Anordnung von Küchengeräten

3 Antworten

Es ist recht unpraktisch, einen zugestellten Wasserhahn zu schließen. Von daher ist es logisch, dass man bei einer (Einbau-) Küche die Anschlüsse zugänglich macht. Gleiches gilt für die Elektroanschlüsse. Abgesehen von getrennter Absicherung sollten die Steckdosen zugänglich sein. Außerdem sind auch noch die von den Herstellern angegebenen maximalen Schlauch- und Kabellängen einzuhalten. Die Vorzugshöhe ermöglicht Dir, alle Geräte auf gleiche Höhe zu bekommen, ohne dass die Schraubfüsse herausfallen. Du kannst aber auch die ganze Zeile mit einem Podest unterfüttern, wenn Du eine Arbeitshöhe für eine 2m-Person benötigst. Die Höhe der Abzugshaube wird i.d.R. durch den Abstand zur Herdplatte bestimmt.

Aber dass das irgendwo in Form von Regeln und Normen niedergeschrieben ist, ist dir nicht bekannt? Scheinbar bist du ja vom Fach. Oder weißt du gar, dass es nicht irgendwo festgelegt ist, sondern rein auf Erfahrung basiert.

Mir geht es nur in zweiter Linie um die bequeme Nutzung/Revision, sondern viel mehr um die Verantwortlichkeit. :) Jaja, wir Planer. ^^ Habe hier einen Plan eines Küchenbauers vor mir und würde den auch gerne beurteilen können.

Spülmaschinenanschluss hat er schon neben die Maschine gelegt, aber Anschluss für Herd und Dunstabzug liegt in Achse der Geräte.

0
@kenuvis

Mehr kann ich Dir da auch nicht zu sagen. Google doch mal nach Installationsvorschriften. Generell gilt aber für Installationen: Nur waagerecht und senkrecht. Wasser und Strom dürfen sich nicht kreuzen bzw. Mindestabstand von ???cm (auch das weiß ich nicht genau)

0
@electrician

Gerade mit unserem Haustechniker telefoniert. Er meint, dass es nur nicht hinter dem Geschirrspüler sein darf, hinter dem Herd und dem Kühlschrank sei OK. Da er auch die ELT-Pläne erstellt, ist für mich dieses Thema jetzt beendet. Ich danke für deine Mithilfe, electrician.

0

die Anschlüsse für Geräte wie Geschirrspüler und Waschmaschine werden in der regel rechts oder links neben dem betreffenden gerät angeordnet, weil der wasserhahn in der regel einfach zu weit aus der wand ragt, um das gerät bündig davor zu stellen. außerdem sollte man im falle eines falles unkompliziert an die Ventile kommen.

bei Kochfeld, einbauofen, Mikrowelle usw schaut es anders aus. hier kann und darf ruhig direkt hinter das jeweilige gerät geplant werden....

übrigens empfehle ich, den Einbauofen (nicht zu verwechseln mit einem kompletten herd) nicht mit einem schukostecker, anzuschließen, sondern wie das Kochfeld oder den komplettherd auch an einer festanschlussdose.

lg, Anna

Hi,

meiner erfahrung nach ist das jacke wie hose! LOL

also fast jeder geschirrspüler hat hintnen unten ne aussparung die man als kabelführung nutzen kann,genauso der herd und die waschmaschiene,

sonst müsste man ja immer die anschlüsse in der wand versetzen........

nat. ist meist die püle nahe dem abfluss in der wand,demnach sollten auch geräte wie wama und spüli in der näher sein da diese ja den selben nutzen!

beim herd isses egal,das iss nur nen stromkabel was idr jeder elektriker bei gelegenheit verlängern kann...

also bei der höhe solltest du darauf achten:

es gibt unterbau fähige geräte und welche bei denen das nicht möglich ist,sowohl kombigeräte.

die höhe ist bei den meisten dieselbe und ist meist auch einstellbar,genauso ist es bei unterschränken....

