Anonym beim jugendamt angeschwärzt worden kann ich anzeige stellen wegen verleumdung od. üblernachre

9 Antworten

Hallo blaueaugen - Dein Problem wurde schon 2008 gestellt - ich habe das gefunden weil ich grade selbst in einer ähnlichen Situation bin - hast Du diese Sache weiter verfolgt? Ich will jetzt auch jemanden, wegen Verleumdung, beim Jugendamt anzeigen - er erzählte dort schlichtweg Unwahrheiten über mich .....

kannst du mir ein paar Hinweise geben?

Herzlichen Dank

Martin :-)


Zum Anwalt gehen. Anzeige gegen Unbekannt (Verleumdung/üble Nachrede) erstatten. Das Kinderwegnahmeamt muß im Strafverfahren den Namen des Denunzianten nennen. Am besten, das Kinderwegnahmeamt auch anzeigen, falls man ihnen was anhängen kann (sollte einem der Anwalt auch sagen können). Gegebenenfalls noch Dienstaufsichtsbeschwerde gegen die Mitarbeiterin beim Ministerium für Jugend und Soziales, so denn möglich. Der Denunziant muß bestraft werden und für diese Psycho-Sozial-Stasi gilt: NULL TOLERANZ gegenüber all ihren Amtshandlungen!

Hallo es ist halt gerade auch der fall bei mir da ich aber weiss das ich mir nichts zu schulden kommen lasse das meine kinder super verpflegt sind und ein spielzimmer und mein älterer ein eigenes Zimmer und ich nie schlage wurmt MICH aber nun auch wer ist so krank und mischt die kinder ein in eine Sache die er mit mir nicht klären kann in wien leben leider hunderter solcher racheweiber und ich würde schon gerne das mir das jugendamt sagt von wo das kommt lg

Anzeige wg. Verleumdung stellen.?

Eine Nachbarin beschuldigt mich ungerechtfertigterweise, ihre Waschmaschine angestellt zu haben. Außerdem hat sie mir unterstellt, ihren Kopfkissenbezug entwendet und in meinen Wäschekorb, der auf meinem Trockner im Keller steht, gelegt zu haben. Dort hätte sie ihn gefunden. Diese Behauptungen hat sie vor mehreren Zeugen geäußert.

...zur Frage

Unsere Nachbarn erzählen Lügen beim Jugendamt

Hallo!

Unsere Nachbarn haben uns beim JA angezeigt, natürlich anonym, aber da wir nur 2 Nachbarn haben, gibt es nicht große Auswahl. Und zwar soll ich meine Kinder allein zuhause gelassen haben, das Datum wurde auch angegeben. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt meine Kinder aber mit. Da meine Nachbarn das nicht zum 1.Mal gemacht haben, hat jetzt hat das Ja bei Gericht einen Antrag wegen Überprüfung der Erziehungfähigkeit deswegen gestellt, ich muss mir einen Anwalt suchen und es kommen emense Kosten auf uns zu. Wir gehe ich gegen diese Lügner vor? Das galubt mir echt keiner, aber es sind wirklich alles Lügen was die erzählen. Wahrscheinlich die Retourekutsche, weil wir sie mal angezeigt haben. Das ist doch Verleumdung. Das Ja sagt natürlich nicht, von wem die Anzeigen kommen, aber ich denke die wissen das. Was kann ich tun?

...zur Frage

Nachbarsmutter will mich wegen Nötigung, Verleumdung und Unterschlagung anzeigen, wenn ich das verfahren gegen ihren Sohn nicht einstelle, was soll ich machen?

Hallo, gerade eben ist die Post gekommen, mit einem schreiben vom Anwalt der Nahcbarsmutter.

Zu kurzen Erklärung, ich habe ihren 11 Jährigen (jetzt 12 Jahre) alten Sohn erwischt, wie er dem Motor meines Rollers kaputt gemacht hat. Daraufhin habe ich mich eben mit der Mutter (ohne Gewalt) auseinandergesetzt und Schadensersatz verlangt, worauf sie nicht eingegangen ist. Daraufhin habe ich gegen den Sohn eine Schadensersatzklage begonnen, worauf diese mich wiederum bedroht hat, was ich wiederum angezeigt habe.

Nun ist eben von ihrem Anwalt Post gekommen. Darin steht, dass ich die Rechtswiedrige Klage stilllegen solle, da sie mich sonst wegen Unterschlagung in Regress nehmen. Des weiterem sei die anzeige wegen Nötigung eine Verleumdung. Wen ich das kommende Verfahren also nicht stoppe, käme das alles auf mich zu. Angeblich habe ich laut aussage der Mutter ihren Sohn genötigt mir Geld zu geben, was jedoch nicht stimmt.

Ich würde am liebsten wieder zu meinem Anwalt rennen, jedoch wird das ganze langsam wirklich lästig und meine nerven liegen Blank. Was soll ich eurer Meinung nach tun?

...zur Frage

Ist es Verleumdung wenn ich nur der betreffenden Person selbst etwas vorwerfe?

Der betreffende Mann und ich arbeiten in der gleichen Firma.

Vor einiger Zeit kam jemand zu mir und berichtete mir, dass der betreffende Mann einem dritten Mitarbeiter erzählt hätte das ich eine angebliche Straftat begangen hätte. Selbiges entspricht nicht der Wahrheit. Die Aussage ist als glaubwürdig anzusehen.

