Anmeldung Minijob keine Unterschrift vom Arbeitnehmer?

7 Antworten

Kolfrau irrt. Keiner meiner Mini-Jobber hat etwas unterschrieben, wenn ich ihn an- oder abgemeldet habe. Der AG braucht einige Angaben von Dir, Adresse, Geburtsdatum uns Sozialversicherungsnummer zum Beispiel. Aber eine Unterschrift brauct er für die Anmeldung nicht.

Dazu kann ich nur schreiben, dass ich vor 10 Jahren ein Formular unterschrieben habe.
Kann sein, dass man es jetzt geändert hat. Irgendwo muss doch auch eine Kontrolle sein/bleiben. Sonst kann ja jeder Leute anmelden.

2
@Koifrau

Ich kann mir auch nicht vorstellen,dass das ohne irgendwas schriftliches so über die Bühne geht. Aber danke für Eure Antworten.

2
@Lavinia19

Also wie gesagt, ich bin nach wie vor der Meinung da muss man etwas unterschreiben.
Wenn es Dir jetzt darum geht festzustellen, ob sie Dich angemeldet hat oder nicht, dann kannst Du auch bei der Minijobzentrale anrufen. Dann bist Du sicher. Und wie gesagt, man bekommt einmal im Jahr eine Auflistung mit den gezahlten Beiträgen.

1

Hi, die Anmeldung an sich, würde auch ohne Unterschrift des Arbeitnehmer klappen, allerdings werden schon ein paar Daten, Name, Adresse, Geburtsort, Geburtsdatum, Sozialversicherungsnummer etc. benötigt. Bei einem möglicherweise variablen Einkommen, kann mit einem 6 Monatsscheck (je zum Halbjahresende) gearbeitet werden und der sollte dann vom Arbeitnehmer unterschrieben werden. Da werden u.a. auch die Beträge bestätigt.

Mit dem Vordruck "Haushaltsscheck" erfolgt im Haushaltsscheck-Verfahren die An- und Abmeldung des Arbeitnehmers. Der ausgefüllte und unterschriebene Vordruck ist für die Minijob-Zentrale die Grundlage für die Berechnung der Sozialversicherungsbeiträge. Er dient zugleich als SEPA-Basislastschriftmandat für die Abbuchung der fälligen Zahlungen. Der Haushaltsscheck besteht aus einer Seite, die für die Minijob-Zentrale bestimmt ist, sowie zwei Durchschriften für den Arbeitgeber und den Arbeitnehmer. Der Arbeitgeber füllt den Haushaltsscheck aus und unterschreibt ihn gemeinsam mit dem Minijobber.

Das unterschriebene Exemplar für die Minijob-Zentrale muss an folgende Anschrift gesendet werden:

Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See Minijob-Zentrale 45115 Essen

Weitere Informationen findest du unter www.minijob-zentrale.de

Gibt es AVWL (Altersvorsorgewirksame Leistungen) nur in der Metallrente der Allianz?

Guten Tag liebe Community, ich bin 20 Jahre alt und momentan in Ausbildung als Elektroniker für Automatisierungstechnik in der E-/M-Industrie. Vor zwei Wochen habe ich bei meiner Bank (Sparda-BW) eine förderbare und fondsgebundene Rister-Rente (Union Investment) abgeschlossen. Dabei dachte ich daran dort die mir Zustehenden AVWL (Altersvorsorgewirksame Leistungen) von 13,29€ mtl. einfließen zu lassen. Die Union schickte mir also den Antrag und ich reichte diesen im Perso.Büro meines Arbeitgebers ein. Die Personalerin wank jedoch sofort ab und meinte, dass sie die AVWL nur in ihre "Betriebsrente" ( Metallrente https://www.metallrente.de/ ) und Altersvorsorge-Versicherungen der Allianz zahlen würden und ich gezwungen bin die Metallrente abzuschließen, wenn ich die AVWL beziehen möchte. Ich habe aus Wikipedia, Gesamtmetall und IGM Infoseiten über die AVWL-Tarifvereinbarungen jedoch entnommen:

•Wahlrecht des Beschäftigten zwischen zwei Arten der Altersvorsorge: Einzahlung in einen auf seinen Namen abgeschlossenen privaten "Riester-Vertrag" oder Umwandlung von Entgeltbestandteilen zugunsten einer betrieblichen Altersvorsorge (nach TV EUW)

Ich sehe mich hier jedoch in meinem Wahlrecht eingeschränkt, da mir eigentlich keine Wahl, sondern nur die Option: Metallrente angeboten wird.

