Anhörung im Bußgeldverfahren, hilfe?

2 Antworten

Das ist erstmal nur die Anhörung.

Hier kannst du dich erstmal zum Tatvorwurf äußern, musst dies aber nicht.

Erst danach kommt der Bußgeldbescheid in dem dann alles steht.

Der Bußgeldkatalog schreibt für deinen Verstoß 160 Bußgeld (zzgl. Auslagen) 2 Punkte in Flensburg und 1 Monat Fahrverbot vor.

Zusätzlich musst du als Fahranfänger ein Aufbauseminar machen. Dieses hat mich damals ca. 500 EUR gekostet. Deine Probezeit wird außerdem von 2 auf 4 Jahre verlängert.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

160 euro, 2 Punkte und 1 Monat Fahrverbot? Aber warum steht hier das nicht?

0
@Rosee688

Weil das erst der Anhörungsbogen ist. Damit gibt man dir nur Gelegenheit dich zum Vorfall zu äußern.

Erst danach, oder wenn du dich nicht äußerst kommt der Bußgeldbescheid, in dem alles steht.

4
@Rosee688

dir droht noch viel mehr... du bist in der Probezeit und das heißt

--- Ein A-Verstoß führt automatisch dazu, dass die Probezeit von zwei auf vier Jahre verlängert wird. Zusätzlich müssen auffällig gewordene Fahranfänger ein sogenanntes Aufbauseminar besuchen.

aber das bekommst du noch alles mit der Post.. wie oben schon geschrieben wurde, hast du erst den Anhörungsbogen erhalten , danach kommt der Rest

2
@Rosee688

Weil das erst ein Anhörungsbogen ist, und kein Bussgeldbescheid, der kommt erst nachdem Du dich mit diesem Anhörungsbogen zum Tatvorwurf geäussert hast. Durch deine Einlassung könnte sich bei der Straffestsetzung noch etwas ändern. Meist ist das aber nicht der Fall, es sei denn du könntest z.B. § 34 StGB für dich geltend machen.

0
@ZuumZuum

ändert sich was wenn ich sage aufgrung von Verzögerung auf der Arbeit? oder nicht ne.. :(

0
@Rosee688

nee.. nicht wirklich.. du bist zu schnell gewesen und so eine Aussage macht es unter Umständen noch schlimmer, also sag sowas besser nicht

0
@Rosee688

Nein, das ist auf gar keinen Fall ein Rechtfertigungsgrund, dann fährt man früher los.
der § 34 StGB spricht überdies von einer gegenwärtig nicht anders abwendbaren Gefahr. Dabei muss das geschützte Rechtsgut dem eingesetzen wesentlich überwiegen. Ein Anschiss vom Chef wird wohl kaum die körperliche Unversehrtheit und das Leben anderer Verkehrsteilnehmer überwiegen...

1
@Atlantica666

Stimmt :( tjah, nächstes mal schlauer fahren, Danke dir für die schnelle Antwort

0
@Rosee688

Und denk immer dran..Du bist nicht allein auf der Straße, jeder will sicher und vor allem unversehrt wieder zuhause ankommen

0
@Atlantica666

ja auf jeden Fall werde ich, normalerweise fahre ich immer vorsichtig, dieser Fall geschah früh um 07.18 aber natürlich ist jeder Zeit Vorsicht geboten.

0

Was möchtest Du wissen?