Aniken vs. Obiwan wer ist stärker?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

"Stärker" im Sinne von theoretisch der bessere Kämpfer ist meines Erachtens Anakin. Bloß macht er nichts daraus, weil er sich mit einer zugleich arroganten und naiven Art laufend selbst im Weg steht. Diese Einstellung schwächt ihn, er unterschätzt Gegner wie Obi-Wan, die seiner Meinung nach weit unter seinem Niveau stehen ("Ihr unterschätzt meine Macht!", "Ich bin mächtiger geworden als je ein Jedi zuvor..." usw.) und hält sich selbst dadurch ironischerweise davon ab, überlegen zu sein.

Obi-Wan dagegen ist zwar nicht so talentiert wie Anakin (was nichts heißen muss, er ist trotzdem noch echt gut), weiß das aber auch genau. Er verlässt sich nicht nur auf seine körperliche Stärke, sondern denkt weiter, kennt seine Gegner, seine Möglichkeiten und sich selbst. Außerdem helfen ihm natürlich die 15 Jahre mehr (Lebens-)Erfahrung ein bisschen weiter.

Wenn man die Filme zurate zieht, wird deutlich, dass Obi-Wan Anakin überlegen ist. Mit ein bisschen Sith-Eigenheit mag man es Obi-Wan vielleicht als Schwäche auslegen, dass er Anakin/Vader auf Mustafar nicht ordentlich erledigt hat, als er die Gelegenheit hatte, sondern das Übrige dem Feuer überlassen hat, aber Fakt ist, Obi-Wan hat das Duell gewonnen. Bei dem Aufeinandertreffen auf dem Todesstern ist es ein bisschen kniffliger, weil wir wohl nie genau wissen werden, wer gewonnen hätte, wenn Obi-Wan sich nicht für die Rebellion geopfert hätte. Wäre ein interessanter Kampf geworden. Die Art, wie Obi-Wan den Kampf beendet, zeigt aber auch wieder, dass er Anakin einen Schritt voraus ist - nicht nur, weil Vader ja nur seinen Körper hat vernichten können. Obi-Wan entscheidet, wie das Duell endet, und Vader fügt sich, offenbar ohne sich Gedanken zu machen, ob Obi-Wan vielleicht einen genauen Plan verfolgt. Wieder mal hat er seinen alten Meister unterschätzt.

Was mich auch wirklich interessieren würde, ist die Frage, wie die ganze Geschichte gelaufen wäre, wenn Qui-Gon an Obi-Wans Stelle gewesen wäre...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lelila
17.10.2011, 14:02

Ich hab mir das Ganze nochmal ein wenig durch den Kopf gehen lassen. Eine wichtige Rolle kommt meines Erachtens auch den Duellen gegen Dooku auf Geonosis und über Coruscant zu, die eigentlich relativ ähnlich verlaufen (wenn man mal davon absieht, dass Anakin auf Geonosis seinen Unterarm verliert, Dooku über Coruscant aber den Kopf). Obwohl Anakin auf Geonosis erstmal ungestüm und unüberlegt drauflos rennt und dafür prompt die Quittung bekommt, ist er derjenige, der Dooku letztendlich bezwingen kann. Obi-Wan hätte das nicht geschafft. (Yoda hingegen hätte es vermutlich geschafft, wenn Obi-Wan und Anakin nicht in der Höhle rumgelegen hätten, aber das ist eine andere Geschichte.)

Mit hinein spielt hier aber auch wieder die Überlegung, dass Anakin Dooku nur hat besiegen können, indem er auf seinen Zorn zurück gegriffen hat und sich einen Schritt in Richtung Dunkler Seite gewagt hat. Im Übrigen nichts anderes als Obi-Wan am Ende von Episode I gegen Darth Maul tut. Auch auf Geonosis wurde Anakin von Rachegedanken angetrieben ("Ihr werdet für die Jedi bezahlen, die Ihr heute umgebracht habt."). Wie wir dank Yoda alle wissen (oder auch nicht wissen), ist die Dunkle Seite zwar nicht zwangsläufig stärker. In diesem Fall aber durchaus ein verstärkender Faktor für das ohnehin schon vorhandene Talent.

