Anime Reiz?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

anime ist von emotionen und gefühlen oft übertrieben weil es in der japanischen kultur nicht wirklich normal ist bzw. soll man dort nicht so viele gefühle zeigen, deswegen zeigen die es im anime gerne.

animes sind nur dann kindisch wenn es sich auch um für kinder geschriebene mangas handelt bzw manchmal als joke wie in filmen oder serien. Aber schau dir z.b. mal blood c an und du wirst ganz schnell merken das anime generell nicht nur für kinder ist. alleine bei de anime die man als kids geguckt hat wie one piece und naruto sind an manchen stellen ziemlich brutal, da diese auch für alle altersgruppen sind !

viele lieben es da sie in der kindheit viel anime geguckt haben, für viele ist es eine flucht in eine schönere welt. wenn es jemandem in rl scheise geht und er beim anime gucken eknfach abschalten kann.

im anime ist es viel einfacher übernatürliche kräfte in kämpfen darzustellen und auch bei andren sachen hat man mehr freiheit als bei normalen filmen oder serien

ich weis nicht genau was du mit toxisch meinst, vllt ja das im ankme einfach öfters mal auch gesellschaftskritische themen mit eingebaut sind wie movbbing o.ä. und das in den meisten hollywood filmen nur verhamlost wird oder garnicht erst stattfindet.

hoffe ich konnte helfen

liebe grüße :)

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Weeb und Gamer seit Kindestagen

Mit toxisch meinte ich diese übertriebenen Emotionen. immerhin weiß ich jetzt, warum das so ist, danke dir für die hilfreiche Antwort :)

0
@JonnyJumper12

sehr gerne mein guter :) möchte noch hinzufügen dass ich sehr viel von anime halte da sehr oft stark vermittelt wird, wie wichtig freundschaft, liebe und leidenschaft ist. gefällt mir einfach sehr dass haste bei den boomenden filmen wie avengers halt einfach nichtmehr, nurnoch gekloppe und das wars ^^ falls du mal schöne anime filme sehen willst die z.b. auch nen oscar grwonnen habrn schau dir mal die studio ghibli filme an. Vorallem shihiros reise ins zauberland oder wandelne schloss. sind super 👍🏻 oder princess momonoke

1
@jhinkh4da

Vielleicht sollte ich mal in wenigstens einen reinschauen. Ich such mir dann irgendeinen humorvollen aus ^^ Die hilfreichste Antwort für dich kommt, sobald es geht :)

1

Emotionen sind bei Animes oft übertrieben, es gibt aber einige die nicht übertreiben und die schaue ich ganz gerne. Studio Gibli ist hier Vorreiter. Die machen ganz "normale" Filme.

Was Animes so interessant macht, sind die Möglichkeiten, die man durch das zeichnen hat. Man kann Welten erschaffen, die normal wirken. Mittlerweile mit großem Budget schafft das auch Hollywood. Wie zum Beispiel Avatar- Aufbruch nach Pandora, in diese Welt kann man sehr gut "eintauchen", weil die Animationen extrem gut gemacht sind. Aber wenn man besonders ältere Filme 2000-2010 etwa schaut, merkt man das die Trick Filme nicht wirklich gut waren, zum Beispiel Skorpion King. Solche schlecht gemachtes SGI können den Film ruinieren.

Selbst ältere Animes können aufgrund ihres Stils, immer noch gut mithalten, die Geschichten sind bei manchen Filmen wirklich Faszinierend und vielleicht muss man den Art-Style einfach mögen.

Die Welten die man im Anime schafft, müssen nicht erklärt werden und sie sind einfacher umzusetzen. Anime kann in die extreme Fantasy Welt, dass macht Anime eben so besonders. Man kann keinen echten Film drehen wie Pom Poko, in dem es um sprechende Waschbären geht. Der Animationsaufwand wäre zu extrem aufwändig und letzten Endes auch nicht wirklich gut anzuschauen. Ein gutes Beispiel sind die berühmten Disney Filme Tarzan, Dschungel Buch und König der Löwen. Die gezeichneten Filme sind bis heute beliebt, obwohl sie schon zwei Jahrzehnte alt sind. Die real Filme wurden schon kritisiert, bevor sie rausgekommen sind.

In der Zeichentrick Animation muss nicht alles Sinn ergeben oder erklärt werden, was das schauen solcher Filme einfacher macht. Und man läuft auch nicht in die Gefahr, so wie Disney es momentan macht, in das Uncanny Valley zu rutschen.

