Anpassung eines notariell beglaubigten Vertrages erlaubt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ein einfaches Dokument kann den Notarvertrag nicht ändern. Nebenabreden zum Kaufvertrages außerhalb des notariellen Vertrages sind unzulässig.

Wartet erstmal das Ergebnis des Notars ab und entscheidet dann ggf. mit Anwalt wie ihr weiter vorgehen wollt/müsst.

Ich bin mir nicht sicher in wie weit notariel beurkundete Dinge durch einen "einfachen" Vertrag geändert werden können.

Nicht zum Rechtsanwalt, der Notar sollte bei Vorlage aller vorhandenen Unterlagen das am besten klären können.

Makler laut Exposé Alleinauftrag. Notarvertrag unterschrieben, wer zahlt Maklerprovision? Bestellerprinzip?

Ich habe eine Wohnung zum ersten Mal Anfang Februar 2018 besichtigt, nachdem ich ein Exposé erhielt. In dem Exposé steht, daß der Makler den Alleinauftrag hat, die Wohnung zu verkaufen.

Am 30.5.2018 habe ich den Kaufvertrag unterschrieben, die Maklerin war anwesend, der Verkäufer hat sich im Datum versehen und wurde vollmachtlos von einer Notarangestellten vertreten.

Im Kaufvertrag steht folgende Klausel bezüglich der Maklerprovision

 

Dieser Vertrag ist durch die Vermittlung der XYZ, - nachstehend Makler genannt – zustande gekommen.

Der Makler wurde von dem Verkäufer mit der Maßgabe beauftragt, dass den Verkäufer in keinem Falle eine Verpflichtung zur Zahlung von Provision und Kosten

trifft.

Die Käuferin und der Makler haben eine Provision von 6 % des Kaufpreises zzgl.

Umsatzsteuer vereinbart. Diese ist mit Beurkundung des Kaufvertrages verdient.

Dies wird hiermit zwecks Bestätigung festgehalten. Der Notar wird von beiden Vertragsparteien ermächtigt, auch dem Makler eine Abschrift dieses Vertrages zu

übersenden."

Was ist denn mit dem Bestellerprinzip ? Betrifft das den KAUF einer Wohnung nicht `Muss ich die Maklerprovision zahlen ? Es geht um mehrere Tausend Euro. Danke für Erfahrungen, Tipps und Hilfe.

...zur Frage

Ich verstehe die Vodafone Rechnung nicht? Abzocke oder normal am Anfang?

Hallo Zusammen, ich hoffe es nimmt sich jemand die Zeit und kann dies kurz überprüfen, kenn mich da leider nicht gut aus und aus meinem Bekanntenkreis sagt man nur dass das "normal" ist.....

Hab am 28.09. einen Vertrag im Geschäft von Vodafone gemacht.

Laut meines Vertrages mit dem Verkäufer (was ich auch schriftlich habe) soll meine monatlichen kosten 44,99Euro betragen (Red M minus Rabatte).

Gestern habe ich die Email von denen bekommen, dass der Betrag von 90,74Euro am 24.10 von meinem Konto abgebucht wird?????

Warum ist der Betrag so hoch?

Zudem war mit dem Mitarbeiter vereinbart, dass die Anschlussgebühr wegfällt, das ich leider vergessen habe mir schriftlich mitzugeben und das somit nun in meiner Rechnung dazu steht.

Anschlusspreis (einmalig): 25,2017

Basispreis/Paketpreis (monatlich): 25,2059

Verbindungspreise & Services: 0,5042

Sonstiges 50,4118

Zu Ihren Gunsten -25,0703

Netto insgesamt: 76,25

  • Ust: 14,49

Brutto insgesamt: 90,74

...zur Frage

Erwerb & Einfuhr nach Deutschland (Btmg)?

