Anruf von SUPER 12 Gewinnspielservice, wer hat Erfahrungen?

...komplette Frage anzeigen

95 Antworten

Hallo ihr Lieben! Seit einem 3/4 Jahr schon rief bei mir täglich mindestens 3 mal ein Unbekannter Teilnehmer an. Da alle meine Bekannten ihre Nummer nicht unterdrücken und mein AB ja auch noch da ist ging ich nie ran. Hat mich weiter auch nicht gestört weil ich arbeiten war. Aber jetzt im Urlaub nervte es mich schon und ich ging einfach mal ran. Dachte mir schon das es wieder irgendeine Gewinnspielhotline sein würde. Und Bingo! Super 12 sagte mir der Herr am Telefon. Und auch wieder die gleiche Story. Ich hätte an einem Gewinnspiel teilgenommen welches 3 Monate lang kostenlos sei und ich jetzt zum Februar noch nicht gekündigt hätte. Ob ich denn jetzt kündigen möchte? Ich sagte ihm ich hätte an sowas gar nicht teilgenommen und ja sicher will ich kündigen. Daraufhin verglich er nochmal meine Daten und meinte er benötige noch meine Bankverbindung. Komisch sagte ich, gerade hieß es noch kostenlos und kündigen, da gebe ich ihnen doch nicht meine Bankverbindung durch. Ja aber er könne es dann ja nicht kündigen. Ich wiederholte nochmal das ich mich da nicht angemeldet habe und er meinte er hätte ja meine Unterschrift. Oh schön sagte ich, meine Unterschrift also, na dann können sie diese mir ja mal als Kopie zuschicken. Da musste er erst mal überlegen. Dann wollte er meine E-Mailadresse und ich sagte ihm die gibts nicht, ich möchte die Geschichte wenn schon per Post schwarz auf weiß. Denn die Unterschrift möchte ich mir doch gerne mal ansehen. Er meinte per Post dauert es ja zu lange und dann würde sich das Abo ja verlängern weil die Kündigungsfrist heute enden würde. Ich fragte ihn noch nach einer Adresse von seiner Firma und ich erhielt eine Adresse die aus einer Straße von Hamburg, einer PLZ aus dem Ruhrgebiet und dem Stadtnamen Berlin bestand. Ich sagte ihm was ist denn das für eine PLZ Berlin hat ja wohl ne andere daraufhin hatte er keine Lust mehr weil ich so am schreien war und er legte mit einem unverständlichem gemurmel einfach auf.

Gebt niemals Kontodaten per Telefon durch bin mit sowas schon auf die Nase gefallen. Aber aus Fehlern lernt man. Gönnt euch lieber den Spaß die Leute am Telefon auf die Palme zu bringen denn die können euch gar nix.

hallo leute, ich bin genauso reingefallen. Am 14.10. hat ein Herr S. von Super 12 bei mir angerufen und mich so unter Druck gesetzt, dass ich letztendlich klein beigegeben habe. Angeblich habe ich im April 2008 an einem Gratis-Gewinnspiel teilgenommen und dann angeblich nicht vom meinem 14-tägigen Widerrufsrecht Gebrauch gemacht. Nunmehr könnte er mich großzügigerweise schon im Januar 2009 aus dem Vertrag herauslassen. Und außerdem biete er mir noch eine Geld-Zurück-Garantie an, aber nur wenn er jetzt die Daten im Computer abgleichen dürfte. Ich bin mir sicher, dass ich mit dieser Firma keinen Vertrag geschlossen habe. Ich mache grundsätzlich keine Gewinnspiele mit. Auf meinen diesbezüglichen Hinweis hat er gemeint, ich hätte bestimmt mal eine Seite im Internet geöffnet, wo es ein tolles Auto zu gewinnen gab und dann hätte ich halt mitgemacht. Leute, ich habe ein tolles Auto und ein zweites brauche ich nicht. Das hab ich ihm erklärt und auch das ich glaube, dass ich wahrscheinlich irgendeinen billigen Sch... gewinne, nur damit die Firma aus der Geld-Zurück-Garantie rauskommt. Da hat er behauptet, das könne sich die Firma Super 12 nicht erlauben, man würde schließlich mit BMW, Neckermann, Aldi und Lidl zusammenarbeiten. Er hat immer damit gedroht, dass der Vertrag dann bis April 2009 laufen würde. Auf meine Aussage, ich habe gar keinen Vertrag unterschrieben, hat er behauptet, es läge alles vor und man würde mich schon drankriegen. Ich hab dann verlangt, dass er mir diese angeblichen Vertragsunterlagen zuschickt, aber da kam dann wieder nur die Drohung, dass mein Vertrag dann bis April 2009 läuft und eine vorzeitige Kündigung nicht mehr möglich sei. Ich hab dann klein beigegeben und den "vermeintlichen Datenabgleich" vorgenommen. Allerdings hab ich dabei schon geheult. Der hat mich echt auf dem falschen Fuß erwischt. Und der Gipfel der Frechheit war, dass er sich dann noch mit mir unterhalten und flirten wollte. Am 15.10. habe ich dann den angekündigten Anruf des Kontroll- und Sicherungswesen der Firma Super 12 erhalten. Allerdings hat das Telefon bestimmt 5mal geläutet und jedesmal war nach kurzer Pause besetzt. Jedenfalls hat dann eine Frau S. angerufen, um das Gespräch aufzuzeichnen. Dabei habe ich dann erfahren, wie hoch die Kosten wirklich sind. Jede Spielperiode, d.h. jeden Monat wird der Betrag fällig. Davon hatte ich keine Ahnung. Es kam dann eine Frage zum Vorgespräch und als ich gerade loslegen wollte mit einer Beschwerde, wurde die Verbindung gekappt. Ich werde jetzt das Konto überwachen und mir das Geld zurückholen. Außerdem werde ich die oben genannten Firmen anschreiben und mal nachfragen, ob die wirklich mit der Firma Super 12 zusammenarbeiten. Des weiteren informiere ich die Verbraucherzentrale. Und natürlich erhält die Firma Super 12 auch einen Brief, in dem ich den Vertrag anfechte.