Habe ich das mit dem Wahlrecht falsch Verstanden und ich kann meinen Rister-Vertrag nicht "frei" wählen, oder handelt in diesem Fall mein Arbeitgeber unzulässig?

Mit freundlichen Grüßen, Daniel

...zur Frage

Festes Arbeitsverhältnis zu stande gekommen?

Mein Vertrag , als Mutterschafts-Urlaubs-Vertretung, auf 20 Std.Basis lief am 31.07.2013 aus und ich wurde ohne einen neuen Vertrag unterschreiben zu müssen, bis heute weiterbeschäftigt. Allerdings stand seit dem auf meinen Abrechnungen eine Befristung , 2o Std. Vertrag bis zum 19.06.2013., worüber ich aber nie etwas schriftliches vorgelegt bekam um es zu unterschreiben. Ist das rechtskräftig? Denn gestern bekam ich einen Anruf, das mein Arbeitsverhältnis auf einen Minijob geändert wird! Aber bin ich denn nicht sogar schon in einem festen Arbeitsverhältnis, da ich nie etwas schriftliches bekam und trotzdem weiterbeschäftigt wurde??? Auf meine damalige Frage, 2 Wochen nachdem schon die Vertretungszeit vorbei war, sagte mir mein Bezirksleiter auf meine Anfrage hin, das ich den neuen Vertrag nicht unterschreiben müsse, denn der läuft automatisch weiter? Gibt es sowas? Begrenzte neue Verträge ohne beiderseitiger Unterschrift? In der Personalabteilung sagte man mir , das ein Vertrag vorläge, den er Unterschrieben hätte, aber muss ich den nicht auch bekommen und unterschreiben! Bin fix und fertig, denn ein Minijob würde mich und meine Kinder zum Sozialfall machen!

...zur Frage

Beamter hat minijob aber wurde nicht/ Steuererklärung?

Hallo. Ich bin beamter und habe im März 2015 einen nebenjob im privathaushalt aufgenommen. Dies habe ich mir meinem Arbeitgeber abgeklärt und es komplett offen gehalten. Auch habe ich bei meinem minijob Arbeitgeber meine kompletten Daten angegeben dass die mich anmelden was sie sagten dass sie es tun. Nun will ich meinen Steuererklärung für 2015 machen und wollte den nebenjob auch angeben. Beim Finanzamt wurde mir gesagt ich Bräuche noch eine Bescheinigung vom minijob. Also bin ich zu meinem minijob Arbeitgeber gegangen und habe nach dieser gefragt. Diese hat mir dann gestanden dass sie es vergessen habe. Was Mache ich jetzt? Habe alles angegeben und mich darauf verlassen dass ich angemeldet bin. Sie sagte sie würde versuchen mich rückwirkend anzumelden aber Was mache ich nur für meine Steuererklärung? Brauch ich bei einem minijob im privathaushalt keine Bescheinigung bzw was brauche ich?

...zur Frage

Darf ein Arbeitgeber mich dazu auffordern, Erwerbsunfähigkeitsrente zu beantragen (bin seit 12/2014 arbeitsunfähig,kann demnächst wieder arbeiten)?

...zur Frage

Lohnabrechnung Mini-Job im Privathaushalt Pflicht?

Eine Frage an die Experten:
Muss ich, als privater Arbeitgeber, bei einem Mini-Job eine monatliche Gehaltsabrechnung für den Arbeitnehmer erstellen? Es geht um eine geringfügige Beschäftigung als Reinigungskraft in unserem Privathaushalt. Der Arbeitnehmer ist ordnungsgemäß, bei der Minijob-Zentrale, angemeldet. Es werden halbjährlich die Endgelder gemeldet und Beiträge gezahlt. Aber muss ich jetzt auch monatlich Gehaltsabrechnungen erstellen, wie man sie als Arbeitnehmer aus Firmen kennt? Ich finde hierzu absolut keine Informationen bei der Minijob-Zentrale.

...zur Frage

Wie und wo trage ich in der Lohnsteuererklärung einen Minijob (360,- € pro Monat) ein?

Mein Wiso Sparbuch sagt mir immer, wenn ich die Daten als Einnahmen als Arbeitnehmer eintrage, daß ich bei Steuerklasse 5 dafür Steuern zahlen müsste.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?