Anlage So privaten Veräußerungsgeschäften?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein es geht nicht so einfach. Versteuert werden immer das zu"versteuernde Einkommen", d.h. Bruttoeinkünfte minus Freibeträge und absetzbare Kosten. Dein Gewinn aus deinen Geschäften wird zu diesem zu versteuernden Einkommen dazugezählt und die Endsumme wird versteuert. Da die Steuer nicht linear ist, kann es passieren, dass es eine Nachzahlung auf die gesammten Einkünfte gibt. Kommt also darauf an, was du noch für Einkünfte hast und wieviel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Umsatzsteuer beträgt 19%. Wenn Du keine anderen steuerbaren Umsätze hast, brauchtest Du keine zu erheben und auch keine abzuführen.

Die von Dir aber zu zahlende Einkommensteuer beläuft sich in der Höhe nach Deinem individuellen Steuersatz. Das kann 42% (45%) zzgl. Soli und Kirchensteuer sein.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?