Anleitung Öl- und Filterwechsel

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die Kupferdichtung der Ölwanne brauchst du nicht einzufetten. Altöl in eine Wanne laufen lassen, erst nachher in einen Kanister. Sonst alles richtig.

Danke schonmal... Welche Kupferdichtung meinst du? ich bezog mich nur auf die Gummidichtung (nehm ich mal an) vom Filter. Steht auch aufm Filter drauf, dass man die etwas einölen (Fett und Öl verwechselt -.-) sollte. Ist es wirklich nicht möglich, dass Öl gleich einzutüten? der Ausguss ist ja relativ klein und ein 5l Kanister sollte doch wirklich reichen, wenn ich evtl noch eine Waane drunterstell z.b.

0
@Oktasmos

den Kupferring(Dichtung) an der Ölablassschraube sicherheitshalber erneuern. Öl zuerst in eine Wanne laufen lassen, dann in den Kanister, sonst gibt es eine Riesensauerei. Gummidichtung mit etwas Öl benetzen.

0
@eltenjohn

Ok danke an alle, kann ja leider nur einer Frage nen Stern geben^^

0

soweit ist alles ziemlich richtig,nur ablaufhahn gibts nicht,es ist eine schraube.zum auffangen vom altöl solltest schon was größeres nehmen sonst gibts sauerei.du solltest die einfach mal nen gabel/ringschlüsselsatz zulegen für den anfang reichts,kreuzschlitz und torks schraubendreher,dann kannst loslegen

Unter der Schraube an der Ölwanne ist eine Kupferdichtung,die du ersetzen solltest.Hast du dir schon Gedanken gemacht,wo du das Altöl läßt? Nicht fachgerechte Entsorgung kann eine Geldstrafe von bis zu 100000€ nach sich ziehen.

Meines Wissens kann man das u.a. bei dem Geschäft zurückgeben, dass einem das neue Öl verkauft, oder? Ansonsten vllt mal in irgendner Werkstatt fragen, ob dies nehmen... Oder ich stells im Kanister in meine Garage bis zum jüngsten Gericht^^

0

Was möchtest Du wissen?