Schlauchbruchschutz (Prinzip: "federbelastetes Rückschlagventil") aber für ein 1"-Wasserrohr als Rohrbruchschutz. Was brauche ich bzw. wie verwirkliche ich das?

Hallo allerseits, ich habe im Keller direkt im Zulauf eine Wasserenthärtungsanlage sowie dieser vorgeschaltet ein Vorfilter. Beide sind aus Kunststoff, und es herrscht vom Stadtwasser kommend etwa 5bar Druck, die Verrohrung ist 1" verzinkt, dann später auf dem weiteren Weg auf Kunststoff übergehend. Diesen Kunststoffbauteilen Enthärtungsanlage und Filter traue ich aber nicht so richtig, insbesondere weil bei einer anderen bekannten Pumpenanlage schon 2x die Filtertasse gebrochen (mit allen Folgeerscheinungen). Darum möchte ich etwas vor den Filter bauen, was wie ein Schlauchbruchschutz funktioniert, nach ganz einfachem Prinzip. Dabei soll es nur um größere Schäden/Leckagen unmittelbar an der Enthärtungsanlage und am Filter gehen, nicht um elektronisch eingestellten Feinschutz im ganzen Haus (wie z.B. von Syr). Kleinere Undichtigkeiten sind hier kein Problem und müssen nicht erfasst werden.

Wie nennt sich sowas adäquat zur Schlauchbruchsicherung? Die Funktionsweise ist ein durch einstellbare Federkraft offengehaltenes Rückschlagventil, was in Sperrichtung betrieben wird. Wird schlagartig eine zu große Wassermenge entnommen übersteigt die Strömungskraft die Federkraft, und das Ventil schließt.

Mit verschiedenen Suchbegriffen habe ich nix entspechendes gefunden. Wonach muß ich suchen, was brauche ich da? Welche Lieferanten gibt's dafür? Worauf muß ich nochbachten? Erfahrungen?

Vielen Dank für Eure Antworten.

...zur Frage

Ofen/Kochfeld an Herddose aufteilen?

Hy, wir bekommen demnächst unsere neue Küche 😁 Bis jetzt ist Ofen und Herd über die Herdanschlussdose angeschlossen an einem 5x2,5 angeschlossen und mit 3x16A abgesichert.

Der Backofen kommt aber in der neuen Küche auf die andere Seite der Küche. Das Problem dort sind die restlichen Arbeitssteckdosen und Licht auf eine Sicherung zusammengefasst. Geschirrspüler ist nur noch sepperat! Jetzt ist die Frage ob ich an der Herdanschlussdose eine Phase abnehmen kann und auf die andere Seite bringen Kann? Das neue Kochfeld kann nämlich sowohl an 2 als auch an 3 Phasen betrieben werden.

Würde mich dann für 2 Phasen entscheiden und eine Phase für den Backofen abnehmen. Glaube den Ofen mit an die Arbeitssteckdosen oder an den Geschirrspüler hängen macht keinen Sinn...

...zur Frage

Untertischspeicher oder Warmwasserbereitung über Gas-Wand-Kobitherme?

Hallo! Wir stehen vor dem Erwerb einer neuen Heizung. Derzeit haben wir noch einen sehr altes Standgerät und steigen dann um auf ein Junkers Gas-Wandkessel. Derzeit nutzen wir (sehr-sehr selten, da unökonomisch) einen elektr. Warmwasser-Speicher unter der Spüle. Bei 99,9% nutzen wird die Spülmaschine oder erhitzen das heiße Wasser bei seltenem Bedarf im Wasserkocher. Nun überlegen wir im Zusammenhang mit der Erneuerung des Heizkessels auf eine Kombitherme umzusteigen und so eine komfortablere Versorgung mit heißem Wasser in der Küche zu bekommen. Das Bad im OG wird mit einem elektr. Durchlauferhitzer betrieben. Leitungen dorthin zu legen käme nicht in Frage, da aufwändig. Nun zu meiner Frage: würde für euchder höhere Preis der Kombitherme, Montage und neue Mischarmatur (ca. 650€) lohnen?

