Anonymen Hinweis beim Tierschutz abgeben? Geht das?

8 Antworten

hier in D gibt es ein Veterinäramt oder auch ein Ordnungsamt, so was gibt es doch bestimmt in Österreich auch, dort vielleicht mal anrufen. Wenn das Tierschutzgesetz in Österreich ähnlich ist wie in D ist es gar nicht so einfach, dagegen vorzugehen. Das wird ziemlich großzügig ausgelegt. Normalerweise solltest du die Nachbarn ansprechen, allerdings glaube ich nicht, dass das was bringt. Sonst hilft nur Zivilcourage. Man kann nicht sagen, mich stört das und mir tun die Tiere leid, auf der anderen Seite will man aber nicht erkannt werden, das geht einfach nicht. Die Ordnungsämter oder auch der Veterinäramtsarzt werden dir sicher helfen, sowas habt ihr garantiert auch in Österreich, die braucht man z.B. wenn man z.B. mit seinen Tieren ins Nichteuropäische Ausland fahren will. das heisst dann Amtstierärztliche Untersuchung oder wenn ein Tier als gefährlich auffällt, kommt auch der Amtstierarzt.

Danke sehr!

0

Erkundige dich, ob es in deiner Nähe einen Tierarzt gibt. Rufe ihn an und schildere diese Situation. Als Tierarzt weiß er, was zu tun ist - und er darf dich nicht "verraten". (In Deutschland wird in so einem Fall vom Tierarzt das Kreis-Veterinäramt benachrichtigt, das dann beim Tierhalter vorspricht.)

Danke, das werde ich machen, er ist nur eine Straße weiter :) ich habe nur noch nie daran gedacht

0

Also erst mal zu das Thema wieso die überhaupt Hunde haben.Wenn der Vater wirklich im Gefängnis ist dann hat er sie vermutlich geholt der Vater musste der einzige sein der den Hund wollte der Rest der im Haus war wollten ihn vermutlich nicht deshalb kümmern sie sich nicht so gut um ihn.Wenn dieses problem auch schon da war als der Vater noch nicht in Gefängnis war vermute ich das der Vater sich nicht immer um die Hunde kümmern konnte weil der ja auch nicht immer da sein konnte.Und jetzt die Antwort zu dein Problem.Unter den vorliegenden Umständen könnte man mehrere möglichkeiten in Betracht ziehen:Die erste wäre du wurdest sie einfach wirklich anzeigen aber wenn es für dich überhaupt nicht in Frage kommt dann Schreibe ein Brief ans Tierschutz ich hatte mal so ein ähnliches Problem da haben sich meine Eltern drum gekümmmert und haben das gleiche getan Anonym kannst du den da auch hinschicken.

Ja, das Problem ist schön länger da.. für mich sieht es so aus, als hätte er die Hunde für die zwei Kinder gekauft, die haben nach einer Woche das Interesse verloren und die Hunde werden jetzt einfach ausgesperrt, weil keiner Zeit für sie hat. Sie haben ja auch ein Haushälterin, die einkaufen geht und die Kinder zur Schule bringt, also haben sie auch sonst anscheinend keine Zeit für irgendwas. Ich weiß auch gar nicht, ob eine Mutter bei ihnen wohnt, die einzigen die das Haus verlassen sind Kinder und Haushälterin. Die Hunde verdienen einen artgerechten Umgang finde ich!

Auf jeden Fall danke für die Antwort

0

Wurde unser Hund missbraucht? Hilfe!?

