Anpassung einer Bilanz nach BP?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der "Steuerliche Ausgleichsposten" ist eine beliebte Methode der Außenprüfung.

Damit kann der Prüfer sich die Mühe sparen, einzelne Bilanzposten anzupassen.

Du hast nur eine Möglichkeit - unabhängig vom Kontenrahmen:

Vergleiche Deine Bilanz 2011 mit der Prüferbilanz, und zwar Posten für Posten.

Wenn der Ausgleichsposten passiviert wurde, müsste normalerweise die Aktivseite verändert worden sein (Nachaktvierung von Anlagevermögen, Erhöhung des Warenbestandes usw.)

Wenn Du alle Beträge verglichen hast, müsstest Du als Differenz den Betrag des StAP erhalten.

Und dieser Betrag wird dann zur Anpassung des Kapitalkontos verwendet, ebenfalls erfolgsneutral.

Dann buchst Du "Zuschreibung an Anlagevermögen" oder "Anpassung Warenbestand" usw,

Aber Achtung: wenn bei der Außenprüfung das Anlagevermögen erhöht wurde, müsste in den Jahren ab 2012 eine höhere AfA bebucht werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?