Vielen Dank im Voraus für eure begründete Meinung!

...zur Frage

Grundstück mit Wasserleitung erschließen

Wir möchten an unseren Brunnen zwei Wasserhähne (Druck kann gering sein) nach 20 und 30 m sowie nach 100 m einen wirklich starken Anschluss (so viel Wasser mit so viel Druck wie möglich) für schnelle Gartenbewässerung legen. Die Pumpe Grundfos SQE 5-70 liefert wohl 5m³/h.

Nach meinen (laienhaften) Berechnungsversuchen wäre es ohne nennenswerte Druckverluste möglich, alles an eine 1,5" Leitung anzuschließen, weil die Druckverluste der 2 Abzweigungen nicht so hoch sind und 1,5" auf dieser Länge auch kaum Druckverluste produzieren? Oder sollte ich auf Nummer Sicher gehen (30m Leitung kosten ja nicht viel) und für die zwei Wasserhähne eine extra Leitung legen (oder sogar 2 extra Leitungen, weil ich dann keine unterirdischen Verbindungen habe, die anfällig sind) und zudem lieber 2"-Leitung kaufen (ist gemessen an den Kosten für frostfreie Verlegung auch kaum teurer)?

Vielen Dank!

...zur Frage

Kann ich einen elektrischen Ofen bei mir anschliessen?

Moin,

Um das kurz vorweg zu nehmen. Ich werde alles vom Profi machen lassen und nichts selber anschliessen. Es geht nur darum auszuloten was meine Möglichkeiten sind.

Ich renoviere derzeit meine Küche. Aktuell ist ein standherd / Ofen verbaut, welcher komplett mit Gas betrieben wird. Ich würde nun aber gerne eine Kombination aus Gas kochfeld und elektrischem Ofen verbauen.

Das Problem ist, dass in meiner Küche keine Anschlüsse vorhanden sind. Lediglich normale schuko Steckdosen. Ich habe gelesen dass man generell elektrische Öfen mit 240v (zB. Ikea tjänlig) an den normalstrom anschließen kann. Leider ist meine Wohnung alt und sehr komisch gesichert. ALLE Steckdosen laufen über eine bzw. zwei Sicherungen (s201 - 16A und f202 - 25a). Beide schalten jeweils alles ab. Ich habe nun Angst dass wenn noch ein Ofen angeschlossen wird, mir alle Nase lang die Sicherung rausfliegt.

Würdet ihr mir von einem elektrischen Ofen abraten und wieder zu einem standherd raten? Die Auswahl an (schönen, bezahlbaren) Einbau Gasöfen ist nämlich recht mager. Oder kann ich einen passenden elektrischen Ofen da bedenkenlos verbauen lassen?

Danke und Viele Grüße,

Moritz

...zur Frage

Anschlusswert Wärmepumpentrockner - was hat es damit auf sich?

Guten Tag!

Da ich mir gerne einen Wärmepumpentrockner für meine Wäsche zulegen möchte habe ich mich im Internet auf die Suche gemacht und zwei Favoriten ausgewählt.

Nun habe ich zwei von den Funktionen und vom Energieverbrauch her fast gleiche Modelle zweier Hersteller gefunden. Nun habe ich bei den technischen Daten gelesen, dass Modell 1 einen "Anschlusswert" von 2500 Watt und eine Absicherung von 16 Ampere hat, Modell 2 einen Anschlusswert von 900 Watt und eine Absicherung von 6 Ampere.

Nun meine Fragen: Welches der beiden Modelle ist besser bezogen auf den Anschlusswert und die Absicherung - oder spielt dies keine große Rolle?

Mich wundert halt vor allem der große Unterschied dieser Werte bei ansonsten fast gleichen Werten der beiden Trocknermodelle.

Kann eine normale Haushaltssteckdose diese Leistung von Modell 1 (2500 Watt Anschlusswert) liefern?

Danke für Eure Tipps!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?