Mein Verlobter und ich haben vor ca einem Monat eine 6 monate alte Husky Hündin adoptiert. Leider können wir sie erst in einem Monat ganz zu uns holen, da wir dann in einer großen Wohnung mit Garten umgezogen sind und jetzt noch eine zu kleine Wohnung haben. So lange sie noch da ist haben wir besprochen sie so oft wie möglich zu besuchen und mit ihr was zu unternehmen was wir ca. 2-3 mal die Woche machen, da sie 2 Stunden von uns entfernt wohnt. Das letzte Wochenende hat sie nun auch bei uns verbracht und umso mehr Zeit wir mit ihr verbringen, umso mehr fällt uns an ihrem Verhalten auf. Sie ist von Anfang an ziemlich ängstlich gewesen vorallem hat sie Angst vor alles und jeden was sie nicht kennt, was sich meist jedoch noch ein paar Minuten legt.
Sie scheint auch ziemlich viel Angst vor Männern zu haben, nicht vor allen aber vor machen, was sie mit Frauen nicht hat. Was ziemlich stark auffällt ist, dass sie es gar nicht ab kann wenn wir sie mal kurz 'alleine'lassen z.B. nur um auf Toilette zu gehen oder auch wenn nur einer von uns weg ist dass sie die ganze Zeit versucht hinterher zu gehen und winselt. Am schlimmsten war dann natürlich die Nacht, da wir vor hatten sie vor der Schlafzimmertür schlafen zu lassen damit sie sich daran gewöhnt und nicht auf die Idee kommt sie könnte bei uns im Bett schlafen. Von alleine wollte sie nicht draußen bleiben und dann haben wir die Tür zu gemacht und gehofft sie schläft ein weil sie sehr müde war aber sie hat gewinselt und dann hat sie gepinkelt obwohl sie stubenrein ist. Wir haben sie dann bei uns im Schlafzimmer schlafen lassen und konnte auch nur dort dann endlich einschlafen. Was und noch auffiel war auch, dass wir mit ihr Stöckchen holen spielen wollten und sie als wir einen Stock geholt haben uns ihr gezeigt haben davor zurück schreckte und nicht damit gespielt hat. Am nächsten Tag dann hatten wir ein ziemlich ungewöhnliches Ereignis mit einer älteren Person, die einen Stock zum laufen nutzte und als diese dann auf sie damit zu lief total verängstigt versuchte zu fliehen und sich dann bei uns davor versteckte. Als wir sie dann zurück gebracht haben hatte ich den Verdacht dass der Mann die Hunde möglicherweise missbraucht, da sie vor ihm auch oft weg rennen und er sie nur etwas scheuchen muss und alle weg rennen.
Als wir sie dann abgeben wollten und die Frau da war, war alles in Ordnung und sie war ganz normal, aber als sie den Mann dann bemerkte zog sie den Schwanz ein und versuchte zu fliehen und suchte wieder Schutz zwischen uns. Das ist natürlich nur ein Verdacht und ich möchte dem Mann nichts unterstellen und wir haben keine Beweise. Ich habe keine Erfahrung mit missbrauchten Hunden oder anderen Tieren, deshalb bitte ich um Hilfe, wenn jemand von euch Erfahrung damit gemacht hat oder sich damit auskennt. Was sollen wir tun? Wo sollen wir es melden? Was sollen wir tun damit unsere kleine nicht mehr so ängstlich ist? Wir sind über jeden Tipp und jede Hilfe dankbar.

...zur Frage

Golden Retriever Namen? (männlich)

Also ich bekomme im Winter einen Golden Retriever, also einen Welpen und ich will schon über den Namen nachdenken ich würde mich wirklich Freuen wenn ihr mir ein paar Namen aufschreibt. Also der Golden Retriever ist männlich

...zur Frage

Lohnt es sich eine Golden Retriever-Zucht

Ich habe einen Großen Garten bei Leipzig und hatte mir gedacht das ich eine Golden Retriever-Zucht machen könnte. Ich hatte mir gedacht ich hohle mir ein Hund(männlich) und zwei Hündinnen(weiblich) und verkaufe einen Welpen für 1150€. Aber was ich euch fragen wollte, lohnt sich so etwa eigentlich und werde ich die Hunde Loss. Bitte Antwortet mir.

DANKE!

...zur Frage

Golden Retriever Welpen ohne Papiere?

