Anschaffungskosten für Fische......

4 Antworten

wenn dann nimmst du ein komplettset.da ist schon alles enthalten.es gibt die sog. garnelenbecken bzw, nanoaquarien.die gibt es auch in unterschiedlicher litermenge.pflanzen müssen nicht teuer sein.kann man erfragen.kies muss noch gekauft werden, kostet aber auch nicht die welt.für einsteiger gibts es den sog. wasserau8fbereiter, der unserer trinkwasser aquariengerecht macht.halte ich aber garnichts von, da chemie.dann lieber das aquarium 1-2 woche mit sauberem filter leer durchlaufen lassen.alles andere erfragst du am besten in der zoohandlung.natürlich brauchen lebewesen licht und evtl. temperatur.es gibt auch kaltbecken.aber das ist nicht so schön.wenn deine freundin da wirklich tiere drin hat, ohne heizstab und beleuchtung, dann hoffe ich es sind auch geeignete dafür.ansonsten ist es reine tierquälereui.

3

Danke :)

Ich hab grad bisschen in der Fressnapf Zeitung geschaut und da sind alle Aquarien mit Innenfilter, was ist der unterschied zwischen einem Innenfilter und einem Außenfilter und was ist besser???

0
22
@Kazakhstan4ever

gerne.aber es gibt sicher nicht nur fressnapf in deiner nähe oder? :) der aussenfilter erwärmt das wasser gleich selbst.bei einem innenfilter bräuchtest du einen heizstab.das ist aber eig egal für was du dich entscheidest.ich habe mich für einen innenfilter entschieden, da weniger kabelage.

0
22
@Niedersachse74

zumal bei nanobecken die litermenge nicht gerade groß ist.da reicht dir völlig ein kleiner heizstab.

0
64
@Niedersachse74

@Niedersachse 74 - du gibst hier leider völlig falsche Informationen: der wesentliche Unterschied eines Außen- zu einem Innenfilter ist, dass sich der eine außerhalb des AQ, der andere innerhalb des AQ befindet. Zudem gibt es noch jede Menge mehr Vor- und Nachteile.

Außenfilter erwärmen nicht grundsätzlich das Wasser - es gibt Außenfilter, die einen integrierten Heizstab besitzen, aber ebenso gibt es solche Innenfilter. Das ist also überhaupt kein Unterscheidungskriterium.

0
22
@dsupper

das mit dem aussenfilter wird sie sich selbst gedacht haben.und ich finde einen aussenfilter für ein nanobecken äusserst schwachsinnig.in den allermeisten fällen besitzt ein nanobecken einen innenfilter und einen heizstab.von daher ist die frage nach einem aussenfilter mit warmwassertausch eh hinfällig.

0
64
@Niedersachse74

Es gibt mittlerweile hervorragende kleine Außenfilter auch bzw. speziell für kleine (Nano)-Aquarien. Außenfilter bieten gegenüber den meist winzig kleinen Innenfiltern sehr viele Vorteile. Insbesondere die viel größere Bakterienbesiedlungsfläche und die um ein Vielfaches höhere Standzeit wirken sich äußerst positiv auf die Wasserqualität gerade in so einem winzigen AQ aus.

Und wie gesagt: es hat nichts, aber auch gar nichts mit der Erwärmung des Wassers zu tun!

1

Ich hoffe, dass das Aquarium in einem anderen Zimmer stehen soll als der Käfig/die Voliere deiner Vögel! Denn Vögel und Fische in einem Raum kann schnell schief gehen!

Hallo,

ein Aquarium kauft man nicht wie z.B. einen Hamsterkäfig, einrichten, Hamster rein - fertig.

Und die Aussagen deiner Freundin bzgl. Filter und Licht kannst du getrost vergessen - sie sind absolut falsch. Ein Anfänger-AQ sollte immer mindestens 60 cm Kantenlänge (60 x 30 x 30 cm) groß sein und somit eine Wassermenge von brutto 54 l haben. Alles andere ist für Anfänger nicht geeignet, weil sie es nicht schaffen werden, ein kleineres AQ ins biologische Gleichgewicht zu bringen und somit nach kurzer Zeit ein AQ mit grünem, stinkenden Wasser, gammelnden Pflanzen und kranken und sterbenden Fischen haben.

Außerdem gibt es für diese AQ auch eigentlich keine Fischart, die man nur zu Zweit halten könnte, denn die meisten pflegeleichteren Arten, die für solch kleine AQ geeignet sind, sind Fische, die in einer Gruppe von mehreren Tieren gepflegt werden müssen.

Um ein Aquarium und die entsprechenden Fische verantwortungsvoll pflegen zu können, muss man sich im Vorfeld gründlich informieren. Es ist hier im GF leider nicht möglich, in einer Abhandlung alle wichtigen und relevanten Informationen auf einmal zu geben - dazu ist das Thema viel zu vielschichtig.

Am besten ist es, wenn du dir erst einmal ein vernünftiges Aquaristik-Buch für Anfänger kaufst (oder zu Weihnachten wünschst) und dann erst mal liest.

Man muss so viele Dinge überlegen, angefangen bei der möglichen Größe des AQ, welches Wasser bei einem aus der Wasserleitung kommt (hart oder weich, denn danach richtet es sich, welche Fische man überhaupt pflegen könnte), Technik, Bodengrund, Einrichtung, Pflanzen, Einlaufzeit oder auch Einfahrzeit genannt und vieles andere mehr.

Auch die entstehenden Kosten für die Anschaffung und den laufenden Betrieb sollte man überlegen. Und diese Kosten sind, je nach AQ-Größe, sehr unterschiedlich, sowohl bei der Anschaffung als auch beim laufenden Betrieb.

Wenn du schon einmal anfangen möchtest, dich zu informieren, kannst du hier schon mal anfangen

http://www.anfaenger-aquarium.de/

Viele Grüße

Daniela

Was möchtest Du wissen?