Anhörung Nutzungsunterlassung gemieteter Wohnraum

2 Antworten

Dafür wäre ein Rechtsanwalt der richtige Ansprechpartner. Hier kommts nämlich unter anderem auf den genauen Wortlaut des Mietvertrages an...

der vermieter ist für alle enstehenden kosten haftbar zu machen

alle kosten, die dadurch entstehen, wie hotel, lagermiete, umzug, etc

Mit den Infos aus der Frage ist das gar nicht zu beurteilen...

0

Baugenehmigung für neue Fenster?

Hallo, braucht man eine Baugenehmigung, wenn man an der Hausrückseite in seiner Wohnung neue, größere Fenster einbauen will und falls ja wie läuft das dann ab? Danke schon mal!

...zur Frage

Ist es eigentlich Freiheitsberaubung wenn man in Handschellen abgeführt wird?

Ist es eigentlich Freiheitsberaubung wenn man in Handschellen abgeführt wird? und jemand wird in die Geschlossene gegen seinen Willen mitgenommen wenn keine Gefahr für Leib und Leben vorliegt. Das Landratsamt sagt jetzt, dass ich freiwillig mitgegangen wäre. Also stimmt doch hier was nicht. Wer lässt sich schon freiwillig in Handschellen abführen. Eine vorherige Aufforderung das LRA zu verlassen, hat auch nicht stattgefunden. Das wäre ja das mindeste, dass man sagt, dass man das LRA verlassen soll und dann kann man mit Polizei holen. Aber einfach so Polizei holen und dann mich noch beschuldigen dass in Bielefeld ein Unfall passiert sei und diesen Unfall auch noch verwechseln mit einem Unfall aus Karlsruhe von 2007 und außerdem war ich an diesem auch nicht schuld, das geht mir entscheiden zu weit. Ich musste jetzt ein medizinisch psychologisches Gutachten machen, damit mir die den Führerschein nicht nehmen und musste das selbst bezahlen. Der Arzt hat natürlich reingeschrieben, dass es hier überhaupt keinen Unfall gegeben hat und dass ich in keinster Weise krank bin. Jetzt schiebt das LRA die schuld auf die Stadt. Sie wäre die örtliche Polizeibehörde gewesen und die Polizei welche mir die Schulter verletzte schiebt auch die Schuld auf die Stadt. Der einsatzführende Polizist hat man versetzt. Man hat mich stundenlang in den Polizeikeller eingesperrt und gesagt dass gleich ein Arzt komme. Es kam jedoch niemand. Nach ca. 3 Stunden einsperren brachte mich dann in die Geschlossene, da angeblich das Gesundheitsamt für eine Untersuchung am Freitagmittag geschlossen hatte. Dann hätte man aber auch zu jedem anderen Arzt/Psychiater gehen können. Und mich dann nicht noch in eine Geschlossen einzuweisen. Ich habe Beschwerde eingelegt und bekam jetzt Post vom Amtsgericht, das schreibt dass eine Unterbringung nach §5 UBG rechtswidrig war. Es hätte allerhöchstens eine Unterbringung nach §4 UBG stattfinden dürfen, da eine Untersuchung so schonend wie möglich hätte ablaufen müssen. Von der Stadt wird geschrieben da zu erwarten gewesen wäre dass ich nicht aufs Gesundheitsamt gegangen wäre, wäre dies rechtmäßig. Ich wurde ja nicht einmal gefragt ob ich aufs Gesundheitsamt gehe - geht's noch. Der Richter schreibt, dass eine Anhörung hätte stattfinden müssen und dass dies das höchste recht jedes Einzelnen ist. Dass es zu erwarten ist, dass ich dort nicht hingehe reiche nicht aus, so das Gericht. Wer ist jetzt der Hauptschuldige? Das LRA, die Stadt oder die Polizei? Wo ist der Unterschied zwischen §4 UBG und §5 UBG? Gegen wen und auf was kann ich klagen? Wegen meiner Schulter kann ich schon seit einem halben Jahr nicht mehr arbeiten, welche mir die Polizei verletzte als sie mich in den Keller einsperrten.

...zur Frage

Scheunen/Schuppenabriss genehmigungspflichtig?

Hallo, wir wohnen in Mittelhessen und haben ein älteres Haus samt Nebengebäuden gekauft.

Die massiv gemauerten Nebengebäube bestehen aus einer Einzelgarage und ca. 5 m dahinter befindet ein Stall.

Die "Baulücke" zwischen diesen beiden Gebäuden wurde vor etlichen Jahren durch einen 2-stöckigen Holzbau gefüllt, der der Brennholz und Materiallagerung diente, so wie von Nachbarn zu erfahren war.

