Anime RPG? O_o

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was ist ein Rollenspiel - RPG?

Unter RPG Versteht man RolePlayGame - zu deutsch 'Rollenspiel'. Viele, die Rollenspiele zu erklären versuchen, bringen das Beispiel mit einem Buch. Man stelle sich vor, wir lesen ein spannendes Buch. Wir wissen während des Lesens noch nicht, was im Verlauf der Geschichte geschehen wird und wie oft passiert es, dass man während dem lesen, anders als die Hauptperson/-en reagieren würde. Beim Rollenspiel nun, übernimmt man diese Hauptrolle, in einer eigenen Art von Buch, dessen Verlauf man mitbestimmt. Vor allem geht es aber darum, eine Rolle zu spielen. Man wählt sich einen Charakter, die Spielfigur, und haucht diesem Leben ein. Sobald ihr also den Chat betretet mit dem Hintergrund, ein Rollenspiel zu spielen, und einen geeigneten Partner zum spielen gefunden habt, ist es der Charakter der agiert und handelt - die Figur erhält quasi eine selbstständige Persönlichkeit - und der Spieler selbst rückt in den Hintergrund.

Wie spiele ich nun ein Rollenspiel in den Themen "Konoha usw" und "Rollenspiele"?

Wenn ihr z.B In Konoha seid und ihr Nicht mit euch selber reden möchtet dann macht das doch einfach so geht auf eine Person zu wie z.B Kakashi und sprecht ihn an das erhöht die Chance das ihr ein Gutes Gespräch kommt denn nicht alle Rpg Spieler werden zu euch Kommen und euch von alleine ansprechen nimmt euren Mut zusammen und spielt einfach drauf los

  • Bei Handlungen Gedanken und Dialogen: macht ihr einfach wenn ihr Aktionen durchführt einfach ein>>> * <<< vor der Aktion und ein >>> * <<< nach der Aktion hier ein Beispiel geht auf Kakashi zu und sagt leise Bei Gedanken macht ihr diese Zeichen >>>> // <<<>>> Hey Kakashi lange nicht mehr gesehen. <<<< auch das ist wieder nur ein Beispiel wie es gemacht werden kann.

Ebenso ist es wichtig, seine Charaktere gegenüber zu akzeptieren und zu respektieren. Niemals sollte man den Fehler begehen, nur weil das Wesen, welches dem eigenen Char gegenübersteht, schwächer oder weiblicher Natur ist, sich herausnehmen zu können diesen mitzusteuern, oder im schlimmsten Fall gefügig zu machen. Vergewaltigungen, auch virtueller Natur, gehören nicht in ein Rollenspiel und sollten tunlichst vermieden werden. Davon ab, sollte man nicht auf Verständnis bei Moderatoren hoffen, wenn sie letzteres bemerken! Rollenspiele, hier in der Gruppe, sind nicht sexueller Natur gedacht, also weder Lack & Leder noch sonstiges; auch nicht das ausspielen irgendwelcher solcher Neigungen, oder sexueller Kontakte. Dies verbietet schon alleine der Jugendschutz von studi/meinVz.de.

Warum ein Steckbrief, gar nicht so übel ist...

Ein ausführlicher Steckbrief hat viele Vorteile. Zum einen verleiht er einem, eine gewisse Sicherheit im Umgang mit seinem Char, zum anderen verleiht er dem Charakter eine gewisse Tiefe. Besitzt man einen Steckbrief für sein Charakter, kann man sich dennoch überraschen lassen, wie tief man sich selbst in dieses fallen lassen kann, wie viel man plötzlich über seine Eigenschaften und Fähigkeiten weiß und wie sehr sein Lebenslauf einen beeinflusst, bei dem was man mit seinem Charakter anstellt.

Wie soll man sich einen Steckbrief vorstellen?

Name: Wie heist dein Charakter Geschlecht: männlich oder weiblich Alter: Wie alt ist Dein Charakter

Clan: Hat er vielleicht ein Clan z.B Uchiha Herkunft: Land oder Dorf (z.B Konoha) Aussehen: Je mehr man dazu aufschreibt, desto realistischer wird das Bild von einem Char Charakter/Einstellung/Fähigkeiten: (Stärken/Schwächen, mit welchem Clan kann er gut, mit welchem weniger etc., Was für Fähigkeiten (Clanbedingt) hat der Charakter etc.) Waffen: Was hat er z.B für Waffen wenn Vorhanden

Lebenslauf: (Der Lebenslauf sollte beinhalten, was für eine Lebensgeschichte der Charakter bis dato hat, sprich was er erlebt hat, was ihm passiert ist, in wie weit das erlebte auf die Charakterbildung einwirkt etc... )

Man achte darauf den Charakter so ausführlich wie möglich zu beschreiben, denn das verleiht ihm eine gewisse Tiefe, und hilft dem Spieler und anderen ihn besser einzuschätzen, am besten versetzt man sich dazu in die Lage des Charakters in der dieser gerade steck. Hierzu sollte man einfach sein gesamtes Phantasiepotential ausnutzen, denn nichts anderes ist mit Rollenspielen verknüpft.

Das Wichtigste: Hat man alles geschafft, muss man seinen Charakter jetzt nur noch leben lassen und man wird sehen, dass er bald eine Art Eigenleben bekommt, dass man respektieren wird und ob dessen Entscheidungen und Verhaltensweisen zu ihm passen oder nicht. Je besser man ihn kennt, desto besser kann man ihn spielen, und man wird verblüfft sein,

wie viel man über ihn noch erfahren kann, ohne das man es am Anfang erwartet hätte.

