anorganische säure + alkohol = ester?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Problem dabei ist, dass Deine Lunge es gar nicht mag, wenn Du sie mit anorganischer Säure flutest.

Is nich so einfach, weil Du keinen Alkohol ausatmest sondern den Aldehyd - und das Zeugs wird im Rahmen einer Kontrolle auch gemessen! Die einzige Möglichkeit, das Gerät ein wenig zu behumpsen, ist, über die Lunge den Druck konstant zu halten und über die Nase mit dem Gaumen möglichst viel Frischluft "dazuzupumpen". Mehr als ein oder zwei Zehntel sind da für Ungeübte allerdings nicht rauszuholen. Aber ich kannte da mal einen Glasbläser, der konnte volltrunken 0,0 Promille pusten!!!

Kommentar von breitio0
20.11.2016, 22:48

ich verstehs zwar ohne 10 mal durchlesen nicht... aber danke :)

0
Kommentar von TomRichter
21.11.2016, 19:02

> keinen Alkohol ausatmest sondern den Aldehyd

Sicher?

Die alten Röhrchen zum Pusten haben Ethanol gemessen, indem sie es mit schwefelsaurem Dichromat zum Aldehyd oxidiert haben.

Auch dürfte die Ethanal-Kozentration deutlich geringer sein - und eher von der Enzymaktivität in der Leber abhängen als von der Ethanol-Konzentration.

Viel wichtiger als die Naturwissenschaft ist aber das Gesetz- Par. 24a StVG:

...wer im Straßenverkehr ein Kraftfahrzeug führt, obwohl er 0,25 mg/l oder mehr Alkohol in der Atemluft ...

Und damit ist klar, was gemessen werden muss, wenn man damit ein Bußgeld begründen will.

2

Was möchtest Du wissen?