Hallo,

unzwar hab ich folgendes Problem, ich habe neulich einen Brief bekommen dass ich durch eine durchgeführte Telefonüberwachung anscheinend "überführt" wurde. Unzwar geht es darum dass in dem Brief steht, dass ich in der Schweiz anscheinend Gras geholt hätte, welches ich gleichzeitig nach Deutschland eingeführt hätte, da die Menge nicht zu bestimmen war wurden einfach "4g" reingeschrieben, da man bei dieser Person mindestens 4g holen musste.

einzelne Abschnitte:

"im Rahmen einer telefonüberwachung ... und eine männliche Person als Anschlussnutzer (meine Nummer + Name) kommt es im Sommer 2016 (ich damals 19 Jahre jung) zu einer Kommunikation, die angesichts der Inhalte darauf schließen lässt, dass eine BTM Übergabe organisiert wird.

In Anbetracht der Tatsache, dass der Telefonanschluss ausschließlich für die Organisation von BTM übergaben genutzt wird, keine BTM- Menge und keine Zeit bekannt ist geht die Sachbearbeitung von einer vorherigen Kontaktaufnahme aus.

Gesamtbetrachtung:

die sachbearbeitung geht davon aus, dass der anschlussinhaber (ich) mindestens 4g marihuana für den Eigenkonsum über den Anschluss (Telefonnr des Angeklagten) bestellt hat über einen Lieferanten in der Schweiz übergeben bekommen hat und im Anschluss nach Deutschland gebracht hat."

am Rande noch: hatte vorher noch nie ein Konflikt mit dem Gesetz, was kann da auf mich zukommen, sollte ich einen Anwalt einschalten ?

...zur Frage

Was ist eine "interne Verrechnung innerhalb eines Kalenderjahres"?

Hallo,

der Text steht im Zusammenhang mit einem Grundstückskauf

"Die Steuern und sonstigen öffentlichen Abgaben übernimmt der Käufer ab Übergabe. Auf das Erfordernis der internen Verrechnung innerhalb eines Kalenderjahres wurde hingewiesen".

Ist damit gemeint, dass manche Rechnungen / Abgaben von der Gemeinde nicht zum 01.01. eines Jahres, sondern irgendwo mitten im Jahres anfallen können und ggf. vorausgezahlt werden? Oder der Käufer rückwirkend bezahlen muss?

...zur Frage

Strafantrag zurückziehbar? Und ab wann fallen Kosten an?

ich, w, 20, habe keine Ahnung vom Recht und muss ein bischen ausholen:

Ich wurde vor ca. einem Monat von einem dieser Zeitungs-Abofallen-Verkäufer übers Ohr gehauen. Zwar nötigte er mich nicht zum unterschreiben, jedoch belog er mich über die folgen meiner Unterschrift (Kostenlose Probesendung statt Vertrages). Nachdem ich mir das Kleingedruckte nochmals durchgelesen hatte und zurück zu den Fallenverkäufern ging um mich zu beschweren, folgte mir danach ein weiterer von denen  durch die Stadt und fragte Sachen wie :" gehst du auchnoch auf verlasseneren Straßen lang" ... ich bekam Panik und traf zufällig auf eine Polzeistreife, die die Personalien des 'Verfolgers' aufnahmen. 

Heute morgen dann sollte ich als Zeugin bei der Polizei nochmals berichten, wie alles abgelaufen war. Leider war ich mir beim genauen Ablauf nichtmehr ganz sicher... Des Weiteren würde ich die Sache einfach nur gerne abhaken und ich selbst war ja auch ziemlich dumm  überhaupt unterschrieben zu haben. Soweit ich das verstanden habe, wurde jetzt aber ein Strafantrag gestellt. 

Habe eben nachgesehen, was das bedeutet (wurde mir nicht gesagt) und dabei auch gesehen, welche Folgen das für mich und die Zeitungstypen haben kann....

Daher jetzt die Frage: ist der Antrag zurückziehbar? Kostet das dann was? Habe nämlich wirklich nicht viel Geld ....  und wie macht man das ggf?

Dankbar für jede Antwort !!! 

...zur Frage

Legal Replikationsmaterialen erwerben (Biologie)?

Können replikationsmaterialen für virale Vektoren in Deutschland legal privat erworben werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?