Der Holbau besteht "nur" aus ebenerdigem Fundament und darauf aufgebaut ein Holzgestellt, mit Holz verkleidet und Biberschwänzen eingedeckt.

Da uns dieser Schuppen bei der Umgestaltung im Wege ist würden wir in gerne "entsorgen" (was ja über Kleinanzeigen bzw Onlineauktionen nicht schwierig ist)

Müssen wir den Abriss anzeigen bzw beantragen? Der Bau tangiert kein Nachbargrundstück und wurde nur zwischen die gemauerten Gebäude (die erhalten bleiben) eingepaßt.

...zur Frage

Welche lustigen Kategorien für Stadt-Land-Fluss kennt ihr?

Neujahr wird mit einem Spieleabend gefeiert und ich bin dabei, Stadt-Land-Fluß-Karten vorzubereiten. Welche lustigen Kategorien ergänzt ihr, wenn ihr spielt?

...zur Frage

In welchem Fall muss man eine Schenkung NICHT zurück zahlen?

Hallo, vielleicht hat jemand so etwas ähnliches schon erlebt oder weiß über das Thema bescheid.

Und zwar, hatte mein Opa seit meiner Geburt ein Sparbuch angelegt, auf das er auch jeden Monat den selben Betrag eingezahlt hat. An meinem 18. Geburtstag hatte ich dann Zugriff auf das Sparbuch und konnte mir mit dem angelegten Geld vollständig den Führerschein finanzieren.

Vor ein paar Jahren kam mein Opa in ein Altersheim, da er ein Pflegefall wurde. Gegen Ende konnten wir uns die Unterbringung im Altersheim nicht leisten, sodass die Stadt die Unterbringung finanziert hatte. Nach dem Tod meines Opas bekam ich ein Schreiben von der Stadt, dass ich den kompletten Betrag, den mein Opa mir damals ja geschenkt hatte (Schenkung), zurückzahlen soll, damit die Stadt so das Geld, welches sie für ihn ausgegeben hatten, wieder eintreiben konnte.

Zuerst wurden seine Töchter und Söhne, also meine Mutter und Onkels, aufgefordert, das Geld zurück zu zahlen. Sie konnten allerdings nachweisen, dass sie zahlungsunfähig waren und somit wurde die nächste Verwandte, die Enkelin, also ich, zum Zahlen aufgefordert.

Damals war ich noch Schülerin und konnte ebenfalls nachweisen, dass ich zahlungsunfähig war.

Heute befinde ich mich im Erziehungsurlaub, kümmere mich um meine kleine Tochter, wohne auch nicht mehr bei meinen Eltern, sondern führe mit meinem Freund, welcher Alleinverdiener ist, einen gemeinsamen Haushalt.

Das einzige Geld, über das ICH verfüge (Lohn vom Freund ausgenommen, da er mit meiner Schenkung ja nichts zu tun hat) sind das Elterngeld, welches nächstes Jahr komplett entfällt, und das Kindergeld.

Nun macht die Stadt weiterhin Druck, ich solle von dem Eltern/Kindergeld die Schenkung in Raten zurückzahlen.

Auf mein Schreiben hin, in welchem ich begründet habe, weshalb ich über kein Geld verfüge, wurde mir daraufhin geantwortet, dass dies (Hausfrau, nur Eltern/Kindergeld als einzige "Einkommensquelle") keine Begründung für einen Zahlungsaufschub sei, und ich nun, da ich keinen Betrag für eine Ratenzahlung angegeben habe, den vollen Betrag auf einen Schlag zurück zahlen müsse.

Meine Frage: Muss ich, wenn ich zahlungsunfähig bin, da ich kein Geld verdiene und nur das Eltern/Kindergeld bekomme, trotzdem damit auch noch einen Betrag, der mir damals geschenkt wurde, an die Stadt zurück zahlen? Der Sachbearbeiter ließ nicht mit sich diskutieren und bestand auf eine sofortige Ratenzahlung, oder aber auf eine sofortige komplette Rückzahlung des Betrags (auch Schwachsinn, wenn nicht mal eine Ratenzahlung möglich ist).

Mein Freund muss mit seinem kompletten Lohn unsere Miete, Nebenkosten, Lebensmittel etc. zahlen. Das Kinder/Elterngeld wird komplett für das Töchterchen ausgegeben. Wir benötigen also somit jeden Cent.

Vielen Dank für ernst gemeinte und sachdienliche Antworten! :)

...zur Frage

Hamburger Mietvertrag für Wohnraum!

moinmoin!

bräuchte dringend einen link, wo ich den hamburger mietvertrag für wohnraum möglichst ohne anmeldung aber auf jeden fall KOSTENLOS runterladen kann!

ich hab schon gesucht und nichts gefunden, nun ist meine hoffnung, dass ihr nen brandheißen tipp habt. ;o)

 

 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?