Sei gespannt und erlebe wie tief du im Spiel versinken kannst ;-).

Was ist eigentlich dieses Powergaming - PG?

Powergaming, oder PG, wird als Wort immer dann vorkommen, wenn ein Charakter übermächtig ist, er also niemals von irgendetwas verwundet oder getroffen werden kann, aber auch genauso dann, wenn ein Charakter im Kampf, seinem gegenüber keine Chance lässt zu reagieren. Natürlich ist es in manchen Fällen (die Ausnahmen) erlaubt, oder unumgänglich, dies jedoch muss mit dem anderen Spieler abgesprochen sein. Man sollte immer nach dieser Leitformel agieren:

Euer Charakter versucht dem Gegner einen Schaden zuzufügen, der Gegner bestimmt, wie groß der Schaden ist !!! Beispiel

Beispiel 1 Sasuke schlägt mit aller Kraft in den Bauch von Naruto (Powergaming) Beispiel 2 Sasuke versucht mit aller Kraft in den Bauch von Naruto zu schlagen (kein PG)

In Beispiel 1, lässt man Naruto keine Chance zu reagieren, denn wenn er erst mal getroffen ist, ist es schwer auszuweichen! In Beispiel 2, hat der Gegenüber, sprich Naruto, die Chance zu reagieren, da Sasuke ja nur versucht hat diesen zu schlagen. Die Optionen von Naruto in diesem Fall sind um einiges größer, er könnte den Schlag mit einer Hand aufhalten, abwehren, getroffen werden, sich abrollen, die Beschleunigungsgeschwindigkeit von Sasuke ausnutzen um eine Gegenattacke zu fahren usw. Also man sieht gleich, Beispiel 2 ist fairer seinem Gegner gegenüber. Zu beachten hierbei ist jedoch, dass Naruto nicht immer ausweichen sollte, denn dann wäre dieses Verhalten wiederum Powergaming. Powergaming ist es ebenso, wenn man die Geschicke seiner Mitspieler mitbestimmt, sie sozusagen mitspielt, so dass der gegenübersitzende Spieler kein Mitbestimmungsrecht besitzt. Auch dies sollte tunlichst vermieden werden, denn niemand möchte doch, dass sein Charakter einem anderen bedingungslos "hörig" sein muss.

PG in seiner schlimmsten Form, oder auch Playerkilling (PK):

Das grundlose und sinnlose Töten eines Charakter´s ohne rollenspielgerechten Hintergrund und ohne den anderen Charakteren eine Chance zu lassen (PK, Playerkilling) ist bei uns in der Gruppe ebenso unerwünscht wie Powergaming. Es wird, da es nicht rollenspielerisch in Ordnung ist, sicherlich nicht gern gesehen und wird auch nicht durchgeführt.

Schlusswort:

Das ist soweit alles, was man wissen sollte. Dies sind natürlich nur Grundsteine für ein gutes Rollenspiel, jedoch kannst du/Ihr auch deine eigenen Spieltechniken entwickeln und sie individuell (= einzigartig) gestalten. Achtet nur darauf, dass nicht jedes Spiel ausschließlich dir Spaß machen soll, sondern auch den anderen mit denen du spielst.

0
@EngelchenEngel

Spiele auch schon sehr lang RPGs und das ist unser Regelwerk was ich bei der Gründung aufgestellt habe damit die Anfänger es leichter haben beim einstieg^^.

0

So etwas gibt es ganz viel in Foren. Das gibt es für Harry Potter und so ziemlich jeden Anime auf dieser Welt. Es gibt aber auch viele Fantasy Rollenspiele mit fantasiekreaturen. Der Administrator gibt dabei grob die Ausgangssituation vor. Das heißt zum Beispiel es spielt auf einer Schule die die und die Regeln hat und die die Häuser Lehrer etc. Das ist also die Grundvoraussetzung. Dann gibt es Rollen, die vorgegeben sind und übernommen werden können. Meist kann man sich aber auch mit eigenen Charakteren einloggen. Du übernimmst also die Rolle deines Charakters und antwortest, reagierst und handelst wie dein Charakter es machen würde. Wenn du gefragt würdest die Schulregeln zu brechen? Machst dus oder nicht? Es ist deine Entscheidung. Ich finde so etwas immer ziemlich unterhaltsam. Eine spezielle Seite dazu kenne ich nicht. Wenn du das Googels solltest du sonst auf eine Menge stoßen. Es gibt so etwas auch außerhalb des PC's Wie zum Beispiel: DSA. Das spielt man dann in der Runde bei KErzenschein oder auf der Wiese in der Sonne. Ein Spielemaster regelt alles, kreiert Situationen, Herausforderungen und vergibt Fähigkeitenpunkte durch die dein Charakter besser wird im Klettern oder ähnliches. Macht auch viel Spaß.

Also ein RPG ist ein rollenspiel....

auf http://animexx.onlinewelten.com kann man viele RPG mit anderen zusammen spielen..

man erfindet eine geschichte in der du eine bestimmte person spielst die anderen die mitspielen spielen andere personen... so gibt jeder in seiner person die er spielt einen beitrag und daraus entsteht eine geschichte ;D

Was möchtest Du wissen?