Anschnallen in Linienbussen

3 Antworten

Von der Regelung für Reisebusse ausgenommen sind allerdings Linienbusse des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV). "Im Linienverkehr gilt keine Anschnallpflicht, weil stehende Passagiere befördert werden, die Haltestellenabstände zu kurz sind und das An- und Abschnallen das Ein- und Aussteigen an den Haltestellen verzögern würde", begründet Hölzel diese Anordnung. Für die Linienbusse ist die Höchstgeschwindigkeit zudem auf 60 Kilometer pro Stunde beschränkt, da sie auch stehende Insassen befördern.

http://www.badische-zeitung.de/suedwest-1/gurtpflicht-reisebus-ja-linienbus-nein--28546169.html

Vielen Dank!

Nur frage ich mich jetzt, warum manche Busse dennoch auf der Autobahn fahren und das mit mehr als 60 km/h... :-)

0
@OnuR5234

§3 STVO sagt aus

[...] cc) Kraftomnibusse mit Fahrgästen, für die keine Sitzplätze mehr zur Verfügung stehen, 60 km/h

Das heisst, entscheidend ist nicht, ob alle Fahrgäste sitzen, sondern ob alle Fahrgäste sitzen können. Dass das ziemlicher Unsinn ist, ist wieder eine ganz andere Geschichte.

/edit ansonsten gilt nämlich

dd) Kraftomnibusse, auch mit Gepäckanhänger, 80 km/h,

0

weil viele leute eh nur kurz mitfaren, ausserdem gibt es auch steh plätze,die können sich auch nicht anschnallen , und ohne grte ist der bus günstiger herzustellen

Die ersten beiden Gründe sehe ich als durchaus sinnvoll an, aber die Sicherheit von 20 Leuten in einem Bus geht doch vor, meiner Meinung nach. Da sollte Geld nicht ausschlaggebend sein finde ich.

0

Weil die Linienbusse nicht so eine hohe Geschwindigkeit fahren, wie die Reisebusse.

Ein Auto fährt ja auch nicht andauernd 120km/h und man muss sich trotzdem anschnallen. Manche Linienbusse fahren auch auf der Autobahn will heißen sie fahren ab und an auch mal die 100 km/h...

0

Was möchtest Du wissen?