Animes geschnitten

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich bin selbst erst 17 und kann das ganz gut beurteilen.

Du bist aber nicht jeder 17jähriger im Land, also kannst du auch nicht für alle 17jährigen sprechen. Mag ja sein sein, dass es dich und viele andere nicht stört, aber es gibt durchaus Kinder, die nachmittags bequem einen Zeichentrickfilm sehen wollen, in denen Kindern nicht die Gedärme rausgerissen werden. Hinzu kommt noch, dass du ja nicht davon ausgehen kannst, dass nur 12jährige nachmittags vor dem Fernseher sitzen. Es gibt auch genug 5jährige, die nachmittags fernsehen und die nehmen das ganze vielleicht nicht so gut auf.

Man versucht hier nunmal eine Regelung zu finden, die für alle gilt und geht dabei auf Nummer sicher. Sonst wäre das ja genauso als würde man sagen "Die Mehrheit der Leute ist nicht allergisch auf Nüsse, also brauchen wir auch keine Allergie-Warnungen."

Das Problem bei Animes ist ja meistens nicht, dass die Alterfreigabe nicht passt, sondern dass die für die falsche Zielgruppe eingekauft wurden. Man wollte Eben was fürs Kinderprogramm, hat dann mal eben einen Anime genommen und dann wohl festgestellt, dass an den unmöglich so im Kinderprogramm zeigen kann.

In Japan laufen die Animes die du meinst im Abend bzw. spätabend programm. Es ist sschon ganz richtig so, kinder haben so was nicht zu sehen. Nur weil es "normal" ist das die kinder heute mehr verstört sind muss ich das nicht fördern.

Weil einige Kinder nun mal Samstag morgens vor dem Fernseher hocken, und wenn die dann Verstört zu ihrer Mama laufen, wegen dem ganzen Blut, dann ruft Mama bei RTLII an und beschwert sich. Nix gut für RTLII.

Warum tagst du "USK"? Dafür ist die FSK zuständig.

Was möchtest Du wissen?