Anhörung vor Gericht - Wie oft kann der Beklagte entschuldigt fehlen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich frage mich immer warum solche Fragen hier überhaupt aufkommen, das klärt ein 2 Minuten Gespräch mit dem eigenen Anwalt.

beccazen 05.07.2017, 22:23

Leider nicht wirklich. Sonst hätte ich diese Frage jetzt hier auch nicht gestellt. Sowohl Anwalt als auch der Richter meinten, dass das nicht ewig so weitergehen wird. Was leider eine etwas schwammige Aussage ist. Hatte lediglich gehofft, hier vielleicht jemanden zu finden, der Ähnliches erlebt hat.

0
kevin1905 05.07.2017, 22:25
@beccazen

Dann fällt es wohl in den Ermessensspielraum.

Vielleicht kann eine amtsärztliche Untersuchung angeordnet werden, vielleicht ergeht ein Versäumnisurteil.

Ist der Beklagte anwaltlich vertreten? Warum ist sein pers. Erscheinen dann überhaupt wichtig?

0
beccazen 05.07.2017, 22:33
@kevin1905

Ich hoffe es sehr! Also das mit der amtsärztlichen Untersuchung. Man hat uns mitgeteilt, dass es gegen ihn und vor der nächsten Anhörung nun Auflagen geben wird. Man wollte uns aber nicht sagen, was das für Auflagen sind.

Ein Versäumnisurteil erging bereits gegen ihn, als er bei der zweiten Anhörung (unentschuldigt) nicht erschienen ist. Daraufhin hat er natürlich Einspruch (oder Widerspruch?) eingelegt und gleich wieder einen Attest dieser Ärztin vorgelegt.

Wir müssen beide persönlich erscheinen, weil es so auf der Vorladung steht. Und nein, soweit ich weiß, hat er keinen Anwalt.

0

Was möchtest Du wissen?