Animes Japanisch mit Deutschen Untertitel wirklich viel Falsch?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich merke selten das etwas Falsch ist. Natürlich fällt mir auch nicht alles auf bzw. wenig, verstehen tu ich die Japanische sprache aber mittlerweile mehr oder weniger und kann MANCHMAL einen Unterschied zwischen den festellen was sie sagen und was da steht, aber das sind immer kleinigkeiten die nicht schlimm sind. Außerdem wenn die deutschen Texte falsch sind dann sind das die wahrscheinlich englsichen auch! Soweit ich weiß Übersetzen die deutschen FanSub Gruppen ja immer vom englischen ins deutsche. Sollte also ein Fehler im deutschen Text sein wird der im englischen wahrscheinlich auch sein, also vergleichen bringt da glaub ich nicht viel :)

Also viel falsch würde ich es nicht nennen. Es ist halt einfach ein gewisses Risiko dabei nicht alles 1:1 zu übersetzen, da es man um zwei Ecke tut. Wenn beim Japanisch-Englisch schon Fehler passieren, wird es im Deutschen auch nicht mehr ganz korrekt sein. Ich selber merke aber auch kaum Fehler und bin mit den deutschen Subbern ganz zufrieden! ;)

Das spielt absolut keine Rolle, ob das nun englische oder deutsche Untertitel sind. Wenn man eine moeglichst schoene Uebersetzung haben will, dann wird immer sehr viel verloren gehen. Fuer eine Uebersetzung, die moeglichst nah am Original sein soll, wird man sehr viele Fussnoten und Kommentare brauchen, um Sachverhalte zu erklaeren, die einem Westler ganz einfach nicht klar sein koennen. Das kann in vielerlei Bereichen der Fall sein.

z.B.

-- einzelne Worte: 'senpai', 'kohai' etc.

-- alltaegliche Phrasen: 'yoroshiku onegai shimasu', etc.

-- charakterisierende Sprechweise und Dialekte: Oft kann man schon an kleinen Aenderungen bei Verbendungen oder der Benutzung bestimmter Worte erkennen, wie eine Figur charakterisiert werden soll. Ein gutes Beispiel waeren da die Personalpronomina, die auch im alltaeglichen japanischen Leben Personen stark charakterisieren koennen.

-- Hoeflichkeitssprache: Hier faellt das keigo hinein, das in seiner Gaenze nicht ohne Kommentare ins Deutsche und schon gar nicht ins Englische uebertragen werden kann. Japanische Hoeflichkeitssprache ist mehr, als nur 'du' vs. 'Sie', wodurch man schnell in arge Bedraengnis bei der Uebersetzung kommen kann. Bei einem kohai/senpai-Verhaeltnis ist es leider nicht mit einem 'Sie' getan, wenn es darum geht die hoefliche Sprache des kohai zu uebersetzen. Das waere sogar stark fehl am Platz.

Gleiches gilt in diesem Bereich fuer alle Namensanhaengsel, wie -san, -chan, -kun, etc. Auch wenn es oft gemacht wird, fuer diese Anhaengsel gibt es keine 1:1-Entsprechungen im Deutschen oder Englischen.

-- kulturelle Unterschiede: Das faellt eigentlich in alle Bereiche. Bestimmte Sachverhalte und Denkweisen gibt es in Europa einfach nicht. Bestimmte Motive koennen von einem Europaer nicht erkannt werden, sind fuer einen Japaner aber voellig normal. Sowas muesste eigentlich alles in extra Kommentare gelegt werden, wenn man eine gute Uebersetzung machen moechte. Hinzu kommen alle moeglichen sprachlichen und nicht-sprachlichen Witze, sowie Verweise auf japanische Kultur und Pop-Kultur. Vor allem die Witze sprachlicher Natur wird man nie vollstaendig und gut uebertragen koennen, gerade Japaner lieben sowas aber sehr.

Dann gibt es natuerlich noch Probleme, die ganz praktischer Natur sind. So hat erstmal jeder Uebersetzer seinen eigenen Stil, der teilweise stark von anderen Uebersetzungen abweichen kann. Und ausserdem hat man in einer Manga-Sprechblase oder einem Untertitel nie genug Platz um alle Informationen zu verpacken.

Eine Uebersetzung ist immer auch eine Interpretation und wenn man mit Untertiteln guckt, dann sollte man sich immer darueber im Klaren sein, dass man eine Interpretation von einer dritten Person liest und man viele kulturelle und sprachliche Besonderheiten ganz einfach nicht mitbekommt.

In der Regel schon, weil die meisten Deutschen kein Japanisch können, und deswegen einfach nur die Englischen Untertitel auf Deutsch übersetzen, ob wohl sie gar nicht wirklich wissen was gesagt wird.

kommt drauf an, also es wird 100 pro nie komplett richtig sein, weil das einfach nicht möglich ist, aber wenn man nicht so pingelig ist und so versteht worum es geht, ist es nicht so schlimm

Was möchtest Du wissen?