anonyme anzeige sohn war es?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du kannst den Strafantrag zurückziehen. Da du Angehörige bist und der Schaden relativ gering ist, können die Behörden das Verfahren einstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicherlich kannst Du die Strafanzeige zurückziehen.

Aber vorher würde ich das mit dem Sohn klären. Schließlich muß er wissen, daß das unmöglich (sanft ausgedrückt) war, und er muß für sein Leben daraus eine Lehre ziehen. Du wirst wohl erkennen können, ob eine "Strafpredigt" ausreicht und er bedauert, was ich hoffe.

Hoffentlich bemüht er sich auch, das Schmuckstück versuchen zurückzuholen. 

Klar, im Regelfall kommt die Polizei drauf, schließlich muß man als Ankäufer die Personalien bekannt geben.

Geht die Sache klar, danach würde ich die Anzeige zurückziehen. Was ich hier vorschlage ist allerdings nur meine Meinung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das tut mir leid, Maxcrypto...,
keine schöne Entwicklung! Zum Verfahren, wie WosisLos.
Aber, sag bitte, was ist eine "anonyme" Anzeige?
Ich kenne mich in solchen Geschäften nicht aus.

Oder meinst'd *gegen unbekannt*?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er bekommt von der Staatsanwaltschaft oder dem Richter eine Strafe.

Und hat dann hoffentlich seine Lektion gelernt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?