Hallöchen! Also ich les mir hier grad mal so eure ganzen Fragen und Antworten durch und stelle zu meinem Glück fest, nicht die einzige "Dumme" in dieser Runde zu sein, die auf solche Gewinnspiele reingefallen ist. Das schlimme bei mir ist, dass ich jetzt angeblich bei ca. 4-5 Gewinnspielen teilgenommen habe, bis ich zum Anfang des Jahres mein Konto geändert hab und vorher alles Geld (immerhin ca. 270 €) zurückgebucht hab. Ich bin echt so ein Honk gewesen! Ich hab mich wirklich einmal auf so ein Gewinnspiel eingelassen, weil ich mir als Hartz4-Empfängerin den großen Gewinn erhofft habe, nach gewisser Zeit bekam ich immer öfter wieder anrufe, wo mir gesagt wurde, ich würde bei dem und dem Gewinnspiel teilnehmen und man müsse nur noch mal die Daten abklären. Blöd wie ich war, hab ich einfach nie richtig zugehört, welche Gewinnspielfirma da am anderen Ende der Leitun ist und gedacht, es handle sich um die, bei der ich ja schon mitspiele und hab somit immer schön meine Daten rausgegeben, die sie ja merkwürdiger Weise ja eh alle schon kannten, also Adresse und Kontodaten. Dann kam die große Überraschung, wenn nach 2 Wochen plötzlich mein Konto leer war. So, seit diesem Jahr kann zwar keiner mehr was abheben, dafür werd ich aber auch täglich tausendfach angerufen mit unterdrückter Nummer. Manchmal geh ich ran, weil es könnte ja auch ein Bekannter sein, aber meist ist es wieder irgendne Firma. Meistens legen die aber auch schon auf, wenn man sich einfach nicht mit "Ja" oder dem Nachnamen meldet und wenn ich denen sag, sie sind falsch verbunden, legen die auch gleich auf, ohne sich zu entschuldigen. Jetzt zu meinem schwerwiegenden Problem: Am letzten Freitag bekam ich einen Brief von einem Anwalt der Super12 und müsse jetzt binnen 8 Tagen 103 € und ein paar Zerquetschte zahlen, sonst gehe alles vors Gericht. Auch soll jeder Kontakt nur noch über deren Anwalt laufen....da hab ich jetzt natürlich schon n bissle Muffensausen und weiß nicht, wie ich mich verhalten soll, schließlich kann ich mir keinen Anwalt leisten. Denkt ihr, ich sollte darauf eingehen und bezahlen? Ich weiß natürlich, dass ich mir das Geld nicht aus der Ärmeln schütteln kann. Oder soll ich mich auch an die Verbraucherzentrale richten? Die 8 Tage sind aber auch schon bald um.....Helft mir!

Was möchtest Du wissen?