen mußt.

Bleibe doch einfach bei der Formulierung mit der Gefährdung deines Abschluss.

Oder wie war der Satz gemeint?

0
@Wolpertinger

ok vielen Dank für deine Hilfestellungen, ich werde es so umsetzen, zumindestens gebe ich mein bestes ;)

0
@Wolpertinger

So, wollte nur schnell berichten, dass ich den Ausbildungsplatz bekommen habe ;) Nochmals vielen Dank für deine Kritik !

0

Was möchtest Du wissen?