Anlage EKS richtig ausfüllen

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Letztlich wird man da aus der Ferne nicht helfen können.
Für den September muss er selbstredend keine Angaben machen, sondern erst ab dem Monat, ab dem die Tätigkeit ausgeübt wird.

Dass sich Einnahmen, Ausgaben und Gewinne nicht exakt abschätzen lassen, liegt in der Natur der Sache; deshalb ist es ja auch nur eine Prognose, die er abgibt. Er wird sich allerdings nicht darauf berufen können, dass er keine Ahnung hat; er muss seine Prognose plausibel machen und sich ggf. mal ein paar Stunden hinsetzen und kalkulieren und prognostzieren. Das ist die Crux, die jeder Selbständige zu tragen hat.

Grundsätzlich problematisch ist die finanzielle Unterstützung deines Sohnes, denn hier könnte anrechenbares Einkommen vorliegen. Sinnvoll ist es, einen offiziellen Darlehensvertrag zu machen.

http://hartz.info/index.php?topic=17.0

Was möchtest Du wissen?