Da ich solche Verleumdungen über meine Person nicht hinnehmen kann und möchte, habe ich mich Hilfe suchend an einen Rechtsanwalt gewendet. Dieser hat den Mann angeschrieben und aufgefordert mit solchen Behauptungen aufzuhören sowie rechtliche Schritte angedroht wenn sich sowas wiederholen sollte.

Das Problem ist das ich meinem Zeugen versprochen habe das sein Name in dieser Angelegenheit nicht genannt wird, da er im Freundeskreis des betreffenden Mannes ist.

Der Mann hat nun ebenfalls einen Rechtsanwalt beauftragt und angekündigt einen Srafantrag gegen mich zu stellen (er bestreitet das vorgeworfene natürlich) da ich meine Behauptungen nicht oder nicht richtig beweisen könne. Konkret wirft er mir eine Verleumdung vor.

Meine Frage lautet nun ob ich damit wirklich eine Verleumdung begangen hätte, da ich ja sinngemäß (halt über den Rechtsanwalt) ihn angesprochen habe das mir zu Ohren gekommen ist das er dieses und jenes über mich gesagt haben soll und das er in der Zukunft damit aufzuören hat? Mit dritten Personen habe ich nicht darüber gesprochen.

...zur Frage

Anzeige beim Jugendamt durch falsche Behauptungen

Hallo Gemeinde... ich weiß es gibt schon viele Fragen und Antworten zu diesem Thema aber irgendwie hilft es mir noch nicht. In unserer Gegend lebt eine Familie (bestehend aus: Mutter 43, 1. Tochter 23, 2. Tochter 20, 3. Tochter 8) alle zu hause. Meine Tochter hatte sich mit deren Tochter 8 angefreundet ... nach einer weile gings los. Meine Tochter wurde von der Familie schikaniert musste wegen hergeholten Tatschen beim Direktor vorsprechen usw. Ich werde mit SMS belästigt und Androhungen von Anzeigen und Jugendamt. Da es nicht nur mir so ging sondern auch anderen Familien deren Kinder sich mit dem Mädchen angefreundet haben unterhält man sich auch. Sie drohen allen das selbe an. Doch nun der Hammer, ich hatte eine zeit lang ruhe und auf einmal stand das Jugendamt vor unserer Tür. Wir waren nicht zu haus und ich sollte nun dort anrufen. Die Sachbearbeiterin teilte mir die anonyme Meldung mit und mir war sofort klar von wem das kam. Da diese Familie (leider) einmal bei uns zu besuch war wissen sie wie es bei uns ist "eben normal" dem Jugendamt haben sie aber das ganze Gegenteil erzählt. Das Jugendamt hatte aufgrund der Dringlichkeit im Hort angerufen und der konnte selbstverständlich nur gutes über uns berichten. Somit wurde die Dringlichkeit gelöst. Ich weiß nicht was als nächstes kommt, hab ich dann das Veterinäramt vor der Tür, weil die behaupten ich habe Kakalaken oder so. Was kann ich machen? Es ist doch nicht normal das sone Leute uns das Leben schwer machen und sich alles erlauben dürfen und wir sind immer in der Beweislage. Aus lange Weile zu Hause schmieden die sich ein Plan nach dem anderen. Kann ich sie anzeigen, weil sie absichtlich das Amt benutzt haben um uns zu ärgern? Denn die wissen das es bei uns sauber ist als sie auch zu besuch waren(zeugen gibt es auch). Als nächstes kommt eine Anzeige von denen( wegen was auch immer) das haben dir mir auch schon schriftlich per SMS angedroht. Was kann ich tun?

...zur Frage

Webbilling bucht Geld von Konto ab

Liebe Leute,

vor einer Woche habe ich festgestellt, dass eine Firma namens "Webbilling AG" 24,99€ per Lastschrift von meinem Konto abgezogen hat. Ich bin mir aber 100% sicher, nichts bestellt, gekauft, oder einen Vertrag abgeschlossen zu haben. Da beim Onlinebanking in der Detailansicht "wiederholende Zahlung" vermerkt ist, habe ich an eine Abofalle gedacht. Aber auch dann haben sie ja noch lange nicht meine Kontodaten und eine Einzugsermächtigung. Ich habe dann rausgefunden, dass Webbilling so etwas ähnliches ist, wie PayPal, also man es zum Bezahlen Online verwendet und die für "Dritte" das Geld einziehen. Nun habe ich sie natürlich sofort angeschrieben (Telefonnummer gibt es nicht) und gebeten, mir eine Aufschlüsselung der Rechnung zu schicken (Im Verwendungszweck stehen nur zahlen und Buchstaben) und mir mitzuteilen, in wessen Namen sie Geld von meinem Konto abbuchen. Dazu habe ich ihnen eine Frist von 5 Tagen gesetzt und geschrieben, andernfalls buche ich das Geld selbst zurück. Außerdem habe ich widersprochen, irgendeinen Vetrag abgeschlossen zu haben. Ich habe weder eine Rechnung, einen Vertrag, eine Email, eine Mahnung, noch jemals vorher von denen gehört.

Bis jetzt habe ich keine Antwort erhalten (das war am 13.1.) und habe heute erneut eine Email geschrieben. (Ich habe zwar das Geld zurück geholt, aber da stand ja was von wiederholender Zahlung?).

Wenn die jetzt nicht antworten und auch kein Geld mehr abziehen, kann ich trotzdem Anzeige erstatten? Wegen Betrug/ Missbrauch meiner Daten, was weiß ich ??

Sehr merkwürdige Nummer.....

Danke euch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?