Anime aus eurem Lieblingsgenre, die ihr aber schlecht findet?


04.07.2020, 17:01

Bei mir ist es übrigens 7 SEEDS. Es hat gleich eine Menge meiner Lieblingsgenre, und zwar Fantasy, Romance, Sci-Fi, Survival, und Mystery, dennoch finde ich ihn unterirdisch schlecht.

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Isekai

Ich mochte "In another world with my smartphone" absolut nicht. Ich gehöre nicht zu den Isekai-Hatern und verachte SAO nicht aufs Blut, surprise. Dennoch wünsche ich mir eine innovative Story, Plottwists, interessante Charaktere und eine Abhebung zu den Platzhirschen, gab es hier aber nicht. Es hat schon seine Gründe, dass Serien wie Overlord, SAO, Bofuri, Cautious Hero, KonoSuba, Re:Zero etc. so beliebt sind.

Klassischer Shonen

Hunter X Hunter. Steinigt mich! Ich habe ihn vor ungefähr 2 Monaten auf Drängen eines Freundes angefangen, der mir ständig vorgesagt hat wie toll er doch sei und wie cool er die Serie findet, es sei sein absoluter Liebling. Den Auftakt fand ich schon ziemlich nett und einige Charaktere wie Hisoka gefielen mir sehr. So ziemlich alle Freunde haben über Killua gefangirlt, aber ich fand ihn nicht so spannend. Es war klar, dass der Hauptcharakter die Prüfungen allesamt bestehen wird und ich hatte immer das Gefühl, dass er mehr Filler beinhaltete als wirklichen Content. Mich haben die Charaktere leider nicht mitreißen können und ich fand sie auch nicht so sympathisch, liegt also eher an mir. Ich hab dann gänzlich aufgehört, als mein Kumpel dann noch meinte, dass es "erst so richtig spannend wird" wenn ich bei Folge 120-irgendwas ankomme oder so. Darauf hatte ich dann absolut keine Lust, ich bingewatche normalerweise sehr krass und hier ging das gar nicht. :D

Dark Fantasy

Da kenne ich eigentlich nur das alte Claymore und Berserk, aber 2017 oder 2016 kam ein Berserk reboot bzw. wurde die Serie fortgeführt, aber in 3D. Ich glaube sie diente seitdem als Maß für die schlechteste CGI-Implementation und Animation ever.^^

Horror

Die Junji-Ito Collection, einfach nur wegen der langweiligen Animation und der Auswahl der Geschichten. Wer Junji-Ito nicht kennt: Er ist quasi der Stephen King oder Lovecraft aus Japan! Er ist DER Horror-Autor schlechthin und ich liebe seine Mangas. Der Anime hat die dümmsten und langweiligsten Stories adaptiert. :/

Schade, dass du Hunter X Hunter nicht magst. Bezüglich Isekai wa Smartphne to Tomo ni muss ich dir Recht geben. Dennoch danke für deine Antwort.

0

Vielleicht würde dir die Version von 1999 (Hunter × Hunter) besser gefallen, da wird, meiner Meinung nach, etwas mehr auf die Charaktere eingegangen.
Die Version geht jedoch nicht so weit, wie die von 2011.

[...] auf Drängen eines Freundes angefangen, der mir ständig vorgesagt hat wie toll er doch sei [...]

Und genau aus solch einem Grund gibt es so manch einen Anime, den ich nicht sonderlich gut finde bzw. auch noch nicht gesehen habe.

Wenn ich stets lesen muss, wie toll und gut etwas sei, dann bewerte ich das Produkt (oder das Medium) weitaus kritischer.

0
  • Romance: Scum's Wish
  • Comedy: Aho Girl

Ich liebe Idol Anime mit männlichen Sängern, aber bisher habe ich kaum einen schlechten gesehen. Wenn man von dem sinnfreien Plottwist bei B-Project absieht ^^

Danke für deine Antwort.

1

Krimi/Thriller: Death Note

Leider ein Anime den ich sehr langweilig und vorhersehbar fand.
Für mich hatte der Anime leider auch den nervigsten Charakter, den ich kenne, leider war das der Hauptcharakter.

Sport: Yuri!!! on Ice

Anfangs noch relativ in Ordnung, auch wenn ich die Animation des Eiskunstlaufens nicht sonderlich gut fand.
Leider rückte der Sport recht früh bereits in den Hintergrund.
Nach und nach sogar so weit, dass Sport, meiner Meinung nach, nur noch eine Erwähnung am Rande wert war.

Ansonsten fällt mir spontan kein weiterer Anime ein, welcher mich entttäuschte.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Hartzer im Brennpunkt

Kann dich verstehen. Ich selbst bin auch kein großer Fan von Light. Danke für deine Antwort.

0

Ich habe kein wirkliches Lieblingsgenre.

Aber auf die Schnelle fällt mir Naru Taru ein. Ich fand den Anime nicht schlecht, aber der Manga ist deutlich besser.

Gleiches gilt übrigens für Tokyo Ghoul.

Edit: Sword Art Online

Danke für deine Antwort.

0

Ein richtiges Lieblingsgenre habe ich nicht, enttäuschend war aber Seraph of the End, man hätte zumindest im Anime viel mehr daraus machen können, genauso wie bei Tokyo Ghoul. (Also wiegesagt kp wie die Genres heißen, aber aus dieser Spate habe ich viele Animes die ich liebe)

Andere kommen mir nicht in den Sinn, und ja, trotzdem ist einer meiner Lieblingscharaktere Ferid Bathory ;D

Was ich noch fragen wollte, wie siehts bei dir aus?

1
@v10acool

7 SEEDS. Hat gleich eine Menge meiner Lieblingsgenre. Fantasy, Romance, Mystery, Sci-Fi, Survival. Finde ich aber unterirdisch schlecht.

1

Ich kann dich dahingehend verstehen. Owari no Seraph hat mir zwar gefallen, man hätte aber viel mehr daraus machen können. Danke für deine Antwort.

1

Was möchtest Du wissen?