Anrufer ohne Rufnummer - geht Ihr ran?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 30 Abstimmungen

Klar, könnte ja wichtig sein 70%
Eher nicht - ist meistens sowieso Werbung 13%
Definitiv NEIN - ich will meine Ruhe haben 10%
Evtl. wenn ich nen Anruf erwarte 6%

20 Antworten

Klar, könnte ja wichtig sein

Auch ich gehe bei solchen Anrufen ans Telefon. Die Gründe sind ja schon vorher umfangreich beschrieben. Bei mir hat z.B. meine Mutter keine Rufnummernweiterleitung und wenn sie im Notfall anruft und ich gehe nicht ran, was macht man sich dann für Vorwürfe.

Eher nicht - ist meistens sowieso Werbung

Ich gehe davon aus, dass 90% der Anrufer, die anrufen, verhindern wollen, dass ich nicht zurückrufen kann und ich nicht weiß wer anruft.

Ich gehe davon aus, dass jeder in Deutschland zwischenzeitlich digital telefoniert und die Rufnummer übermitteln kann. Die 10% wissen nicht, dass die Rufübermittlung ausgeschaltet ist.

Die 90% sind Firmen.

Klar, könnte ja wichtig sein

Die meisten älteren Telefonanschlüsse haben keine Rufnummernübermittlung - sie kann zwar kostenfrei beantragt werden, aber viele machen es nicht. Die Rufnummerübermittlung hat nix mit ISDN zu tun; geht auch für analoge Anschlüsse!

Und wenn's mal wieder Werbung ist...einfach auflegen.

Klar, könnte ja wichtig sein

Schon deshalb gehe ich ran, weil es noch viele Menschen gibt, die sich entweder darüber keine Gedanken machen (Übertragung ja/nein) oder aber absichtlich die Nummer unterdrücken, weil sie selbst schlechte Erfahrungen gemacht haben.

Klar, könnte ja wichtig sein

Ich geh nur nicht ans Telefon, wenn ich gerade nicht kann oder keine Lust habe, die können ja dann aufs Band quasseln, aber grundsätzlich geh ich schon ans Telefon. Soll ja Menschen geben, die aufgrund einer Nichteintragung im Telefonbuch keine Rufnummer senden, gell?

Evtl. wenn ich nen Anruf erwarte

Ich würde gerne mehrfach abstimmen :) Allerdings, ohne Nummer --- unseriös !!! Dann hab ich ja noch ne Mailbox und wer draufspricht wird dann u.U. zurückgerufen. Es wundert mich immer das 9 von 10 unterdrückten Nummern nicht draufsprechen.

Eher nicht - ist meistens sowieso Werbung

Auf meinem Festnetzanschluss habe ich die T-Net Box so besprochen, dass man dort keine Nachricht hinterlassen kann, mich jedoch unter meiner handynummer erreichen kann. Wenn es wichtig ist, ruft der/diejenige dort an und kann, wenn ich dort nicht erreichbar bin, auf der Mailbox eine Nachricht hinterlassen. Wichtige Anrufe landen zu 95% dann dort - und wenn's nicht wichtig ist, dann erfolgt kein weiterer Anruf.

Klar, könnte ja wichtig sein

Da viele die bei mir anrufen keine Rufnummernübertragung haben, gehe ich ans Telefon. Seitdem ich umgezogen bin und meine Telefonnummer nicht mehr veröffentlicht wird, habe ich auch keine Last mehr mit Werbeanrufe.

Klar, könnte ja wichtig sein

Meines Wissens gibt es auch Telephone, die gar keine Rufnummernübertragung haben und ausserdem habe ich natürlich ohnehin längst nicht alle Nummern von "berechtigten" Anrufern im Kopf.

Klar, könnte ja wichtig sein

das Rufkennzeichen kann nur digital übertragen werden, wer noch ohne ISDN telefonieren muss, kann keine Nummer mitsenden. Darum nehme ich alle Anrufe an, denn meist hat es einen Grund warum gerade meine Nummer gewählt wurde.

Klar, könnte ja wichtig sein

Ich kenne genug Leute, die immer noch ein analoges Telefon besitzen und deren Telefonnummer nicht angezeigt wird....

Definitiv NEIN - ich will meine Ruhe haben

Unsere Nummer ist nicht veröffentlicht. Sie ähnelt auch ziemlich einer Behördennummer. Für Anrufer ohne Nummernübermittlung steht die T-Net-Box zur Verfügung. "Wichtige" Personen haben unsere Mobilfunknummern. Das muss reichen.

Klar, könnte ja wichtig sein

.. warum nicht? Früher mussten wir auch ran, weil es dieses Feature der Rufnummerübermittlung nicht gab (wir hatten auch keine Playstation und auch nur 3 Programme).. außerdem kann man ja immer noch auflegen ..

Klar, könnte ja wichtig sein

Ja natürlich, es gibt immerhin noch genügend Anschlüsse ohne Rufnummernübermittlung. Und gerade ältere Menschen werden und wollen das nicht mehr ändern.

Und jeder hat das recht, seine Nummer nicht übermitteln zu wollen. Mach ich z.B. auch so, weil ich als Frau alleine lebe. Und bei mir geht auch jeder ran, den ich anrufe.

Klar, könnte ja wichtig sein

meine eigene Rufnummer ist auch unterdrückt, sehe nicht ein, warum diese "Voranmeldung" sein soll. Wer nicht mit mir sprechen will kann mir das persönlich sagen und nicht nach dem Motto "der ist es, da geh ich gar nicht ran..." - und genauso handhabe ich das auch.


und schließlich gibts noch den Anrufbeantworter für alle Fälle....

Definitiv NEIN - ich will meine Ruhe haben

niemals!alle freunde und bekannte wissen,das ich nur rangeh,wenn ich weiß,wer es ist. alle anderen können eine sms schicken oder brief schicken(=behörde)

Klar, könnte ja wichtig sein

Nicht jeder Teilnehmer hat einen Anschluss mit Rufnummerübermittlung. Schon mal drüber nachgedacht?

Klar, könnte ja wichtig sein

Nicht immer ist die Rufnummer meiner Freunde und Bekannten sichtbar.

Eher nicht - ist meistens sowieso Werbung

Wir haben Anrufbeantworter und wer uns kennt, weiß, daß wir entweder "reingehen", wenn wir da sind, oder - nach Rückkehr - zurückrufen. Wenn sofort aufgelegt wird, weiß ich Bescheid: Werbung! Bestätigt bekommen habe ich das, wenn ich mal den einen oder anderen Tag sofort rangesprungen bin, weil ich einen (analogen) Rückruf erwartete. NUR Werbung, Lotto, "Sie haben gewonnen" und ähnlicher Müll!

Beimir scheint keine Rufnummer auf und ich leb`auch noch.

Was möchtest Du wissen?