Animationsdesigner oder Gamedesigner?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Meine Schwester studiert zurzeit Game Design ich kann nur das weitergeben was ich weiß:

1: Das Gehalt schwankt sehr stark, zwischen Position, Arbeitgeber und Projekt. Das kann man ohne genauere Informationen schlecht sagen und sobald du diese Informationen hast - kannst du dir deine Frage selber beantworten.

2: Das ist ebenfalls von Projekt zu Projekt und Arbeitgeber zu Arbeitgeber unterschiedlich. Im einen Projekt kommt es sehr stark auf Genauigkeit an, in diesen wird dir dein Arbeitgeber sicherlich mehr Vorgaben geben an die du dich penibelst halten musst. Bei anderen Projekten wiederum wirst du mehr Kreativen Freiraum haben.

Prinzipiell und aus dem Bauch heraus würde ich jedoch sagen das du dich als Animationsdesigner ein wenig mehr Kreativ ausleben kannst - da es beim Game Design teils zu den Kreativen Aspekten auch noch relativ Technische Aspekte gibt die nur mit Faktischem Wissen und dem abarbeiten von Arbeitsschritten zu meistern sind.

3: Die Mathematik ist bei beiden, je nachdem relativ nützlich. Jedoch weniger die ernsthaft komplizierten Gebiete. Vektoren, Koordinaten- (-Systeme) und ein allgemeines Verständnis zur Geometrie sind durchaus hilfreich um dich in entsprechenden Programmen zurecht zu finden.

Weniger Mathematisch als schlicht und ergreifend logisch sind Aspekte wie räumliches denken, Perspektiven usw. Um die wirst du in keinem der beiden Berufe herumkommen.

4: Positive und Negative Aspekte hängen ganz von der Person ab und liegen im Endeffekt im Auge des Betrachters.

Bedenke immer: Die Branche will nur die besten der besten und egal ob große oder kleine Studios - sie sind alle sehr wählerisch in der Auswahl ihres Personals. Denn abgesehen von deinen Skills am PC musst du Teamfähig sein, mit Druck und Stress klar kommen und prinzipiell immer dazu in der Lage sein schnell und trotzdem sorgfältig zu arbeiten.

Zeichnen, Animieren, Designen, Programmieren, Modellieren und all die Teilbereiche in die man die entsprechenden Punkte noch einmal unterteilen kann sind allgemein sehr wichtig.

Du solltest dich bereits vor dem Studium intensiv damit auseinandersetzen und nach Möglichkeit ein kleines Online Portfolio führen.

Noch 1,2 allgemein Ratschläge meiner Schwester:

- Bei der Auswahl des Studiums solltest du nicht auf teure Privat Schulen setzen  da du auf diesen in erster Linie das selbe lernst - wie auch auf Staatlichen nur mit dem Unterschied das sie Jährlich 20.000€ Aufwärts kosten und auf besagten Privat Schulen eben mehr Reiche als Talentierte und Kompetente Menschen kursieren. 

Sei lieber gut in dem was du machen möchtest und bewerbe dich auf einer vernünftigen Staatlichen Hochschule.

- Ein Auslandsjahr, ein Schüleraustausch o.ä sind sehr hilfreich! Möglichst im Englisch Sprachigen Raum, denn mit dieser Sprache wirst du egal ob Animations- oder Game -Designer sehr viel zu tun haben! Sowohl im Kommunikativen Bereich als auch innerhalb der Programme die du nutzt.

- Du solltest immer bereit sein dich auch außerhalb des Studiums oder der Arbeit entsprechend weiterzubilden und deine Skills auszubauen.

- Falls du schon was kannst solltest du vielleicht einmal nach sog. Game Jams in deiner Nähe ausschau halten.  Das sind Veranstaltungen - meist Wettbewerbe in denen man im Team innerhalb von meist 20-30 Stunden ein Spiel entwickelt und gegen andere Teams antritt. 

Sehr gute Preisgelder, Kontakte knüpfen, dazu lernen. All' das bringen die Game Jams. Natürlich kannst du auch schauen, ob du mit Stress und im Team klar kommst!

Thundercake.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nintendoluk
20.11.2015, 12:00

Top Antwort! :-)

Wo studiert denn deine Schwester? Ich hab gehört der GameDesigner Studiengang in München soll recht beschissen sein, aber das wär der einzige in meiner Nähe und allzu weit weg ziehen möchte ich auch nicht.

Und wie finanziert deine Schwester ihr Studium bzw. gibt es Betriebe, die Duale GameDesign Studenten nehmen? (Am besten welche die was mit GameDesign zu tun haben, denn beim Mecces oder so würde ich nicht arbeiten xP)

0

Beim Animationsdesigner kann man z.B. seine Animation auf Youtube zeigen und vielleicht ein bisschen Geld machen. Als Gamedesigner muss man Basis-Programmiersprachen (z.B. C++) lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Machala0303
19.11.2015, 22:39

Weißt du auch was für arbeiten es gibt die einen game oder animationsdesigner brauchen?

0

Gamedesigner müssen meist vollkommen mit Compilern programmieren, während du beim animationsdesign schon ein Programm bzw. Grundlage hast auf bzw. Mit der du aufbauen kannst. Animationsdesign wirkt also am Anfang einfacher als gamedesign. Und das ist es auch (für mich jedenfalls)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?