Hallo Leute und zwar bin ich auf der Suche nach Golden retriever welpen Allerdings sehe ich immer viele Hunde die keine Papiere haben die trotzdem eine Stange Geld verlangen Muss es immer sein das die Tiere dann krank sind??? Habt ihr Erfahrungen damit?

...zur Frage

kann ich das beim Tierschutzverein anonym melden?

Also folgendes, ich wohne ziemlich ländlich, sprich unser "ort" besteht aus 6 Bauernhöfen.. Meine Eltern verstehen sich mit einer Nachbarin außergewöhnlich gut, und leider spielt diese Nachbarin (ich nenne sie mal Tanja) eine große Rolle in der Frage..

Also Tanja hatte jetzt lange Zeit über einen Alten Hund, der jetzt kürzlich leider verstorben ist, da Tanja aber mit ihrer Mutter auf dem Hof alleine ist, (kein Mann) hat sie sich wieder einen neuen Hund angeschafft..

So und nun das Problem: Tanja hat jetzt unterirdisch so Stromleitungen verlegt, und ein passendes Halsband dazu gekauft, dass so bald (Rudi=Hund) mit dem Halsband in die Nähe der Leitung kommt einen Stromschlag bekommt. Sie möchte damit bezwecken dass der Hund nicht auf die Straße rennt.

Meine Eltern haben versucht ihr zu erklären dass das schlecht ist, denn wenn der Hund sich freut und irgendjemandem nachläuft und dann einen schlag bekommt, ja lernt dass er sich nicht freuen soll.

Also haben meine Eltern ihr als alternative eine Laufleine vorgeschlagen, so kann der Hund auch überall hin und kriegt keine Stromschläge.. (Ich habe zwar gehört dass das auch verboten sein soll, aber finde es immer noch besser als diese Stromstöße).

Leider lässt sich Tanja da mal so gar nicht reinreden. Ich finde aber dass das schon irgendwie zur Tierquälerei fällt.. Habe mit meiner Familie darüber gesprochen ob ich sie nicht beim Tierschutzverein hinhängen sollte, was meine Eltern vehement abgestritten haben, denn dann würde ihre gute Beziehung zu Tanja kaputt gehen...

Ich will das aber nicht einfach so hinnehmen und darüber schimpfen aber nichts tun, denn das geht in meinen Augen nicht, nun meine Frage:

Ist das verboten mit den Stromstößen? Kann ich so was auch anonym beim Tierschutzverein angeben und falls ja mit welcher Strafe müsste Tanja dann rechnen?

...zur Frage

Missbrauch - ja oder nein?

Also diese Frage könnte jetzt wirklich komisch werden, aber ich wollte doch auch andere Meinungen dazu haben. Ich surfe so durch das WWW und wie es manchmal ist, über 100.000 Ecken kommt in ein altes Forum ( in diesem Fall war der Artikel von 2009 ) und ist so erstaunt was in fremden Schlafzimmern so los ist. Eine Frau beschrieb dort, das sie seit einiger Zeit immer von ihrem Hund geleckt wird. Ok das fand ich krass. Aber über mehrere Seiten wurde dann über dieses Thema berichtet. Soweit...

Irgendwann kam ein User und unterstellte ihr sexuellen Missbrauch und er würde das zur Anzeige bringen. Leider habe ich dazu nicht mehr gefunden, ob es einen solchen Fall vor Gericht gab. Aber auf der einen Seite sind User, die sich dafür aussprechen und meinen es sei nichts schlimmes. Aber wieder andere User streiten heftig und vergleichen es sogar mit Kindesmissbrauch. Naja, aber vor dem Gesetzt ist der Hund eine Sache, also wäre es Sachbeschädigung, oder ? Aber ehrlich, ist das Missbrauch oder eine harmlose Sache im Schlafzimmer? So wirklich komme ich da nicht auf einen grünen Zweig. Mein Hund leckt meine Hand, aber doch nicht meine Vagina. Die Vorstellung finde ich schon, sry, pervers. Missbrauch und Anzeige oder harmlos und wegsehen?

Danke für eure Antworten...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?