Anhörung zum möglichen Eintritt einer Sanktion - Jobcenter - Fristverlängerung durch Anwalt, wie geht es nun weiter?

3 Antworten

Normalerweise gibt es eine Fristverlängerung und der Anwalt schreibt wieder.

Oder es gibt keine und du gehst hin
Oder es gibt keine und du gehst mit Anwalt hin
Oder es gibt keine und du gehst mit Anwalt hin, der aber rausfliegt
Dann gibt es Sanktionen oder eben nicht
Dann Klagst du oder nicht

Oder die findest einen Jon, gewinnst im Lotto oder ein Meteor fällt dir auf den Kopf.

Ohne als Anoynmer in einem Anoymen Forum zu erklären und was es geht wird die kaum einer irgendeinen Rat geben.

Nur weil du einen Anwalt nimmst gewinnst du erst mal nichts.

Vorsicht.

Das JobCenter kann auch "vorsorglich" die Leistung wegen mangelnder Mitwirkung einstellen. Dann stehst du erst mal ganz ohne Geld da.

Dass du dich pünktlich beim JC zu melden hast, steht vollkommen außer Frage.

Da kann auch ein Anwalt nichts gegen tun.

Das sehe ich grundlegend anders. Mal vorausgesetzt das die Sanktionen eintreten weil Termine nicht wahrgenommen wurden. Könnte der Betroffene anführen das er die "Einladung" nie erhalten hat. Da diese mit der normalen Post zugestellt werden müsste das Jobcenter beweisen das der Beschuldigte die Aufforderung erhalten hat. Unmöglich. Das Jobcenter müsste dann alle Mitteilungen per Einschreiben versenden. Viel zu teuer für alle. Und deshalb halte ich alle normalen Benachrichtigungen für nicht justiziabel. 😉

2
@magnum72

Das JobCenter muss überhaupt nichts nachweisen.

Wenn der Leistungsempfänger zum Termin nicht erscheint, kann der Sachbearbeiter davon ausgehen, dass er nicht mehr an einer Vermittlung interessiert ist. Also stellst er die Leistung eben ein. Der Anspruch lebt dann erst wieder auf, wenn der Antragsteller sich PERSÖNLICH wieder meldet.

Man will ja vermeiden, dass zu hohe Rückzahlungsforderungen auflaufen.

Das ist die gängige Praxis, und sie wird auch vor Gericht nicht beanstandet.

Das steht bereits in den Bedingungen für den Leistungsbezug.

Wer damit nicht einverstanden ist, muss eben von vorne herein auf seinen Antrag verzichten.

0

Die Fristverlängerung wurde gemacht damit der Anwalt mehr Zeit hat sich in die Thematik einzuarbeiten wie es dann weitergeht wird er dir sagen

Was möchtest Du wissen?