Anschluss an Nabendynamo

Bild 1 - (Verkabelung, Nabendynamo, Fahrrad-USB-Lader) Bild 2 - (Verkabelung, Nabendynamo, Fahrrad-USB-Lader)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Teile das schwarze Kabel, das direkt vom Dynamo kommt und versteife die beiden abisolierten Kabelenden mit Lötzinn, damit die Litze nicht auffasert. Das vom Dynamo kommende Ende in die Mitte, zur Lampe geht 's Links. Das rechte Loch musst du etwas erweitern, dann brauchst du das weiß gestreifte Kabel nur abisolieren und knicken, nicht teilen. Dann schraubst du den Kasten auf, die Kabel werden im Inneren festgeschraubt. Etwas Silikon macht das ganze dann noch wasserdicht.

Genau so hab ich's gemacht. Funktioniert einwandfrei. Als Zwischenspeicher habe ich mir ein Varta Solarladegerät mit 2x3200 mAh Akkus daran gehängt,das einen USB-Ein/Ausgang hat. Mal sehen, wie voll die werden bei 100 km Strecke..

0

Ich würde sagen dass das Kabel (+) vom Dynamo an den Anschluss "DYNAMO" muss, deine Lampe an "LIGHT" und an "FRAME" kommt ein Kabel an den Rahmen des Fahrrades, also Ground (GND oder -). Dein Bild 1 erkennt man schlecht. Mach noch mal ein Bild von deinem Dynamo.

Die Frage ist, ist + das ganz schwarze oder das mit dem weißen Strich.

0

Das Bild 1 ist der Anschlussstecker am Dynamo. Das Symbol darauf sieht aus wie ein Rechen mit drei Zinken. Ist das das Zeichen für Erde (Ground/Frame)?

0
@Shanrhy

Das ist Ground/Frame. Das Kabel mit dem Strich ist meiner Erfahrung nach meistens der Pluspol. Kann ich aber in dem Fall nicht garantieren. Am besten, wenn vorhanden, mit einem Voltmeter messen, was Plus und Minus ist.

0
@griesisun

Na, jetzt bin ich erst richtig verwirrt. Das Zeichen bedeutet Frame, was ja Minus ist, das Kabel mit dem weißen Streifen soll Plus sein, kommt aber aus der Seite, wo das Symbol ist.

0

Was möchtest Du wissen?