Fazit: Animes können aufgrund ihres Stils manchmal besser sein, als schlecht gemachte Trickfilme (SGI). Es gibt kein Uncanny Valley. Fantasy Welten zu gestalten und zu verdauen ist einfacher. Nicht alle Animes sind gut, vielleicht muss man den Stil einfach mögen.

Filme die ich dir empfehlen kann, die eher "normal" sind: Mohnblumenberg, Nausicaä, Wie der Wind sich hebt, Porco Rosso, Prinzessin Mononoke, Ghost in the Shell, Akira, Die Wundersame Welt der Borger, Avatar Herr der Elemente (Ja, ich weiß ist aus dem Westen, ist mir aber egal)

Danke für die lange Antwort, hat mich wieder ein Stück weitergebracht :)

1

Du hast dann anscheinend nicht viele Anime geschaut um so etwas klischeehaftes zu behaupten. Es gibt Mystery, Fantasy, Harem ( da sind oft die nervigen Mädchen), Shounen ( wo sie oft kämpfen) whatever alles halt

musst halt nur das passende Genre finden und ich als Slice of Life anime schauer muss sagen, dass ich durch Anime viel mehr gelernt habe als von den Basic Netflix Serien die nur auf Sex basieren. Ich habe viele Anime geschaut und auch viele Anime gefunden, bei der die Charaktere sehr reif handeln.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Also magst du Animes, weil du was lernst?

0
@JonnyJumper12

Ich mag es weil ich was lerne, den Zeichenstil und Humor mag und oft Genres finde die ich wirklich mag. Ich mag amerikanische oder whatever Serien oft nicht, da sie nicht das emotionale in mir wecken und oft nur auf Sex hinauslaufen, was mich von Natur aus nicht interessiert. Ausserdem haben Anime macher sehr viel Fantasie und es gibt für jeden wenigstens einen Anime den mag gut findet.

0
@Mitamimits

Ich wollte den Reiz wissen, nicht warum es nichts für mich ist; Das habe ich ja schon in der Frage geschrieben.

0
@Mitamimits

Provokant? Ich versuche lediglich herauszufinden, warum man Anime mag.

0
@JonnyJumper12

Dafür gibst du aber zu unseren Begründungen ziemlich negative Antworten von dir

0
@Mitamimits

Hau raus. Ich beleidige hier niemanden absichtlich.

Wenn es um andere Antworten als unter deiner Antwort geht, sag es nicht. Wenn es die Nutzer als störend empfinden, sagen sie es. Nochmal, jeder kann für sich selber schreiben.

0

Naja wo ist Marvel nah an der Realität?

Manchmal hat man gerne etwas Fantasy oder was abgedrehtes das einfach nur unterhalten soll

Davon abgesehen dass es durchaus auch realistische Anime gibt, ganz ohne Fantasy Elemente, die zum Beispiel die Nachkriegszeit thematisieren oder aber einfach slice of life sind

Letztendlich gibt es alle möglichen Genre wie auch bei Filmen und Serien mit Schauspielern.

Und du bekommst durch ein paar Ausschnitte auch keinen wirklichen Überblick

Was du mit toxisch meinst ist mir gerade ein Rätsel aber ok.

Man muss Anime ja auch nicht gucken wenn man nicht will. Vielleicht gefällt einem Animation allgemein einfach nicht oder man hat als erstes zu viel Schrott erwischt aber naja. Man muss nicht von paar Einblicken verallgemeinern.

Und natürlich ist es auch noch Geschmackssache

Woher ich das weiß:Hobby – 215+ geschaut (Filme inkl. 2 Staffeln≠2 Anime.)

Mit toxisch meinte ich die starken Emotionen, aber die wurden schon für mich aufgeklärt. Danke für die Antwort.

0
@JonnyJumper12

OK das würde ich jetzt nicht "toxisch" nennen 😂

Ich kenne ja, die Emotionen werden schon gern sehr stark ausgedrückt gezeichnet und wenn man das nicht mag ist das ok. Ist halt ein Stil der einem nicht gefällt.

1
@Yulosonna

*ich meine ja

Nicht " kenne ja"

blöde Tastatur und Autokorrektur

1

Hilft dir vielleicht nicht, aber hier sind Empfehlungen für realistischere Anime:

  • Steins;Gate
  • Monster (Nur Untertitel)
  • Rainbow: Die sieben von Zelle sechs
  • Paranoia Agent
  • Eden of the East
Woher ich das weiß:Hobby – Schau seit mehreren Jahren aktiv Anime. Kenne mich also aus.

Was möchtest Du wissen?