Anlehnung bei der Trabverstärkung fehlt

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

mehr mit dem gebiss spielen und vorne weniger druck aufbauen, also noch mehr zügel geben. dann würde ich mal auf dem mittelzirkel an den offenen seiten auf gebogener linie verstärken, wieder aufnehmen, durch den zirkel wechseln und das gleiche nochmal, also immer nur ein kurzes stück. ansonsten würde ich nochmal erst zum tritte verlängern zurück gehen und versuchen, ihn da schon durchlässiger zu bekommen. ich könnte mir vorstellen, dass er quasi in die verstärkung rein rennt, du dann vorne (unbewusst) zumachst und er sich dann raushebelt, um sich es leichter zu machen, anlehnung und versammlung werden bei tempo schließlich unbequem

Ich weiß nicht ob er reinrennt weil er reagiert immer sehr fein auf alle Hilfen und wenn ich will dass er wieder zurrück kommt muss ich mich nur ganz kurz tiefer reinsetzen

0

Aber danke

0
@tamy108

das macht meine auch, sie steht ganz fein an den hilfen, aber immer wenn wir in die verstärkung gegangen sind, hat sie - ganz minimal - tempo aufgenommen. ich hab das gleiche problem gehabt, bis mein einer trainer dann festgesttelt hat, dass sie quasi reinrennt. wir haben das dann mit tritte verlängern und auf gebogener linie immer wenige schitte verstärken, was ja dann schwerer ist, hinbekommen.

0

Oke, danke

0

WARUM hebt er sich denn immer raus?

Das ist es ich weiß es nicht weil er reagiert immer sofort, darum muss ich auch nicht am Zügel ziehen oder so nur kurz tiefer reinsitzen reicht aus um ihn zurrück zu nehmen

0

Was möchtest Du wissen?