Anime mit Sub schauen anstrengend?

13 Antworten

Ist schon nervig, aber du musst für dich halt abwegen was nerviger ist. Entweder nicht zu wissen, wie es weiter geht oder lesen.

Kannst es aber auch lustiger machen und einzelne Worte nachsprechen. NANI?! Ist der Klassiker, aber wenn es blöd läuft, dann guckst du auch noch andere Wörter nach und beschäftigst dich mit dies und das und am Ende hast du 10 min Anime geguckt und 2 Stunden in Foren oder auf Wikipedia verbracht.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Gutefrage.net meint ich habe Ahnung. KP warum. :P

Anstrengend finde ich es nicht. Ist aber auch stark von meinem Befinden und dem Titel abhängig. Was ich eher schwierig finde, wenn zwei Dialoge gleichzeitig übersetzt werden.

Im Endeffekt ist es nur Gewöhungssache.

Ich finde es garnicht anstrengend, das geht bei mir eigentlich automatisch. Außer wenn ich gerade am Essen bin, bekomme ich nur die Hälfte mit, weil ich dann nicht alles mitlesen kann. Versuch es einfach mal eine Weile, am Anfang war es für mich auch noch etwas ungewohnt, aber dann gings.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Habe schon viele Anime gesehen.

das lesen tust du automatisch ist vllt am anfang ungewohnt, aber es ist nicht anstrengend

Woher ich das weiß:Hobby – 1100+anime/Sono me ni yakitsu O kunda na/Yowai mono mi nikui

Ist definitiv anfangs sehr ungewöhnlich. Habe auch lange versucht Subs zu umgehen weil ich mir dachte das ich keinen bock hab da zu lesen wenn ich meinen Anime schauen will.

Allerdings habe ich dann recht schnell gemerkt das die Originalvertonung in den meisten fällen so viel besser ist als die Deutsche Synchro das ich neulich 2x in den Jujutsu Kaisen Film rein bin weil wir ausversehn Deutsche Synchro gebucht hatten.

Mittlerweile hab ich schon recht viel geschaut und kenn dadurch die meisten gängigen Sätze die in Gesprächen so anfallen, wodurch ich eigentlich die hälfte der Zeit gar nicht mehr die Subs lese.

P.S. Schaue mit englischen Subs.

Was möchtest Du wissen?