Stellt sich also die Frage, warum Anakin bei seinem Duell mit Obi-Wan auf Mustafar nicht in der Lage war, ausreichend von diesen Zorn-Reserven zu zehren, die ihm vermutlich den Sieg gebracht hätten. Ablenkung durch den scheinbaren Verrat von Padmé? Ein Rest Verwirrung darüber, dass er sich seinem ehemaligen Lehrmeister, seiner Vaterfigur, seinem einstigen besten Freund gegenüber sieht? Verblendung, weil er denkt, er könne Obi-Wan auch auf "Sparflamme" locker besiegen? Oder ist er einfach bei weitem nicht der tolle Sith, für den er sich hält? Ich vermute mal, es spielt alles irgendwie zusammen, womit wir wieder an dem Punkt sind, dass Anakin Obi-Wan einfach deshalb unterlegen ist, weil er seine Gefühle nicht im Griff hat und sich von ihnen beeinträchtigen lässt. Da haben die Jedi wohl doch Recht gehabt - Gefühle und Chaos im Kopf können echt hinderlich sein.

0
Kommentar von xXxMJxXx
17.10.2011, 14:21

Hätte es nicht besser machen können :P DH!

0
Kommentar von Naruto2000
17.10.2011, 19:57

Ich fand was du da geschriben hast war das besste :D Danke

0
Kommentar von Monsterbacketin
18.10.2011, 23:15

da hat sich jemand sehr viel mühe gegeben.. dem kan ich nur zustimmen...

0

Das habe ich mich auch schon oft gefragt. Star Wars gibt hier keine eindeutige Antwort. In Episode III sieht es zunächst so aus als ob Anakin (so schreibt man ihn richtig) der weitaus mächtigere Jedi wäre als Obi-Wan. Aber was sich dann im Kontrollzentrum von Mustafar abspielte, spricht ganz klar für Obi-Wan. Er hätte Anakin töten können, als dieser seine Beine und seine nicht-mechanische Hand verloren hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anikan ist stärker er hat mehr miniklorianer also er hat merhr macht Kenobi hat in aber fast getötet vieleicht wollte er bloß in episode 4 sterben glaube ich wegen Luke suchs dir aus meine Meinung sing gleich stark

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich eindeutig Obi-Wan !!!

Anikan ist zwar talentierter, dafür auch naiv und kann seine Grenzen nicht einschätzen. Obi Wan ist ein erfahrener Jedi der im Laufe seines Lebens von vielen anderen großen Jedis viel gelernt hat (Qui Gon, Yoda oder Windu)

Außerdem hat Obi Wan schließlich dass Duell auf Mustafar gewonnen und hätte Anikan töten können. Den Kampf im 4. Teil kann man nicht ernst nehmen, da Obi Wan erstens sehr alt ist und sich opfert um Luke die Flucht zu ermöglichen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bin durch zufall auf diese frage gestoßen. Sie ist auch einfach zu beantworten. Macht, Kraft, Geschicklichkeit und Machtverständnis . Das sind die Faktoren. 1. Macht. Da Anikan der dunklen Seite angehört, kann er stärker mit der Macht angreifen, hat aber schwierigkeiten sich zu verteitigen. Die dunkle Seite verzerrt seine Wahrnehmung, daher kann er die Situation schwerer einschätzen, was im endefekt heißt, dass er er zwar stärker ist (Anikan/in der Macht) aber große Fehler beim Einsetzen macht, sodass eine Art Patt ensteht. 2. Kraft. Anikan hat mehr körperliche Kraft 3. Geschicklichkeit Anikan ist talentierter, obi wan hat aber mehr erfahrung, so dass sich das wieder ausgleicht 4. Machtverständnis sie ist sehr wichtig Anikan wird von der dunklen Seite geblendet dadurch überliegt obi wan Machtvertändnis ist für den kamf sehr wichtig sie gitbt eine Vorahnung, was passieren wird, bez. was der gegner als nächstes macht. ( und so eigendlich der wichtigste faktor ist. Leider wird in den filmen nicht sonderlich darauf eingegangen. dadurch entsteht ein gleichgewicht in der Macht, meiner Meinung nach sind die Sith nicht stärker als die Jedi, und auch nicht umgekehrt, wobei ich der Meinung bin, dass die Grauen deutlich mächtiger als die jedi und oder sith sind.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eindeutig obi wan er kann seine Gefühle besser kontrollieren ausserdem wollte obi im 4. teil sterben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das wird doch jeweils in epidsode 3 und 6 (oder wars 5) geklärt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaube eher anikin weil er der auserwählte ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

na digga anakin natürlich:D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

unentschieden... ok jetzt joker....ich find obi wan besser....sieg an obi wan....obi wan is stärker XD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?